Umstellung auf Frühling?

Bei chronischen Erkrankungen leidet meist nicht nur unser Körper, sondern auch unsere Seele; leider wird jedoch oft unsere Seele vernachlässigt. Die Psychoecke soll Mut machen, sich seiner Seele bewusst zu werden.
Antworten
Bingofee
Beiträge: 13
Registriert: 11.12.2017, 12:03

Umstellung auf Frühling?

Beitrag von Bingofee » 28.05.2018, 13:52

Ich reagiere körperlich und psychisch sehr auf Umschwünge in den Jahreszeiten.
Ich merke sie eigentlich immer und habe dann generell ca. 3 Wochen ein Tief und dann geht es wieder. Doch von Frühling auf Sommer oder verschleppe ich das noch aus dem Winter? ich kann es nicht sagen. Jedenfalls geht es mir einfach nicht gut.

Fühle mich schlapp. Fühle mich freudlos. Auch Eis macht keinen Spaß.
Ich weiss, dass ich eigentlich nicht depressiv bin. Ich habe keinen Gund dazu. Vielleicht fehlen mir irgendwelche Nährstoffe? kann das sein? aber eigentlich ernähre ich mich nicht anders.

Vielleicht fällt euch was zu meiner Stimmungsverbesserung ein?

LG

Benutzeravatar
Mattes
Beiträge: 57
Registriert: 04.11.2016, 12:25

Beitrag von Mattes » 29.05.2018, 11:17

Du das kenne ich selbst gut, im Frühjahr liegt es an der "Frühjahrsmüdigkeit", im Sommer an der Hitze und im Herbst/Winter an den grauen Tagen/der Dunkelheit :-))) :-)))

Nein mal im Ernst: oft liegt es an so banalen Dingen wie Wassermangel, auch Nährstoffmangel da lagst du ganz richtig.
Schau dass du genügend Obst, Gemüse und Wasser zu dir nimmst, dich ausreichend bewegst an der frischen Luft und 7/8 Std schläfst.
Zusätzlich kannst du, sollte es mal ganz arg sein, pflanzliche Stimmungsaufheller nehmen, unter http://www.gesundheitsseiten24.de/news/ ... ezeptfrei/ findest du einen Artikel der näher das was/wie/woher erläutert.

Sollten die Symptome allerdings anhalten konsultiere einen Arzt, der wird ein Blutbild anfertigen und so herausbekommen ob evtl etwas ernsteres dahintersteckt.
Tadeln ist leicht, deshalb tun es so viele. Mit Verstand loben ist schwer, deshalb tun es so wenige.

Benutzeravatar
Stefan
Administrator
Beiträge: 439
Registriert: 20.09.2003, 16:52
Wohnort: Waldkirch
Kontaktdaten:

Beitrag von Stefan » 01.06.2018, 20:00

Man kann auch durch Schüssler Salze besser durch die Müdigkeit in belasteten Tagen (Tiefdruck usw.) kommen:
Ferrum phosphoricum ist der Energielieferant der Schüssler Salze. Mehr davon in
http://www.cysticus.de/schuessler-salze ... igkeit.htm

LG Stefan

Benutzeravatar
MaximGurki
Beiträge: 32
Registriert: 05.12.2016, 10:19

Beitrag von MaximGurki » 19.06.2018, 15:36

Ich habe gelesen, dass die "Frühjahresmüdigkeit" daran liegt, dass dein Körper mit einer Flut von neuen und von mehr Hormonen überfüllt wird, wegen der Umstellung von kalt und dunkel auf warm und hell... Manche sind da glaube ich sehr anfällig

LiliEma
Beiträge: 20
Registriert: 13.07.2018, 14:26

Beitrag von LiliEma » 16.07.2018, 11:40

Bei so was renne ich immer zum Arzt und lass mir ein Blutbild machen, so bin ich immer dann sicher was mir fehlt und kann das dann ausgleichen mit Vitaminpräparaten.

Antworten