Arganöl bei Akne?

Sie sind sich unsicher, welche Therapieform bei den betreffenden Beschwerden oder der Erkrankung sinnvoll ist? Dann sind Sie hier richtig.

Moderatoren: Eliane Zimmermann, Christa Steidler, monika monkos, Fr. Laurence Gromier-Heim

Antworten
Ascarda
Beiträge: 1
Registriert: 14.09.2016, 20:24

Arganöl bei Akne?

Beitrag von Ascarda » 14.09.2016, 22:54

Hallo,

ich bin nun 19 Jahre alt und leide seit meinem 14 Lebensjahr an Akne. Bisher hat noch keine Salbe, ider anderes Medikament, zu langanhaltendem Erfolg geführt. Aktuell nehme ich ein Medikament, dass die Talgproduktion hemmt. Deswegen soll ich cremes vermeiden. Allerdings ist die Haut nun arg trocken, weswegen ich nach einer Möglichkeit suche die Haut ein wenig mit Feuchtigkeit zu versorgen. Auf http://www.arganoel.info/ habe ich gelesen, dass sich Arganöl gut für Haut mit Problemen eignet. Unter anderem auch Akne. Wie sieht es mit der Talgproduktion aus? Wirkt sich dieses Öl darauf aus?

Grüße

Benutzeravatar
Fr. Laurence Gromier-Heim
Beiträge: 1127
Registriert: 31.01.2007, 09:34
Wohnort: Tel.: 06222/64978
Kontaktdaten:

Beitrag von Fr. Laurence Gromier-Heim » 17.09.2016, 09:57

Liebe Ascarda,
Arganöl kann sich vielleicht positiv auf die Akne wirken aber dabei ist es wichtig sehr wenig Öl anzuwenden.
Bei Akne denke ich immer an Darm, denn es wäre wichtig ein "gesundes" Darm zu haben.
Ernähren Sie sich bitte mit äußerst wenig Zucker, keine Limos, viel Obst und Gemüse, kein Schweine Fleisch, eher Fisch. Viel Natur-Joghurt ggfs mit Agavensirup (als BIO gibt es in quasi alle Supermärkte) im geringen Maß, wenn Sie es süß essen wollen. Viel Wasser trinken (1 + 1/2 L) pro Tag. Kräutertees wie Löwenzahn-Tee, Lebertees helfen die haut zu entlasten.
Schauen Sie bitte noch auf unsere Homepage:
http://www.cysticus.de/thema-der-woche.htm
oder/und
http://www.cysticus.de/ernaehrung.htm
sowie:
http://www.cysticus.de/thema-der-woche/ ... abelle.htm
Wichtig ist eher sich basisch als sauer zu ernähren.
Ob eine Zusatzkur mit Probiotika Ihnen noch helfen würde, kann ich aus der Ferne nicht sagen.
Wenn Sie noch Fragen haben dann nur zu.
Herzliche Grüße
Laurence
Laurence Gromier-Heim, B.Sc., Heilpraktikerin.
Psychologische Beratung
Klassische Homöopathie-Phytotherapie/
Praxis-Tel.: 06222-64978
WWW.heilpraktiker-direkt.de
Sprechzeiten: Di-Do: 18h-18h30

mazga

Beitrag von mazga » 17.01.2017, 21:54

Wie geht es dir denn jetzt ?

Daniel77
Beiträge: 6
Registriert: 26.01.2017, 02:37

Beitrag von Daniel77 » 27.01.2017, 20:33

Er scheint nicht zu antworten. Wie dem auch sei in deinem oder seinem Fall würde es probieren. probieren geht über Studieren wie man so schön sagt.

salatdäumling
Beiträge: 8
Registriert: 24.04.2017, 14:07

Beitrag von salatdäumling » 26.04.2017, 13:58

Arganöl würde ich eher bei trockener Haut anwenden, bei Akne könnte Heilerde und Teebaumöl helfen und/oder die genannte "Darmsanierung"...

alopezie
Beiträge: 8
Registriert: 21.05.2016, 02:24
Kontaktdaten:

Zink

Beitrag von alopezie » 12.07.2017, 20:30

Zink ist auch ein Versuch wert!
Die Dosis macht das Gift.

Nachtstern
Beiträge: 4
Registriert: 02.02.2020, 15:26

Re: Arganöl bei Akne?

Beitrag von Nachtstern » 16.09.2020, 11:15

Anders als viele Kosmetika gegen Akne wirkt Arganöl nicht austrocknend, sondern nährt die Haut, während es Entzündungen mildert. Bei weniger stark ausgeprägten Hautproblemen genügt oft eine Creme, welche Arganöl enthält. Arganöl ist zwar aufgrund des aufwendigen Herstellungsprozesses nicht günstig, aber dennoch sollten Sie hier nicht sparen. Denn je reiner das Öl, desto größer dessen Wirkung. Verunreinigte oder verdünnte Öle können hingegen Hautunreinheiten sogar verschlimmern.

Antworten