Frozen Shoulder

Sie sind sich unsicher, welche Therapieform bei den betreffenden Beschwerden oder der Erkrankung sinnvoll ist? Dann sind Sie hier richtig.

Moderatoren: Eliane Zimmermann, Christa Steidler, monika monkos, Fr. Laurence Gromier-Heim

Antworten
biggi2121
Beiträge: 56
Registriert: 12.06.2008, 15:19

Frozen Shoulder

Beitrag von biggi2121 » 30.04.2020, 09:50

Hallo zusammen!
Ich habe seit ca 4 Monaten Schmerzen in der Schulter. Bei Bewegung und auch nachts beim draufliegen. War beim Doc, der hat geröntgt und Ultraschall gemacht. Kein Befund, außer Verschleiss. Dann begann Corona und ich habe mich nicht getraut mit dem Rezept zur KG zu gehen, wegen dem engen Kontakt.
Also habe ich mir Übungen aus dem Internet kopiert, denn ich sollte laut Doc jeden Tag eine halbe Stunde Übungen machen, sonst droht Versteifung. Habe ich 4 Wochen auch gemacht, echt durchgehalten! Es wurde bei manchen Bewgugngen auch besser, aber nur wenig.
Nun bin ich doch zur KG gegangen, weil ich so nicht weiterkomme. Der Therapeut hat sich alles angeschaut und tippt nun auf Frozen Shoulder, ist aber auch nicht ganz sicher da nicht ganz eindeutig. Drei neue Übungen habe ich bekommen und gehe nächste Woche nochmal hin.
Das ist eine Entzündung in der Schulter sagte er mir. Und wenn ich so drüber nachdenke, dann müßte die Entzündung ja nicht nur durch Übungen wegzukriegen sein, sondern vielleicht auch durch Medikamente, besser noch Homöopathie?
Vielleicht hat hier noch jemand Erfahrung damit, kann mir Tipps oder Einschätzungen geben?
Sorry ein bißchen lang geworden (g5)
Danke für ein Feedback und bleibt alle gesund
birgit

Benutzeravatar
Fr. Laurence Gromier-Heim
Beiträge: 1135
Registriert: 31.01.2007, 09:34
Wohnort: Tel.: 06222/64978
Kontaktdaten:

Re: Frozen Shoulder

Beitrag von Fr. Laurence Gromier-Heim » 02.05.2020, 17:46

Guten Tag,
am besten wäre ein Heilpraktiker aufzusuchen, der/die Spezialität klassische Homöopathie oder Komplexhomöopathie beherrscht.
Es gibt sehr viele Mittel, die einsetzbar wären., aber eine Anamnese wäre notwendig um herauszufinden zu können, welche Komplexmittel oder klassisch Einzelmittel tatsächlich für ihr Problem notwendig wäre. Es gibt auch Osteopathen, die sehr gut helfen könnten. Leider sind die häufig schon im voraus ausgebucht.
Das Einreiben der Schulter mit Arnika-Öl von Weleda ist wohltuend, wenn Wärme notwendig ist. Es gibt auch die wunderbare Beinwell Salbe von Liebermann.
Herzliche Grüße
Laurence
Laurence Gromier-Heim, B.Sc., Heilpraktikerin.
Psychologische Beratung
Klassische Homöopathie-Phytotherapie/
Praxis-Tel.: 06222-64978
WWW.heilpraktiker-direkt.de
Sprechzeiten: Di-Do: 18h-18h30

biggi2121
Beiträge: 56
Registriert: 12.06.2008, 15:19

Re: Frozen Shoulder

Beitrag von biggi2121 » 08.05.2020, 09:56

Lieben Dank Frau Laurence!
Also mit Osteopathie habe ich es anfangs schon probiert, war aber nicht so hilfreich. Und momentan ist mir die Behandlung einfach zu eng ... (g10)
Aber bei einer Heilpraktikerin habe ich bereits einen Termin gehabt. Sie spritzt mir Procain, Neuralgin und ein drittes Mittel ... Also sie quaddelt so über den ganzen Arm/Schulterbereich. Schon 2x und ich habe sehr mit Erstverschlimmerung zu kämpfen, starke Schmerzen nach der Spritze. Habe noch weitere Termine und mache meine Übungen des Physiotherapeuten. Aber moderater, damit sich nicht wieder etwas entzündet durch Überlastung. Die Salben etc. von Liebermann lesen sich ganz gut, werde ich auch ausprobieren, kannte ich nicht.
Lieben Dank und bleiben Sie vorsichtig!
"Wir können das Virus nur beherrschen, wenn wir uns beherrschen!"
LG biggi

Antworten