Deo - Rezept und Behältnis

Frau Zimmermann ist viel auf Reisen, daher kann sie nur ab und zu vorbei schauen (etwa alle 2 Wochen).
Ich bitte um Euer Verständnis.

Moderator: Eliane Zimmermann

Antworten
Herzherz
Beiträge: 20
Registriert: 22.02.2014, 12:06

Deo - Rezept und Behältnis

Beitrag von Herzherz » 09.03.2014, 19:45

Hallo,
habe versucht ein Deo nach Rezept selber zu machen.
Wodka, Backnatron (habe Kaiser-Natron verwendet), Wasser und
ätherische Öle. Habe es in einen Zerstäuber gefüllt, der war dann aber
vom Natron verstopft. Mit einem Deoroller ging es dann besser,
aber es "knirscht" und der Roller läuft auch nicht besonders.
Wer hat einen Tipp?
Auch für ein gutes Deo-Rezept wäre ich dankbar.
Herzlichen Dank!

mapril
Beiträge: 69
Registriert: 13.07.2007, 14:21
Wohnort: Langwedel
Kontaktdaten:

Deoroller

Beitrag von mapril » 11.03.2014, 12:56

Moin
Wenn es knirscht, dann ist zuviel Natron drin. Natron muss ich ganz in einer wässrigen Lösung auflösen können.

Ich würde aber prinzipiell in Frage stellen, ob diese ständige Alkalisierung der feinen Achselhaut sinnvoll ist. Der Säureschutzmantel wird gestört und wird dadurch empfindlicher und weniger abwehrfreudig gegen Erreger.

Eine Alternative zum Alkohol und Natron wäre ein schönes alkoholarmes oder -freies Hydrolat. Das duftet auch. Rosenhydrolat hat dazu noch entzündungshemmende Eigenschaften.

Herzherz
Beiträge: 20
Registriert: 22.02.2014, 12:06

Beitrag von Herzherz » 12.03.2014, 19:24

Hallo mapril,

vielen Dank für Deine Antwort. Ich bin auf ein Deo mit Alkohol umgestiegen, weil es einfach müffelt, wenn ich eins ohne verwende. Da habe ich das Gefühl es wirkt. Rosenhydrolat habe ich zu Hause, das werde ich probieren.
Einige ätherische Öle sollen ja auch den Geruch bekämpfen, ich glaube Teebaum, teste ich auch noch.

Viele Grüße

Antworten