Die Suche ergab 435 Treffer

von Stefan
30.03.2006, 23:42
Forum: Naturheilverfahren
Thema: Schüssler Salze in Wasser auflösen
Antworten: 4
Zugriffe: 10777

Du kannst natürlich auch von links nach rechts rühren, es darf nur nicht schnell wie ein Quirl geschehen, weil man sonst einen Verlust der Wirkung in Kauf nehmen muss. Normalerweise nimmt man heißes Wasser, weil dadurch die Salze besser aufgenommen werden können. Es macht also schon Sinn, die Salze ...
von Stefan
30.03.2006, 08:24
Forum: Naturheilverfahren
Thema: Schüssler Salze in Wasser auflösen
Antworten: 4
Zugriffe: 10777

Schüßler Salze in Wasser auflösen

Hallo Mattias, die Verwendung des Plastiklöffels ist genau richtig, das Umrühren halte ich jedoch für bedenklich - schließlich sollen die feinstofflichen Schwingungen nicht darunter leiden! Stelle Dir vor, Du willst Schlagsahne dem Pudding unterrühren, also von unten nach oben, dann kannst Du nichts...
von Stefan
24.03.2006, 13:25
Forum: Naturheilverfahren
Thema: Allergie + Erschöpfung
Antworten: 9
Zugriffe: 23585

Heuschnupfen und Asthma

Ich habe den Verdacht, dass die Allergien Deinem Körper schwer zusetzen. (g19) Wichtig wäre es daher, herauszufinden, was Du nicht verträgst. Die Kombination von Heuschnupfen und Asthma ist typisch und bedarf ärztlicher Betreuung: ich empfehle Dir einen Lungenfacharzt aufzusuchen, dessen Schwerpunkt...
von Stefan
23.03.2006, 18:01
Forum: Naturheilverfahren
Thema: Allergie + Erschöpfung
Antworten: 9
Zugriffe: 23585

Hallo Buster, ->>
welche Beschwerden sind denn bei Dir vorherrschend?
Hast Du noch eine Grunderkrankung? (Chronische Bronchitis, COPD, Asthma oder Mukoviszidose?) Wie alt bist Du?
cu Stefan
von Stefan
23.03.2006, 17:57
Forum: Heilpilze
Thema: Verträglichkeit von Reishi
Antworten: 3
Zugriffe: 9457

Hallo Birgit, Versuche doch mal den Reishi zu binden, z.B. mit Sojamilch, oder vor dem Anrichten in Soßen, vielleicht ist er dann für Dich bekömmlicher. Leider vertrage ich den Reishi auch nicht, bei mir muss es wohl allergisch bedingt sein. Auf die anderen Heilpilze reagiere ich Gott sei Dank nicht...
von Stefan
19.03.2006, 18:32
Forum: Naturheilverfahren
Thema: Juckreiz ohne Ausschlag und vermindertes Schwitzen
Antworten: 5
Zugriffe: 21488

Ohne Schwitzen mehr Juckreiz?

Hallo Schlummifix, ich sehe einen Zusammenhang zwischen wenig oder gar nicht mehr Schwitzen und Juckreiz; die Haut scheidet ja auch über den Schweiß Giftstoffe aus, wenn Du wenig oder gar nicht schwitzt, stauen sich Abfallprodukte Deines Stoffwechsels, Giftstoffe sammeln sich unter der Haut an und l...
von Stefan
15.03.2006, 06:10
Forum: Ernährung
Thema: Vitamine
Antworten: 2
Zugriffe: 4637

Re: Vitamine

Mein Vater (als ehem. Bauer) u.a. weiß genau, dass der Körper nie genug Vitamine zu sich nehmen kann und brauchen kann. Was er nicht aufnimmt, geht eh durch! Hallo Linda, herzlich Willkommen im Forum ->> Bei fettlöslichen Vitaminen kann es zu einer Anreicherung im Körper kommen, die zu Leber und Ni...
von Stefan
10.03.2006, 13:38
Forum: Naturheilverfahren
Thema: Dringende Frage zu Mukoviszidose
Antworten: 1
Zugriffe: 7564

Wie weit kann man die Leiden durch Naturheilkunde lindern?

In wie weit man die Leiden durch Naturheilkunde lindern kann? Bei chronischen Lungenerkrankungen findet oft eine bakterielle Besiedlung mit pathogenen (krankheitserregenden) Bakterien statt. Dies kann beispielsweise bei chronischer Bronchitis, COPD, Kartagener Syndrom und im besonderen Maße auch be...
von Stefan
01.03.2006, 12:33
Forum: Naturheilverfahren
Thema: Silicea bei Akne inversa
Antworten: 3
Zugriffe: 14220

Hallo Sylvia, also, zu viel kann man bei einer Potenzierung ab D6 (D12 usw.) nicht einnehmen, es sei denn Deine Verdauung verträgt nicht so viel Milchzucker... Der Unterschied zwischen Globuli und Tabletten ist einfach in der Darreichungsform, ein Unterschied in der Wirkung gibt es da nicht. Viellei...
von Stefan
25.02.2006, 20:03
Forum: Beschwerden/Erkrankungen
Thema: Brauche dringend Rat...
Antworten: 6
Zugriffe: 15917

Hi Daniela, ein Teelöffel entspricht ungefähr 2 g, wobei Shiitake eine höhere Dichte hat als der Reishi, d.h. dass der Shiitake schneller ausgeht. Allerdings nehme ich vom Reishi einen gut gehäuften Teelöffel, vom Shiitake einen leicht gehäuften, so dass es sich wieder angleicht. Also so ungefähr 50...
von Stefan
21.02.2006, 17:28
Forum: Heilpilze
Thema: Heilpilze
Antworten: 25
Zugriffe: 32616

Hallo Sandy, Du sagst es, das ist wirklich Unsinn. Gerade auch Mukoviszidose Patienten leiden oft an einer Aspergillose. Da wäre es ja unverantwortlich dies zu empfehlen. Nein, das sind wirklich zweierlei Stiefel, Du kannst also weiterhin Deinen Reishi einnehmen. Allerdings rate ich grundsätzlich zu...
von Stefan
16.02.2006, 19:15
Forum: Naturheilverfahren
Thema: Erkältung
Antworten: 2
Zugriffe: 6895

Hallo Alin, was die Dosierung angeht, zuerst schaut man in Fachbüchern nach, was dort vorgeschlagen wird, dann probiert man es selber aus und irgend wann merkt man vielleicht, dass eine andere Dosierung noch besser wirkt oder eben vielleicht doch nicht... Was Deine Nasennebenhöhlenentzündung (Sinusi...
von Stefan
13.02.2006, 14:42
Forum: Naturheilverfahren
Thema: Glutathion / S-Acetylglutathion
Antworten: 34
Zugriffe: 76655

Ich nehme es immer mal wieder. Einen Effekt bemerke ich eigentlich noch am gleichen Tag, bin dann fitter und leistungsfähiger. Bei Überdosierung schlaf ich allerdings nicht mehr richtig, bin dauernd müde und kaum leistungsfähig. (choo) Zu viel ist also auch nichts. Wie so oft im Leben, die richtige ...
von Stefan
12.02.2006, 11:35
Forum: Naturheilverfahren
Thema: Glutathion / S-Acetylglutathion
Antworten: 34
Zugriffe: 76655

Und das fülle ich dann in Kapseln oder kann ich das auch so nehmen. Da ich die Substanz garnicht kenne, soll ich sie zum oder ohne Essen nehmen? Und ist diese Dosierung 0,1 g für 1x/ Tag? Ich rühre es immer ins Wasser und trinke es morgens nüchtern, da wirkt es sicherlich am besten. Einmal pro Tag ...
von Stefan
12.02.2006, 07:24
Forum: Beschwerden/Erkrankungen
Thema: Brauche dringend Rat...
Antworten: 6
Zugriffe: 15917

Hallo Daniele, Antibiotika und Cortison stellen kein Hindernis dar, auch Heilpilze einzunehmen. Eine einschleichende Dosierung könnte man beispielsweise so gestalten: die ersten 4 Tage 1/2 Teelöffel, die nächsten 4 Tage 2 x 1/2 Teelöffel (morgens und abends), nach weiteren 4 Tagen morgens 1 Teelöffe...