Schmerzen durch hochdosiertes Johanniskraut?

Crataegus, Ginseng, Weihrauch ...
Antworten
Lex
Beiträge: 1
Registriert: 12.12.2017, 12:16
Wohnort: Oberbayern

Schmerzen durch hochdosiertes Johanniskraut?

Beitrag von Lex » 12.12.2017, 12:26

Hallo miteinander,

ich bin neu hier (Vorstellung kommt später) und habe mich angemeldet um nachfolgende Frage los zu werden....

Vor über 1 Jahr hatte ich einen schweren Verkehrsunfall mit Bruch des Lendenwirbelkörpers, wurde dort 3x operiert und bin nach wie vor recht "instabil" und "kreuzlahm". Meine Nerven wurde wohl auch "beleidigt", ich habe halb-taube Bereiche am Oberschenkel und einige Zehen fühlen sich taub an. Dabei darf ich aber noch froh sein, nicht im Rollstuhl zu sitzen.

Nun habe ich vom Arzt hochdosiertes Johanniskraut verschrieben bekommen (900mg), das ich täglich 1x einnahm. Grund: depressive Verstimmung.

Kurz darauf begann mein Kreuz/Ischias dermaßen zu schmerzen und zu brennen, daß ich mich genötigt sah ein Schmerzmittel (Diclo) zu nehmen. Ich nehme das Zeug nur ungern, aber manchmal...

Das Schmerzmittel half so gut wie gar nichts, die Schmerzen waren unerträglich. Erst als ich das Johanniskraut absetzte wurden die Schmerzen langsam besser, nach 1 Tag war es fast wieder wie vorher. Schmerzmittel wirkten scheinbar wieder.

Nach 2 Tagen nahm ich erneut eine Tablette Johanniskraut und wieder fingen die Schmerzen an!
Jetzt habe ich das Johanniskraut mal abgesetzt.
(Schmerzmittel sowieso...)

Meine Frage nun:
kann das wirklich vom Johanniskraut kommen? Ich dachte immer gerade bei Nervenverletzungen wäre das sehr gut?
Kann sich das jemand erklären?
Ist das Kraut zu hoch dosiert gewesen für meine lädierten Nerven?

Bisher hatte ich nie Probleme mit Hypericum, weder als Öl zum einreiben noch als homöopathisches Mittel. Lichtempfindichkeit etc. ist mir nie aufgefallen.

Danke für Eure Einschätzung,

Alex

Benutzeravatar
Stefan
Administrator
Beiträge: 432
Registriert: 20.09.2003, 16:52
Wohnort: Waldkirch
Kontaktdaten:

Beitrag von Stefan » 12.12.2017, 15:43

Hallo Lex,
Johanniskraut dockt an die selben Rezeptoren an wie Schmerzmittel! Also kein Wunder, dass Schmerzmittel nicht ihre Wirkung voll entfalten können, wenn man noch Schmerzmittel einnimmt. Hinzu kommt, dass Johanniskraut mit vielen Medikamenten reagiert. Wer mehrere Medikamente nimmt hat dann immer ein Restrisiko, dass Reaktionen auftreten, die man vorher nicht abschätzen konnte. LG Stefan

Antworten