Fragen zur Omega 3 Supplementierung

Omega-Fettsäuren, Sekundäre Pflanzenstoffe ...

Moderator: Christa Steidler

Antworten
Shui
Beiträge: 1
Registriert: 20.02.2017, 22:09

Fragen zur Omega 3 Supplementierung

Beitrag von Shui » 21.02.2017, 14:23

Hallo Zusammen,

ich leide an Fibromyalgie. Im Großen und Ganzen komme ich damit ganz gut zu recht. Allerdings bekomme ich aktuell immer häufiger Schübe. Beim letzten Schub war es dann so schlimm, dass ich auf Kortison zurückgreifen musste, damit die Entzündungen abklingen. Im Internet habe ich nun gelesen, dass ein Omega 3 Mangel Entzündungen begünstigt. Deswegen würde ich nun gerne mal die Supplementierung mit dieser Fettsäure versuchen. Auf bodybrands4you.de/omega-3 habe ich nun gesehen, dass es da unterschiedliche Produkte gibt. Auch was den Omega 3 Gehalt angeht. Manches Produkt ist dann wiederum nur mit den EPA und DHA Angaben versehen. Das verwirrt mich. Deswegen wollte ich hier nun einmal nachfragen. Eventuell kennt sich da ja jemand von Euch mit aus und kann mir da ein wenig weiterhelfen.

LG

Benutzeravatar
Christa Steidler
Beiträge: 28
Registriert: 01.02.2011, 11:05

Beitrag von Christa Steidler » 28.02.2017, 10:26

Hallo,

zu den Omega-3-Fettsäuren zählen:

-EPA (Eicosapentaensäure)
-DHA (Docosahexaensäure)
-ALA (Alpha-Linolensäure)

EPA und DHA sind reichlich in fettreichen Kaltwasserfischen, wie z.B. in Lachs, Thunfisch, Makrele, Sardinen und Heringen zu finden. Zudem kommen sie auch noch in Mikroalgen und Krill (garnelenartige Krebstiere) vor.

ALA stammt aus pflanzlicher Herkunft und ist in pflanzlichen Ölen, wie z.B. Leinöl, Rapsöl und Walnussöl vertreten.

Zu beachten ist allerdings, dass die Alpha-Linolensäure (ALA) nicht eine so effektive Wirkung im Körper hat, wie EPA/DHA. D.h. man braucht ungefähr zehnmal soviel ALA um die gleiche Wirkung im Körper zu erzielen.
In Pflanzenölen liegen die Omega-3-Fettsäuren nur anhand ALA vor.
Der Körper muss hier die Alpha-Linolensäure (ALA) in EPA umwandeln und in einem weiteren Schritt DHA daraus herstellen, was letztendlich zu einer geringeren Aufnahme führt.

Ich hoffe, ich konnte etwas Licht ins Dunkle bringen.
Gerne stehe ich für weitere Fragen zur Verfügung.

Viele Grüße

Chr. Steidler
Bachblüten- und Ernährungsberatung
Heilpraktikerin, Christa Steidler

Antworten