Lichen Sclerosus

Sie sind sich unsicher, welche Therapieform bei den betreffenden Beschwerden oder der Erkrankung sinnvoll ist? Dann sind Sie hier richtig.

Moderatoren: Eliane Zimmermann, Christa Steidler, monika monkos, Fr. Laurence Gromier-Heim

Ikuna
Beiträge: 11
Registriert: 20.06.2007, 09:22
Wohnort: Wien

Lichen Sclerosus

Beitrag von Ikuna » 20.06.2007, 09:29

Habe einen diagnistizierten Lichen Sclerosus im Genital Bereich, schmerzhaft und äußerst unangenehm, Jucken, Brennen Stechen und ich hab jetzt eine Cortison salbe bekommen, Besserung 3 Wochen, dann wieder schlechter, nun eine gemischte Heilsalbe.
Da dies eine Autoimmunerkrankung sein soll die bis jetzt nicht heilbar ist, stell ich mir die Frage was ich homöopathisch machen kann, Sitzbäder?
Schüssler Salze oder etwas anderes, bin ziemlich ratlos, da sich das Gewebe verändert und ich nicht will dass es zu einer OP in Folge kommt
mein Frauenarzt hat mich nur an die Klinik überwiesen
aber ich würde hier gerne mal die Frage stellen ob es Ansätze gibt auch auf alternativer Basis Heilungserfolge zu erzielen
Danke
Ikuna

Benutzeravatar
Andreas Kühne
Beiträge: 92
Registriert: 06.11.2006, 19:26
Kontaktdaten:

lichen sclerosus

Beitrag von Andreas Kühne » 04.07.2007, 08:45

hallo ikuna,
hier ein rezept, das sich bei l.s. gut bewährt hat:
zu 40 ml kaltgepreßtem, naturbelassenem Mandelöl 4 tropfen lavendel-, 2 tropfen sandelholz- und 2 tropfen gutem teebaumöl hinzufügen.
die ölmischung wird 1 x abends vor dem schlafengehen auf die erkrankten hautstellen aufgetragen. kühl und dunkel gelagert ist diese ölmischung bis zu 1 jahr haltbar.
ansonsten sollte bei autoimmunologischen störungen zur dämpfung der immunologischen überreaktionen ein therapieversuch mit 3-4 gramm omega-3-fettsäuren über 4 monate gemacht werden.
viele grüsse
andreas kühne
Dipl. - Biologe Andreas Kühne, Heilpraktiker
Praxis für BioLogische Medizin
Tel. 04237-942287

Ikuna
Beiträge: 11
Registriert: 20.06.2007, 09:22
Wohnort: Wien

DANKE

Beitrag von Ikuna » 04.07.2007, 13:04

herzlichen Dank
werde die nun versuchen, denn Cortison wie ich es im MOment bekomme ist eine unangenhme Sache und widerstrebt mir sehr.
Vor alles die Therapie mit der Omega 3 Säure kann ich mir gut vorstellen dass dies hilft.
Da mein Blutbild die letzten Jahre sehr sehr schlecht war, nehme ich an, dass die ein Resultat daraus ist.
Nochmals danke und ich werde berichten wie erfolgreich ich damit zurecht komme!

Ikuna
Beiträge: 11
Registriert: 20.06.2007, 09:22
Wohnort: Wien

!!!

Beitrag von Ikuna » 28.08.2007, 19:53

Liebe Leute

Ich hab hier selbst mein Problem geschildert und nun gehts mir super gut
hab ein Mittel in die Hände bekommen dass sich Colostrum nennt, wir aus der Vormilch der Kuh erzeugt, hat daher hohe Anteile an Immunglobulinen
wird in der Krebstherapie eingesetzt,
mir hilft es wunderbar,
dasKrankheitsbild ist verschwundern alles wie vorher, ich kann euch gar nicht sagen wie glücklich ich bin, wer fragen hat ich kann euch gerne eine Anlaufstelle für das Präparat per email nennen und auch das HAndbuch dazu mailen
alles Liebe und allen Gesundheit
Barbara

helen
Beiträge: 1
Registriert: 29.08.2007, 11:40

LS

Beitrag von helen » 29.08.2007, 11:58

Hallo Ikuna, hallo alle zusammen,

komme grad vom Arzt und der hat LS diagnostiziert Die Symptome hab ich schon fast 2 Jahre, aber mein alter Gyn hat mir immer nur Sälbchen verschrieben ohne nach der Ursache zu suchen. Nun weiß ich wenigstens was ich habe (macht mich aber auch nicht glücklicher). Ich hab dann mal gegoogelt und wurde immer kleiner hier an meinem Schreibtisch - bis ich auf die Seite hier gekommen bin. Ein Lichtstreif am Horizint !! (nachdem ich schon alles hab den Bach runtergehen sehen) Ich bin nicht hysterisch oder so - aber ich war nie krank und hat bisher nix. Da kommt so ne chronische Krankheit schon krass, besonders wenn man sich den Krankheitsverlauf so ansieht .....

Ich muss jetzt 7 Tage lang Chortison Salbe und Vaginalcreme anwenden und dann hab ich wieder nen Termin beim Gyn. Dann kann er mir mehr darüber sagen, auch darüber, ob noch weitere Untersuchungen stattfinden müssen um genau zu erfahren, welche von den vier möglichen Arten von "Lichen" ich habe.

Kannst Du mir nähere Infos zu Deiner Creme/Salbe geben. Das klingt so positiv und "rettend".

Gibt es noch weitere Tipps wie man sein Immunsystem "umprogrammieren" kann ???

Ich muss jetzt erstmal runterkommen und das verdauen, aber es hilft mir, wenn ich weiß: andere haben das auch und kommen damit klar.

Das ich jemals betroffener User in einem Forum werde, hätte ich bis gestern für unmöglich gehalten. Ja so kann man sich irren....

Viele Grüße an alle hier
Helen

Ikuna
Beiträge: 11
Registriert: 20.06.2007, 09:22
Wohnort: Wien

LS

Beitrag von Ikuna » 29.08.2007, 16:32

Liebe Helene

Der Frauenarzt ist mal schon der falsche Ansprechpartner, such dir eine gute HAutärztin am besten aus einer KLink
bei mir hat man eine Gewebeprobe entnommen und es ausgetestet
bekam dann von der Hautärztin zwei Salben
eine so wie du Cortison, die zweite um die Umgebung fett zu halten einfach
eine Bepanthen salbe, nicht die Creme die hat gereizt.
Solltest du Sitzbäder machen wollen hilft sehr gut eher kühles Wasser mit Salbeitee.
Nun hab ich aber seit 3 Wochen ein Präparat entdeckt und nehme dieses um das Immunsystem aufzubauen und alle Hautstellen sind komplett verheilt und nichts verändert sich, kein Stechen, kein Juckreiz, keine weißen Flecken
das nennt sich COLOSTRUM; ich beziehe es über die FIrma BIOGENA in Österreich, ist nicht sonderlich teuer, und hilft mir traumhaft gut
lass dich bitte von den Internet seiten nicht verunsichern,
vieles liegt auch daran, dass ich in meinem Leben vieles geändert hab, mit Dingen die mich gestört haben rigorors aufgeräumt und abgschlossen hab.
meld dich per mail unter
barbara.fahrner@gmail.com
da kann ich dir noch mehr infos geben
alles Liebe und lass den Kopf nicht hängen, alles wird GUT!!!
BArbara

osmington
Beiträge: 1
Registriert: 30.08.2007, 15:44

Lichen sclerosus

Beitrag von osmington » 30.08.2007, 15:52

Lieber Herr Kühne,

in welcher Form sollte die Omega-3-FS eingenommen werden?

gadjuscha
Beiträge: 1
Registriert: 21.01.2008, 11:49
Wohnort: Erfurt

Liebe Barbara

Beitrag von gadjuscha » 21.01.2008, 12:17

ich habe mich in diesem Forum angemeldet, da meine Mutter schon länger unter diesen Beschwerden leidet aber erst seit kurzem einen Namen dafür weiß. Nun möchte ich ihr sehr gern helfen.
Ihr wurde jetzt auch noch Gewebe am Gebärmutterhals entnommen mit schlechtem Testergebnis.
Diese "OP" belastet sie zusätzlich mit sehr großen Schmerzen.

Was genau verbirgt sich hinter Ihrer Therapie?
Es wäre toll, wenn Sie mir nähere Informationen geben können!
Dank vorab!
Katja

teiferl
Beiträge: 1
Registriert: 11.07.2008, 17:26
Wohnort: Graz

Hilfe bei LS

Beitrag von teiferl » 11.07.2008, 17:51

Hallo Ikuna, hallo alle zusammen,

ich hab gestern auch die Diagnose LS bekommen und war bzw. bin noch ziemlich down.... (g19)
traurig
Dann hab ich deinen Beitrag entdeckt und nun hab ich wieder einen kleinen Funken Hoffnung in mir.
Hast du seitdem nachwievor weniger bis gar keine Beschwerden mehr und von wem hast du dieses Mittel verschrieben bekommen?
Kannst du mir mehr darüber verraten?!
Ich hab von meiner Ärztin auch nur 2 Salben zum Cremen bekommen und hab doch starke Zweifel daran, dass die wirken, da ich nun schon seit 1 1/2 Jahren immer wieder die verschiedensten ausprobiert habe, allerdings wurde eben erst vor kurzem eine Biopsie gemacht und nun hab ich die Gewissheit-leider.

Bin sehr dankbar für jede Anregung und Hilfe!

Lg. an alle,
Meli

Ikuna
Beiträge: 11
Registriert: 20.06.2007, 09:22
Wohnort: Wien

Beitrag von Ikuna » 18.07.2008, 08:51

nicht down sein!!!!!!!!!!!!!
Horch erstens mal in dich hinein, was sagt dir dieses LS?
Du MUßT etwas für dich tun,
ICh nahm COLOSTRUM 2 Monate und dann hatte ich keine LS Symptome mehr, zusätzlich machte ich mir Sitzbäder, in einem 1/8 l Milch hab ich 2 Esslöffel Honig(weil heilende Wirkung) und 2 Esslöffel Babyöl ( Pflegend) aufgelöst, das Wasser nur lauwarm, das alles 3 Wochen täglich am Abend, das und Colostrum haben mir geholfen.
Lebe heute ein normales Sexualleben , keine Schmerzen mehr, keine offenen Hautstellen,
alles wie neu ((()))
Alles Liebe an alle hier, mir gehts jetzt seit einem JAHR wirklich gut
Barbara

Cyprus
Beiträge: 1
Registriert: 20.07.2008, 15:07

Beitrag von Cyprus » 20.07.2008, 15:28

Hallo Ikuna,
habe seit drei Wochen die Diagnose "Lichen" :(
Bin eigendlich ein sehr positiv denkender Mensch aber zzt. überfallen mich diverse Zweifel, wenn ich im Internet nach Lichen sehe.....
Du scheinst die Krankheit ja super im Griff zu haben. Also sehe ich mal wieder Positiv in die Zukunft und sage mir, dass kann ich auch.. ((()))
Da ich mich aber nicht nur auf die Creme meiner Ärztin verlassen möchte würde ich mich freuen, wenn Du mir einmal die Bezugsadresse des COLOSTRUM zusenden würdest. Vielen Dank schon mal :)

Ikuna
Beiträge: 11
Registriert: 20.06.2007, 09:22
Wohnort: Wien

Beitrag von Ikuna » 21.07.2008, 09:43

Sei so lieb und schreib an meine Mailadresse, dann schick ich dir alle Daten wie du Colostrum beziehen kannst gerne zu.
Lieben Gruß
Barbara

Miga
Beiträge: 1
Registriert: 24.07.2008, 13:11

Beitrag von Miga » 24.07.2008, 15:16

hallo zusammen. als mir mein gyn sagte dass ich ls habe, hat mich das nicht wirklich emotional getroffen. aber als ich im i-net nach ls gegooglt habe, ist mir doch anders geworden. von meinem arzt habe ich lediglich eine fettsalbe erhalten.

kann mir denn jemand sagen, was ich genau unternehmen kann, um a) mein immunsystem zu stabilisieren, und b) ls etwas erträglicher zu machen (es ist derzeit sehr schmerzhaft).

mein arzt hat noch nicht mal eine gewebeprobe genommen sondern mir einfach nur die salbe verschrieben das wars.

weiß jetzt ehrlich einfach nicht was ich im allgemeinen dagegen unternehmen kann.....

liebe grüße

paeonia
Beiträge: 23
Registriert: 19.04.2008, 09:27

Beitrag von paeonia » 26.07.2008, 20:03

Kolostrum gibt es in D auch in der Apotheke unter dem Namen Repalac.

Melli73
Beiträge: 1
Registriert: 11.09.2008, 23:11

Auch die Diagnose Lichen

Beitrag von Melli73 » 11.09.2008, 23:16

Hallo,

habe seit ca. 8 Monaten die Diagnose bekommen und schon eine Besserung der Beschwerden mit Homöopathie hinbekommen.

IKUNA: Mich würde trotzdem sehr interessieren wo Du das Colostrum herbekommst, wie Du darauf gekommen bist usw.

Wäre super wenn ich Dir eine Mail schreiben könnte.

Lieben Gruß

Melli

Antworten