Windeldermatitis

Sie sind sich unsicher, welche Therapieform bei den betreffenden Beschwerden oder der Erkrankung sinnvoll ist? Dann sind Sie hier richtig.

Moderatoren: Eliane Zimmermann, Christa Steidler, monika monkos, Fr. Laurence Gromier-Heim

Antworten
Erdbeer
Beiträge: 3
Registriert: 03.05.2018, 10:09

Windeldermatitis

Beitrag von Erdbeer » 03.05.2018, 10:25

Hallo zusammen

Ich bin neu hier und das ist meine erste Frage. Ich bin ein wenig verzweifelt. Unsere Kleine ist bald 9 Monate alt und wir haben seit einiger Zeit ( sicher 2 Wochen) Windeldermatitis. Es hat angefangen mit einer Rötung an den Rändern der Windel. Damals vermutete ich kam es von der Reibung durch den Gummi der Stoffwindeln. Sie fing halt an immer mehr zu krabbeln und war sehr aktiv. Es war mal mehr mal weniger rot. Hatte dann diverse Windeln ausprobiert und Cremes. Wenn ich dachte ich sehe mit diesem Mittel Erfolg kam es am nächsten Tag plötzlich wieder. Es gab auch am Tag Schwankungen. Die Rötung war zuerst nur am Oberschenkel und breitete sich auch über dem Schambereich aus. Wir haben nun Bepanthen Sensiderm und Borax C30 Globuli ausprobiert. Zuerst gab es eine Besserung und jetzt ist es noch schlimmer und der ganze Windelbereich ist rot. Zusätzlich gebe ich noch Globuli fürs Zahnen unter anderem mit Kamille. Borax Globuli gebe ich einmal täglich 5 Kügelchen. Da sie immer viel geweint hat und sehr ungeduldig und unruhig ist fand ich diese passend. In letzter Zeit wird aber alles schlimmer auch in der Nacht schreit sie häufig auf, fast stündlich. Ist Borax für sie doch nicht passend. Stimmt die Dosierung nicht? Wann sollte es Wirkung zeigen. Wir nehmen es jetzt bald 4 Tage. Was gibt es in der alternativen Medizin sonst noch für Möglichkeiten. Danke für eure Hilfe im Voraus

Erdbeer
Beiträge: 3
Registriert: 03.05.2018, 10:09

Beitrag von Erdbeer » 03.05.2018, 10:41

Ausserdem bin ich auch unsicher wegen der Potenz. Die Apothekerin hat mir c30 gegeben und gesagt einmal am Tag 5. Im Internet wird aber häufig D6 bei Windeldermatitis empfohlen und 3 x 1 Kügelchen.

Benutzeravatar
Fr. Laurence Gromier-Heim
Beiträge: 1101
Registriert: 31.01.2007, 09:34
Wohnort: Tel.: 06222/64978
Kontaktdaten:

Beitrag von Fr. Laurence Gromier-Heim » 03.05.2018, 13:00

Guten Tag,

es sind ein paar Anmerkungen zu Ihrer Vorgehen:
C30 für Borax ist viel zu hoch. Eine solche Potenz gibt man, wenn das Mittel ein Konstitutionsmittel ist. Borax gehört zu den kleinen Mittel wirkt am Besten in kleine Potenz wie C5, oder D5, D6. Täglich 5 Globuli sind viel zu viel. Babies genügen EIN Globuli. Hinzu kommt, dass Chamomilla und Borax sich gegenseitig antidotieren.
Windeldermatitis und das Verhalten Ihres Baby weisen wichtige Konstitutionsmerkmale auf. Ein Besuch bei einem erfahrenen Homöopath/in wäre zielführender als einen „herumprobieren“.
Herzliche Grüße
Laurence
Laurence Gromier-Heim, B.Sc., Heilpraktikerin.
Klassische Homöopathie/Psychologische Beratung
Praxis-Tel.: 06222-64978
WWW.heilpraktiker-direkt.de
Sprechzeiten: Di-Do: 18h-18h30

Morina
Beiträge: 3
Registriert: 24.04.2018, 01:38
Wohnort: Attendorn
Kontaktdaten:

Beitrag von Morina » 05.05.2018, 22:33

Mal noch eine zusätzliche Anregung: Wenn meine Kinder wunde Haut am Po haben/hatten, habe ich, wenn es irgendwie möglich war, mal ein paar Stunden die Windel ganz weggelassen. Jetzt ist es ja schön warm draußen... ansonsten Heizung hochgedreht. Wenn ich keine Unfälle riskieren wollte, habe ich einfach Unterhosen angezogen und eine Stoffwindeleinlage reingemacht. Damit mehr Sauerstoff an den Po kommt. Außerdem Muttermiclh aufgetragen, falls du welche zur Verfügung hast.

Die Tipps hier finde ich sehr hilfreich: hebammenwissen.info/wunder-po-windeldermatitis/ - musst www davor schreiben.

Wünsche gute Besserung!

Erdbeer
Beiträge: 3
Registriert: 03.05.2018, 10:09

Beitrag von Erdbeer » 06.05.2018, 23:19

Vielen Dank für die Tipps!

Benutzeravatar
Fr. Laurence Gromier-Heim
Beiträge: 1101
Registriert: 31.01.2007, 09:34
Wohnort: Tel.: 06222/64978
Kontaktdaten:

Beitrag von Fr. Laurence Gromier-Heim » 07.05.2018, 13:43

Noch ein Tipp: Windeleinlage aus Bouretteseide hilft bei Rötungen am Po.
Herzliche Grüße
Laurence[/list]
Laurence Gromier-Heim, B.Sc., Heilpraktikerin.
Klassische Homöopathie/Psychologische Beratung
Praxis-Tel.: 06222-64978
WWW.heilpraktiker-direkt.de
Sprechzeiten: Di-Do: 18h-18h30

Antworten