Escheria coli

Frau Zimmermann ist viel auf Reisen, daher kann sie nur ab und zu vorbei schauen (etwa alle 2 Wochen).
Ich bitte um Euer Verständnis.

Moderator: Eliane Zimmermann

Antworten
Sharon
Beiträge: 4
Registriert: 05.01.2008, 17:27

Escheria coli

Beitrag von Sharon » 28.09.2012, 07:12

Liebe Frau Zimmermann,
in meinem Urin befinden sich Escheria coli Bakterien. Selbst 11 Tage Einnnahme von zwei verschiedenen Antibiotika konnten diese nicht beseitigen. Ich habe allerdings keine Beschwerden mehr. Nun habe ich gelesen, dass eine 5%ige Konzentration Teebaumöl diese Bakterien abtötet. Wie kann ich in diesem Fall das Öl anwenden? Kann der Darmaufbau mit Symbioflor, den ich begonnen habe, dabei fortgesetzt werden? Wäre schön, wenn Sie aus dem fernen Irland Zeit für eine Antwort hätten ->>
Herzliche Grüße, Sharon

Benutzeravatar
monika monkos
Beiträge: 362
Registriert: 01.06.2007, 10:19
Wohnort: 53359 Rheinbach
Kontaktdaten:

Beitrag von monika monkos » 03.10.2012, 17:43

Hallo Sharon,
da die Kollegin offenbar nicht präsent ist, wage ich eine Antwort auf Ihre Frage.
Das Thema ist auch in meiner Praxis sehr häufig zu finden.

Um einen guten Floraaufbau & Milieuverbesserung zu erreichen würde ich empfehlen eine Dysbioseuntersuchung des Stuhls machen zu lassen, um dann die fehlenden Keime gezielt aufzubauen.

Teebaumöl ist in vielen Situationen eine gute Wahl, da es viruzid, bakterizid & mykozid ist.
Sein Einsatz bei Bakterien im Urin könnte als Spülung äußerlich erfolgen. Eine innerliche Einnahme wird in der Blase kaum ankommen.

Es gibt jedoch noch einige andere Blasenwirksamemittel, die Sie versuchen könnten:
Bärentraubenblättertee, Zitronen-Vervene, Bruchkraut, Urovit (Granberrys),
Angocin Anti-Infekt (Meerrettisch & Kapuzinerkresse natürliche AB).

Gute Wünsche für Ihre Gesundheit & Grüße
aus der Voreifelmetropole Rheinbach Mona Monkos
Naturheilpraxis Monika Monkos
Heilpraktikerin, TCM & Mykotherapie
Tel. 02226/168988
Sprechz. Mo-Fr 13.00-14.00 außer Mi
http://www.akupunktur-tcm-monkos.de

Benutzeravatar
Eliane Zimmermann
Beiträge: 183
Registriert: 02.10.2006, 18:12

urin

Beitrag von Eliane Zimmermann » 04.12.2012, 21:27

jetzt bin ich wieder da und die bakterien im urin sind hoffentlich verschwunden. die einnahme von ätherischen ölen hat nicht viel sinn, wenn sie nicht durch spezialfirmen in dünndamlösliche kapseln eingearbeitet sind, sie werden beim normalen schlucken im magen zu stark verdaut, so dass sie nicht ausreichend in der blase ankommen. entsprechende tees sind wirklich sinnvoller, ich empfehle noch zu den genannten "indischen blasentee" (orthosiphon-blätter) und bei wiederkehrender blasenreizung kaisernatron, hat mir mein gynäkologe empfohlen, billig und schnell wirksam. ich habe auf meiner blog-website darüber geschrieben: http://blog.aromapraxis.de/2011/02/09/b ... behandeln/
AIDA Aromatherapy International
www.aromapraxis.de
Eliane Zimmermann

Antworten