Schulden - und es wird immer mehr...

Bei chronischen Erkrankungen leidet meist nicht nur unser Körper, sondern auch unsere Seele; leider wird jedoch oft unsere Seele vernachlässigt. Die Psychoecke soll Mut machen, sich seiner Seele bewusst zu werden.
Antworten
BeJuLe
Beiträge: 1
Registriert: 25.03.2012, 15:46
Wohnort: Deutschland

Schulden - und es wird immer mehr...

Beitrag von BeJuLe » 25.03.2012, 16:05

Hallo zusammen!

Ich habe mich hier extra angemeldet weil ich nicht mehr weiter weiß. Ich bin w 30 und habe seit 4,5 Jahren einen gutartigen aber inoperablen Gehirntumor. Ich kann deshalb nur noch mit Hilfe laufen und weil vor einem Jahr dann auch noch Schilddrüsenkrebs dazukam, kann ich nicht mehr arbeiten und bin seit September verrentet. Soviel zu mir. Ich hatte das Glück, im Dezember 2010 einen wirklich tollen Mann kennen zu lernen und bin mit ihm seitdem auch zusammen.
Er ist im August zu mir gezogen und hatte da schon Geldprobleme. Er ist selbständig, hatte einen Bandscheibenvorfall und hat ca. 2 Monate nichts verdient. Die Rechnungen haben sich summiert und er liegt jetzt mittlerweile (Finanzamt, Unterhalt, Arztrechnungen etc.) bei ungefähr 12000€ Schulden. Ich habe ihm geholfen und mit den Gläubigern Ratenzahlung vereinbart, was auch gut geklappt hat. Doch jetzt hat er eine Räumungsklage am Hals, weil er seine Miete nicht mehr gezahlt hat. Ich weiß, dass viele Menschen Geldprobleme haben, aber ich habe Angst, dass meine Gefühle weggehen für ihn. Ich will ihm ja helfen (er wohnt z.Zt. mietfrei bei mir und ich sorge hauptsächlich fürs Essen), aber 1. habe ich selber nichts und 2. bin ich nicht seine Mutter und 3. bin ich krank und die Situation bedrückt mich langsam echt. Ich meine, ich bin froh, dass ich ihn habe, auch weil ich krank bin da findet man ja nicht so leicht jemanden aber er verhält sich auch total doof manchmal. Obwohl er sonst ein ziemlich guter toller Mann ist.
Wenn ich ihn anspreche, verdreht er die Augen und ich fang auch immer gleich an zu heulen (bin schon seit Kindesbeinen nah am Wasser gebaut obwohl ich ziemlich stark bin).
Ich muss dazusagen, dass ich ihn ungern verlieren würde, denn eigtl. liebe ich ihn ja (wo soll er auch hin, er hat ja nichts), aber ich sterbe auch nicht, wenn ich allein bin.

Sorry für den langen Text, aber das musste mal sein. Danke für's zuhören (äh -lesen ;) )
BeJuLe

bahbee
Beiträge: 47
Registriert: 11.02.2009, 17:32

Beitrag von bahbee » 29.03.2012, 10:18

hallo bejule,

ich kann sehr gut nachvollziehen, dass du an diesem mann hängt, weil er dir wahrscheinlich halt gibt, wenn es dir schlecht geht, aber...
1)scheint er nicht in der lage zu sein, seine eigenen finanziellen probleme anzugehen, und er sich ( vielleicht unbewußt) jemand gesucht hat, der dieses für ihn regelt. Mach ihm bitte klar, dass du dafür NICHT zuständig bist und sag ihm ,dass er zu einer insolvenzberatung muß, um in eine evtl. regelinsolvenz zu gehen.
2)du brauchst momentan deine ganze kraft für dich und er scheint dich und deine situation nicht wirklich ernst zu nehmen, wenn er bei deinen ängsten, die ja nun sehr ernst zu nehmen sind, die augen verdreht!!mir scheint, bei ihm arbeitet ein verdrängungsmechanismus!
3)es ist dein leben und du brauchst unterstützung von deinem partner, die ich anhand deines posting nicht sehe..(korrigier mich, wenn ich da falsch liege),
also stell dir bitte diese fragen:
warum bist du mit ihm zusammen?
warum ist er mit dir zusammen?
was tut er für dich?
was tust du für ihn?
wie könnte ein leben ohne ihn aussehen?
wie würde ein leben mit ihm in 1, 2 oder mehr jahren aussehen?

manchmal ist es sinnvoll, ein sogenanntes kaufmännisches kreuz zu machen,d.h. plus und minus in einer liste aufzulisten um mal wirklich schwarz auf weiß die die nackte realität einer beziehung zu erkennen.
ich weiß, wovon ich rede, denn mein exfreund war spielsüchtig.
viele grüße

bahbee
((oo ((oo

Benutzeravatar
grahamD
Beiträge: 8
Registriert: 05.07.2012, 11:50

Beitrag von grahamD » 05.07.2012, 19:15

Ich kann meinem Vorredner nur zustimmen. Auch ich verstehe, warum du deinen Mann nicht verlieren möchtest, aber dennoch stimmt der Spruch "lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende" eben doch manchmal. Eine Liste zu machen halte ich für sehr sinnvoll um dir wirklich klar zu werden was du möchtest. Ich wünsche dir viel Erfolg!

Franzilein
Beiträge: 3
Registriert: 10.03.2014, 20:29

Beitrag von Franzilein » 10.03.2014, 21:43

Kaufmännisches Kreuz - Das klingt ja arg hart.

Ich finde, sie versucht ihn zu lieben bis zum Ende, und das nötigt mir echt RESPEKT ab .... ooo

Benutzeravatar
Timosports
Beiträge: 14
Registriert: 09.03.2014, 17:49

Beitrag von Timosports » 11.03.2014, 17:05

Schon ein wenig hart, ja - aber wo soll es denn hinführen, wenn sich beide nur tiefer in die Krise ziehen?

Mann und Frau müssen auch wissen, wo Schluss ist ! ((oo
Sport Frei & Hallo ihr Lieben !

Antworten