Speiseröhrenkarzinom

Shiitake, Reishi, Coriolus, Coprinus, Cordyceps ...

Moderator: monika monkos

Antworten
Anna65
Beiträge: 1
Registriert: 29.10.2013, 20:10

Speiseröhrenkarzinom

Beitrag von Anna65 » 29.10.2013, 20:14

Hallo,

ich habe mich durchs Internet gelesen und bin nun unsicher!
Die einen empfehlen Extrakt, ein Anbieter rät davon ab und sagt nur Pilzpulver vom ganzen Pilz ist das wahre.

Was ist besser Pilzextrakt oder Pilzpulver von ganzen Pilz?

LG
Anna

Benutzeravatar
monika monkos
Beiträge: 361
Registriert: 01.06.2007, 10:19
Wohnort: 53359 Rheinbach
Kontaktdaten:

Speiseröhrenkrebs

Beitrag von monika monkos » 29.10.2013, 20:45

Hallo Anna,

um diese Frage wirklich beantworten zu können, für Ihre sehr spezielle Situation, sind mehr Informationen nötig.
Das können Sie sicher gut nachvollziehen.

Allgemein kann gesagte werden:

Pulver oder Extrakt, die Frage stellt sich so nicht.

Pulver hat ebenso seine Bedeutung, wie der Extrakt.

Im Pulver sind alle Stoffe enthalten aber halt nur in einer bestimmten Dosis.
Im Extrakt sind die hochwirksamen Stoffe 19 Mal stärker als im Pulver.

In der Praxis hat es sich bewährt Pulver & Extrakt zu mischen um die Wirkung zu optimieren.

Insbesondere bei schweren Erkrankungen, wie Krebs, auch um Strahlen- oder Chemonebenwirkungen zu mildern, macht das Sinn.
Auch bei anderen chronischen & schweren Erkrankungen hat sich dieses Therapiekonzept in Therapeutenkreisen als hilfreich erwiesen.

Natürlich gibt es auch Erkrankungen wo das Pulver völlig ausreichend ist oder sogar dem Extrakt vorzuziehen.
Das sollte immer individuell & von Fachkompetenzen entschieden werden.

Daher ist es sehr sinnvoll ausgebildete Therapeuten /innen, die den Zusatz Mykotherapie führen, auszuwählen, insbesondere bei schweren Erkrankungen.

Gute Wünsche für Ihre Gesundheit aus der "Voreifelmetropole" Rheinbach Mona Monkos
Naturheilpraxis Monika Monkos
Heilpraktikerin, TCM & Mykotherapie
Tel. 02226/168988
Sprechz. Mo-Fr 13.00-14.00 außer Mi
http://www.akupunktur-tcm-monkos.de

Antworten