Schwellung im Finger

Sie sind sich unsicher, welche Therapieform bei den betreffenden Beschwerden oder der Erkrankung sinnvoll ist? Dann sind Sie hier richtig.

Moderatoren: Eliane Zimmermann, Christa Steidler, monika monkos, Fr. Laurence Gromier-Heim

Antworten
Apotheke
Beiträge: 33
Registriert: 05.02.2009, 08:50

Schwellung im Finger

Beitrag von Apotheke » 17.06.2011, 09:02

Sehr geehrtes Expertenteam,

ein Osteopath vermutet,daß die Schwellung im Finger meiner

Tochter durch einen gestörten Lymphabfluß entsteht.

In dem Zusammenhang sprach er auch von Zwergfell und

zu flacher Atmung.


Könnten Sie uns weiterführende Tips geben ?


Vielen Dank


Gruß

Anna

Benutzeravatar
wattebällchen
Beiträge: 988
Registriert: 09.07.2008, 14:21

Beitrag von wattebällchen » 17.06.2011, 11:12

HAllo Anna,

und was meint der Kinderarzt zu der Schwellung ?

Wie lange hat sie das schon ?

Die Diagnose des Osteopathen ist sehr schwammig und sagt gar nichts aus.

Ein Kind, das draußen rumtobt, hat Atmung, die tief geht. Und durch die Muskelbewegungen wird der Kreislauf und der Lymphfluss angeregt.

Falls du es dem Kinderarzt noch nicht gezeigt hast, so tu dies.
Der Kinderarzt ist immer die erste Anlaufstelle. Er kann auch bei Bedarf weiterführende Untersuchungen veranlassen.
Die bezahlt die Krankenkasse.

Alle andern Konsultationen und Untersuchungen musst du selbst bezahlen, selbst wenn es Laboruntersuchungen sind, die beim Kinderarzt/Hausarzt von der Kasse übernommen werden.
Ich mache das Mögliche, GOTT macht das Unmögliche.

Apotheke
Beiträge: 33
Registriert: 05.02.2009, 08:50

Beitrag von Apotheke » 17.06.2011, 12:01

Hallo Wattebällchen,


vielleicht hätte ich sagen sollen,daß der Osteopath nicht unser erster

Anlaufpunkt war.

Wir haben schulmedizinisch nichts unversucht gelassen,um eine

Erklärung zu finden (einschl. Rheumatologe ).

Es geht um beide Zeigefinger.

Gerade bei Bewegung schwellen sie an-ebenfalls wenn sie die Arme

herunterhängen läßt.

Ganz böse ist es im Winter.

Dann kommen die Schwellungen quasi aus dem "Nichts".


Da die Schwellungen auch bei Bewegung auftreten,vermutet der

Osteopath,daß der lymphatische Rückfluß nicht funktioniert.


Wir wissen überhaupt nicht,was wir noch machen sollen.


Vielen Dank

LG Anna

Benutzeravatar
wattebällchen
Beiträge: 988
Registriert: 09.07.2008, 14:21

Beitrag von wattebällchen » 17.06.2011, 12:14

Du hast noch nicht meine Frage beantwortet, was die Ärzte gesagt haben.

Sind die Rheumafaktoren und die Rheumaserologie bestimmt worden ?
Es gibt eine Rheumaart, die nur die Fingerglieder befällt.

Es gibt auch eine spezielle Krankheit, die auf Kälte reagiert (Kälteagglutinine untersuchen lassen).

Ist auf Borelliose untersucht worden ?
Antikörpertiter ?

Blut auf LE-Zellen ?

Die Immunserologie ?

Entzündungsparameter ?

Wie sind da die Befunde ?

Und wo genau an den Händen sind die Schwellungen ?
Gehen die von alleine wieder weg?
Wodurch? Macht ihr da irgendeine Therapie?

Lass dein Kind nötigenfalls mal in die Rheumaambulanz einer Uni-Klinik überweisen.
Ich mache das Mögliche, GOTT macht das Unmögliche.

Apotheke
Beiträge: 33
Registriert: 05.02.2009, 08:50

Beitrag von Apotheke » 17.06.2011, 12:50

Hallo Wattebällchen,

wir haben nichts ausgelassen.

Waren sogar in der Uniklinik.

Da die ganzen Finger betroffen sind,vermutete man zuerst eine

Psoriasisarthritis ohne Hautbild.

Das hat man aber wieder verworfen.

Es wurde auch ein "Doppler "gemacht-nichts.

Im Normalfall bildet sich die Schwellung wieder zurück ( z.B. nach Sport )

Im Winter allerdings,muß sie Prednisolon nehmen.

Aus dem Grund haben wir ja alle" Hebel "in Bewegung gesetzt.


Was mich noch interessirt: Welche Rheumaform befällt nur die Finger ?


LG Anna

Antworten