Hashi, Heilpilze und weiteres

Shiitake, Reishi, Coriolus, Coprinus, Cordyceps ...

Moderator: monika monkos

Antworten
Asteria64
Beiträge: 2
Registriert: 29.07.2010, 00:48

Hashi, Heilpilze und weiteres

Beitrag von Asteria64 » 29.07.2010, 00:57

Hallöchen,

bin neu hier und hätte da mal eine Frage. Habe Hashi, meine Werte sind (noch) nicht optimal eingestellt, daran wird noch gearbeitet. Jetzt hat mir jemand Reishi-Pilze empfohlen, da ich durch die Schilddrüsenmedis oder durch die (noch) nicht richtig eingestellten Werte immer wieder Herzrhythmusstörungen bekomme.

Da ich in der Vorgeschichte ein behandeltes WPW-Syndrom habe und zudem vor zwölf Jahren an Brustkrebs operiert wurde, bin ich etwas vorsichtig mit allem möglichen.

Wer kann mir eine Auskunft erteilen, ob Reishi für mich richtig ist?

Danke für Infos.

Gruß,

Asteria.

Benutzeravatar
monika monkos
Beiträge: 361
Registriert: 01.06.2007, 10:19
Wohnort: 53359 Rheinbach
Kontaktdaten:

Hashi & Heilpilze

Beitrag von monika monkos » 11.08.2010, 16:47

hallo Asteria64,

sorry, dass es wg meines Urlaubs etwas gedauert hat.

Die geschilderte Situation ist in der Tat nicht ganz einfach.

Gut zu verstehen wenn Sie da vorsichtig sind mit Allem was Sie einnehmen, das ist eine gesunde Haltung, wie ich finde.

Bei der Autoimmunerkrankung und den Herzbeschwerden, deren Herkunft nicht eindeutig ist, würde ich Ihnen empfehlen den Agaricus murill blazei ABM zunächst als Pulver oder Presslinge einzunehmen.
Das Pulver läßt sich ganz individuelle dosieren, eben auch recht niedrig z.b. teelöffelweise, was bei Ihnen sicher sinnvoll ist.

Der ABM wirkt regulierend bei Autoimmunerkrankungen, ebenso auf das Herz.
Dieser Heilpilz ist in Ihrer Situtation sinnvoller als der Reishi.

Falls Sie nähere Info's zu Heilpilzen wünschen gern.

Gute Besserung und Grüsse
aus der "Voreifelmetropole" Rheinbach Mona Monkos
Naturheilpraxis Monika Monkos
Heilpraktikerin, TCM & Mykotherapie
Tel. 02226/168988
Sprechz. Mo-Fr 13.00-14.00 außer Mi
http://www.akupunktur-tcm-monkos.de

Asteria64
Beiträge: 2
Registriert: 29.07.2010, 00:48

Beitrag von Asteria64 » 11.08.2010, 18:12

Hallo Frau Monkos,

kein Problem, der Urlaub sei Ihnen ja gegönnt. Ich hoffe, Sie konnten sich gut erholen.

Was die Herzrythmusstörungen angeht, ich bin untersucht worden, alle sind der Meinung, Schilddrüse nicht richtig eingestellt bisher bzw. von den Medis. Von daher meine Meinung.

Worauf wirkt jetzt der ABM am meisten?

Gruß,

Asteria.

Antworten