Bio-Chemie Referat Cannabis

Wer bin ich? Hier könnt Ihr euch vorstellen,
damit man sich etwas näher kennen lernen kann; auch für Plaudereien über eure Hobbys, eure Erlebnisse zu Hause oder im Urlaub und vieles mehr seid Ihr herzlich eingeladen ...
Antworten
Benutzeravatar
MaximGurki
Beiträge: 32
Registriert: 05.12.2016, 10:19

Bio-Chemie Referat Cannabis

Beitrag von MaximGurki » 30.06.2017, 23:18

Hi, ->>

ich brauche ein paar Infos für ein Referat meines Neffen: Es geht um medizinisches Cannabis und warum genau es allgemein Effekte auf den menschlichen Körper haben kann. Er soll dabei auf die chemischen Stoffe eingehen und das ganze etwas erklären. Er findet nur nicht so richtig das, was er suchen soll. Kann uns jemand weiterhelfen?

Benutzeravatar
mystischerVersprecher
Beiträge: 30
Registriert: 28.12.2016, 12:04

Beitrag von mystischerVersprecher » 03.07.2017, 20:17

Moin, Cannabis besitzt sogenannte Cannabinoide als Inhaltsstoffe der Pflanze. Im Körper gibt es ein Endocannabinoid-System, bei dem Rezeptoren durch körpereigene Endocannabinoide aktiviert werden können. Dabei werden unterschiedliche Wirkungen frei wie zum Beispiel die Regulierung von Schmerzen. Cannabinoide wie THC oder CBD besitzen eine ähnliche Struktur, sodass sie die Rezeptoren auch aktivieren können und daher unterschiedliche Wirkungen zeigen. Es ist über diese Stoffe nicht viel bekannt, weswegen weitere Studien vonnöten sein werden, aber man konnte bereits nachweisen, dass vor allem CBD bei Krankheiten helfen kann. Diese Infos dürften für deinen Neffen hilfreich sein. Habe ansonsten noch einiges zu den Phytocannabinoiden hier gefunden: https://www.leafly.de/cannabisglossar/p ... nabinoide/ Grüße
->>

Benutzeravatar
Dauerläufer
Beiträge: 10
Registriert: 27.03.2018, 00:16

Beitrag von Dauerläufer » 24.07.2018, 01:11

Cannabis sorgt unter anderem dafür, dass das Gehirn Dopamin ausschüttet, das Glückshormon. Das erklärt sehr einfach, warum sich viele Leute nach dem Konsum von Cannabis nicht nur berauscht sondern auch sehr glücklich fühlen. Ganz ohne Nebenwirkungen kann auch die Aufmerksamkeitsdefizits-/Hyperaktivitätsstörung (ADHS) erfolgreich mit Cannabis-Wirkstoffen behandelt werden. Es wurde medizinisch nachgewiesen, dass Patienten sich nach dem Konsum von Cannabis besser konzentrieren können und Impulskontrollstörungen reduziert werden.

Cannabis gibt es übrigens in den unterschiedlichsten Formen, viele Produkte wie von dieser Webseite sind aufgrund des niedrigen THC-Gehaltes legal in Deutschland erhältlich: www.nooon-cbd.com Ich selbst benutze schon seit Jahren Hanföl zur Zubereitung unterschiedlichster Gerichte.

LiliEma
Beiträge: 20
Registriert: 13.07.2018, 14:26

Beitrag von LiliEma » 24.07.2018, 12:52

Was für eine interessante Pflanze, habe mich so mit ihr nie befasst. Aber mit der kann man schon richtig viel machen, was mir vorher nicht so bewusst war, ehrlich geschrieben war das immer eine Droge für mich.

Antworten