Rotklee bei entzündeten Milchdrüsen?

Crataegus, Ginseng, Weihrauch ...
Antworten
Veasna
Beiträge: 1
Registriert: 01.05.2018, 02:37

Rotklee bei entzündeten Milchdrüsen?

Beitrag von Veasna » 01.05.2018, 03:55

Hallo,

ich habe vor 2 Monaten entbunden und stille seit dem. Nun ist es leider so, dass ich Probleme mit dem Stillen habe. laut Ärztin ist es eine Milchdrüsenentzündung. Leider klingt diese nicht gut ab und es schmerzt beim stillen. Weil ich auf https://www.rotklee.de/medizinische-anwendungen/ gelesen habe, dass Rotklee da helfen könnte, wollte ich hier nun einmal nach Hilfe fragen. Wie nehme ich das denn ein? Weiß das jemadn?

LG

Benutzeravatar
Stefan
Administrator
Beiträge: 436
Registriert: 20.09.2003, 16:52
Wohnort: Waldkirch
Kontaktdaten:

Beitrag von Stefan » 01.05.2018, 14:33

Ja klar, Rotklee enthält Salicylsäure, das entzündungshemmend wirkt. Siehe unseren Artikel auf
https://www.cysticus.de/aktuelles/rotklee.htm

Barbarella
Beiträge: 5
Registriert: 09.07.2019, 16:08

Re: Rotklee bei entzündeten Milchdrüsen?

Beitrag von Barbarella » 14.07.2019, 10:20

Hi,
das ist sehr spannend! Habe bei uns im Garten auch vorhin Rotklee entdeckt und gerade recherchiert, was man denn damit nicht alles machen kann!!
LG Barbarella

Antworten