Seite 1 von 1

Medikamentenmissbrauch

Verfasst: 25.03.2020, 16:44
von HildaT
Hat jemand Erfahrungen mit Medikamentenmissbrauch? Ich habe das Gefühl, eine meiner Freundinnen es etwas übertreibt damit. Kann das dann bereits eine Sucht sein?

Re: Medikamentenmissbrauch

Verfasst: 26.03.2020, 18:24
von MirjaB
Das kann niemand sagen, der kein Arzt ist. Auf jeden Fall wäre ich damit nicht sorglos. Wenn es erst einmal soweit gekommen ist, das eine Abhängigkeit besteht, sind die Folgen nicht nur für den Betroffenen sondern in der Regel auch für die Familie fatal. Auf jeden Fall sollte man nicht wegsehen

Re: Medikamentenmissbrauch

Verfasst: 27.03.2020, 14:04
von Fr. Laurence Gromier-Heim
Guten Tag HildaT,
worauf machen Sie fest, dass Ihrer Freundin Medikament abhängig ist?
Herzliche Grüße
Laurence
"Bitte bleiben Sie zu Hause"

Re: Medikamentenmissbrauch

Verfasst: 28.03.2020, 16:14
von BrittaB
Auf jeden Fall solltest Du mit diesem Thema nicht spaßen. Eine Sucht kann nicht nur die betreffende Person gesundheitlich sondern eine ganze Familie zerstören. Ich habe selbst mit erlebt wie es ist, wenn eine Person nur noch dafür lebt seine Sucht zu befriedigen. Koste es was es wolle und keine Rücksicht auf andere mehr nimmt. In Griff bekommen haben wir diese Situation erst, als sie selbst das Stadium erreicht hatte, bei dem sie nicht mehr weiter wollte bzw. konnte. Im Drogen und Alkohol Center in Manchester hat man ihr dann helfen können, so daß sie momentan von ihrer Sucht als geheilt gilt