Manukaöl in der Schwangerschaft

Frau Zimmermann ist viel auf Reisen, daher kann sie nur ab und zu vorbei schauen (etwa alle 2 Wochen).
Ich bitte um Euer Verständnis.

Moderator: Eliane Zimmermann

Antworten
ChristineF
Beiträge: 1
Registriert: 22.02.2018, 17:02

Manukaöl in der Schwangerschaft

Beitrag von ChristineF » 22.02.2018, 17:24

Hallo! Seit einiger Zeit benutze ich Manukaöl bei den ersten Erkältungsanzeichen und es wirkt wunderbar. Entweder inhaliere ich oder nehme es innerlich mit etwas Honig ein. Nun bin ich im 6. Monat schwanger und hab es auch in der SS immer wieder mal bei Bedarf inhaliert. Ich bin mir aber nicht sicher ob ich das Manukaöl bedenkenlos in der Schwangerschaft inhalieren darf bzw ob ich es evtl sogar innerlich einnehmen dürfte!?? Außerdem würde mich interessieren, ob man generell das Manukaöl immer besser für mehrere Tage einnehmen sollte, etwa wie beim medizinischen Antibiotika?
Ich freue mich auf eine Antwort! Liebe Grüße, Christine

Benutzeravatar
Eliane Zimmermann
Beiträge: 183
Registriert: 02.10.2006, 18:12

Ätherische Öle in der Schwangerschaft

Beitrag von Eliane Zimmermann » 24.02.2018, 17:40

Weil das so ein wichtiges Thema mit so vielen Gerüchten und Übertreibungen ist, habe ich einen ausführlichen Blogbeitrag dazu geschrieben: http://aromapraxis.de/2015/09/23/aether ... gerschaft/

Es gibt wenige Gründe, ätherische Öle einzunehmen und wenn, dann sollte das immer unter Aufsicht einer in Aromatherapie erfahrenen Person geschehen. Auch wenn Manukaöl zu den ganz besonders verträglichen Ölen gehört, würde ich es in der Schwangerschaft nicht einnehmen, vielmehr damit inhalieren, so kommt fast genau so viel Wirkstoff an, jedoch besser an die betroffenen Stellen. Also 1 Tropfen auf 1-2 l heißes (nicht kochendes) Wasser sollte seinen Job tun. Auch gurgeln wäre eine gute Anwendung in der Schwangerschaft. Sollten Sie auf Facebook aktiv sein, könnten Sie alternative Tipps auf meiner Gruppe aromaMAMA bekommen.

Ätherische Öle wirken pro-Leben und nicht anti-bio, somit gibt es keine pauschalen Anwendungsregeln, sondern wir Aromatherapeuten arbeiten, wie alle Kollegen in der Naturheilkunde, FÜR die betreffende Person, schauen also individuell, wie oft, wie lange und viel unsere Mittel anzuwenden sind.

Gute Besserung! Eliane Zimmermann
AIDA Aromatherapy International
www.aromapraxis.de
Eliane Zimmermann

Benutzeravatar
anna1
Beiträge: 70
Registriert: 07.03.2014, 16:25

Beitrag von anna1 » 03.05.2018, 21:29

Ich persönlich nehme den Manuka Honig zu mir seit einer Weile, und was das Öl angeht, dass habe ich noch nicht probiert.

Allerdings machte ich eine gute Erfahrung mit einem anderen Öl, und zwar mit CBD Öl. Konnte kaum noch schlafen, aber dank dem CBD ist die Welt wieder in Ordnung :)

Und hier auf https://zuya.ch/ kannst du mehr darüber lesen.

Tschüss
Genieße das Leben ständig,denn du bist länger tot als lebendig!

Svenja
Beiträge: 13
Registriert: 07.06.2018, 23:44
Wohnort: Berlin

Beitrag von Svenja » 14.06.2018, 18:22

Ich nahma auch Manuka Honig, mir hat der sehr geholfen. Mit Oel habe ich auch keine Erfahrung!

Svenja
Beiträge: 13
Registriert: 07.06.2018, 23:44
Wohnort: Berlin

Re: Ätherische Öle in der Schwangerschaft

Beitrag von Svenja » 14.06.2018, 18:23

Eliane Zimmermann hat geschrieben:Weil das so ein wichtiges Thema mit so vielen Gerüchten und Übertreibungen ist, habe ich einen ausführlichen Blogbeitrag dazu geschrieben: http://aromapraxis.de/2015/09/23/aether ... gerschaft/

Es gibt wenige Gründe, ätherische Öle einzunehmen und wenn, dann sollte das immer unter Aufsicht einer in Aromatherapie erfahrenen Person geschehen. Auch wenn Manukaöl zu den ganz besonders verträglichen Ölen gehört, würde ich es in der Schwangerschaft nicht einnehmen, vielmehr damit inhalieren, so kommt fast genau so viel Wirkstoff an, jedoch besser an die betroffenen Stellen. Also 1 Tropfen auf 1-2 l heißes (nicht kochendes) Wasser sollte seinen Job tun. Auch gurgeln wäre eine gute Anwendung in der Schwangerschaft. Sollten Sie auf Facebook aktiv sein, könnten Sie alternative Tipps auf meiner Gruppe aromaMAMA bekommen.

Ätherische Öle wirken pro-Leben und nicht anti-bio, somit gibt es keine pauschalen Anwendungsregeln, sondern wir Aromatherapeuten arbeiten, wie alle Kollegen in der Naturheilkunde, FÜR die betreffende Person, schauen also individuell, wie oft, wie lange und viel unsere Mittel anzuwenden sind.

Gute Besserung! Eliane Zimmermann
Vielen Dank fuer die ausfuehrliche Antwort und den Artikel! Sehr hilfreich und informativ!

LiliEma
Beiträge: 20
Registriert: 13.07.2018, 14:26

Beitrag von LiliEma » 13.07.2018, 14:34

Manuka Honig kenne ich, aber von Manuka Öl habe ich noch nie was gehört.

Florentina
Beiträge: 4
Registriert: 19.07.2018, 09:17

Beitrag von Florentina » 19.07.2018, 13:17

Liebe Christine,
mich würde interessieren, wie deine weiteren Erfahrungen mit dem Öl waren, jetzt bin ich neugierig geworden!
lg

nielshermansen
Beiträge: 1
Registriert: 21.07.2018, 02:24

Beitrag von nielshermansen » 21.07.2018, 02:26

Ich würde es auch mit CBD Öl versuchen, das CBD Öl hat sehr viele Anwendungsmöglichkeiten und kann unter anderem auch gegen Akne helfen.

Sehr viele der Wirkungen des CBD Öles wurden natürlich noch nicht wissenschaftlich bestätigt, für die Haut kann ich es aber aus persönlicher Erfahrung empfehlen. Falls sowas für dich in Frage kommt, kannst du dich auf https://ch.formulaswiss.com etwas besser über das Thema informieren

Mirsad52
Beiträge: 16
Registriert: 17.05.2018, 10:14
Wohnort: Mörsdorf
Kontaktdaten:

Beitrag von Mirsad52 » 20.09.2018, 23:27

Da kannes vielleicht hilfreich sein

Antworten