Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie cysticus.de weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.Mehr Infos Akzeptieren


Zurück zur Hauptseite

Materia Medica

Klassische Homöopathie

Schüssler Salze
Bachblüten


Samuel Hahnemann: Klassische Homöopathie

Rhododendron aureum, Goldgelbe Alpenrose


Rhododendron, Alpenrose

Rhododendron, Alpenrose oder snow rose, Familie der Ericaceae (Rhod.)


Rhododendron ist ein immergrünes Heidekraut, welches in Form von Sträuchern und Bäumen wächst; daher leitet sich ihr Name von rhodon=Rose und dendron=Baum (griech.) ab. Sie enthält das giftige Rhodotoxin, welches bei Schafen, die die Pflanze fraßen, Lähmungen, Krämpfe und Atemdepression hervorrief. In der Volksmedizin wurde die Pflanze bei Rheuma und Steinleiden angewandt.
In der klassischen Homöopathie wird Rhododendron vorwiegend bei witterungsbedingten Beschwerden eingesetzt.

Rhododendron wirkt bevorzugt auf Beschwerden von

Zentralnervensystem. Männliche Organe. Gelenke.

Folgende Umstände können die Beschwerden ausgelöst haben:

(Causa): Sturm. Gewitter und Unwetter. Nasses und kaltes Wetter.

Hauptanwendungsgebiete von Rhododendron


- Kopfschmerzen
- Migräne
- Föhnkopfschmerz
- Ziliarneuralgie (Augenmuskelschmerz)
- Trigeminusneuralgie
- Tinnitus
- Herpes zoster (Gürtelrose)
- Hodenentzündung (Orchitis)
- Nebenhodenentzündung (Epididymitis)
- Hydrocele (Wasserbruch)
- wandernde Gelenkschmerzen
- Rheuma
- Gicht
- Diarrhoe (Durchfall)

Stimmung/Gemüt laut klassischer Homöopathie

Die Beschwerden begleitend können folgende typische Gemütszustände auftreten:
Der Patient fürchtet sich bei Unwetter, hat Angst vor einem Sturm oder einem Gewitter und besonders vor Donner. Schon geringe Mengen Alkohol machen betrunken. Der Patient fühlt sich benommen und benebelt, er vergißt, wovon er gerade gesprochen hat und läßt beim Schreiben ganze Wörter aus. Vergeßlichkeit.

Kopf

Kopfbeschwerden, für die Rhododendron als Heilmittel infrage kommt, haben typischerweise folgende Charakteristika:
Der Patient leidet unter witterungsbedingten Kopfschmerzen, die von der atmosphärischen Spannung abhängig sind. Föhnkopfschmerz oder Kopfschmerz bei Wetterwechsel. Der Kopfschmerz ist schlimmer frühmorgens im Bett, er bessert sich durch Essen. Meist handelt es sich um einen klopfenden Schmerz, der in der rechten Kopfhälfte lokalisiert ist. Oder der Patient empfindet ein ziehendes Reißen unter der Kopfhaut oder an den Schädelknochen und Knochenhäuten. Schwindel, der im Bett liegend auftritt und sich bessert bei Bewegung oder Gehen im Freien. Die Haare können elektrisiert sein und zu Berge stehen. Zahnschmerzen, die in jedem Frühjahr und Herbst während Westwind auftreten. Schmerz der Augennerven (Ziliarneuralgie), der den Augapfel erfaßt und in den Kopf ausstrahlt, häufig mit Hitzegefühl in den Augen bei Anstrengung.

Männliche Organe

Beschwerden der männlichen Organe, für die Rhododendron als Heilmittel infrage kommt, haben typischerweise folgende Charakteristika:
Ziehende Schmerzen von den Hoden und vom Samenstrang bis in den Unterleib und in die Oberschenkel. Die Hoden schmerzen heftig, sind geschwollen und heraufgezogen. Sie können auch verhärtet sein und abwechselnd schmerzen. Gefühl in den Hoden, als ob sie zerquetscht werden. Rhododendron ist auch eine Arznei für Hydrocele (Wasserbruch) bei kleinen Jungen, die bereits von Geburt an besteht.

Allgemeine Charakteristik und Leitsymptome von Rhododendron:

"Der Wetterprophet" der Materia medica: Alle Beschwerden verschlimmern sich vor dem Herannahen eines Unwetters oder Sturmes oder werden durch Sturm, Gewitter oder kaltes nasses und windigen Wetter ausgelöst. Witterungsabhängiger Kopfschmerz. Föhnkopfschmerz. Ziliarneuralgie. Eine Pupille erweitert, die andere verengt. Zahnschmerzen in jedem Frühjahr und Herbst während Westwind. Zahnschmerz verschlimmert bei Wetterwechsel, Gewitter oder Sturm. Entzündung der Gelenke mit Schwellung, von einem Gelenk zum anderen wandernd, schlimmer bei Sturm und Wetterwechsel. Rheumatische Beschwerden in allen Gliedern, die sich in Ruhe verschlimmern. Schmerzendes Rippenfell. Gicht im Großzehengelenk. Hodenschwellung und Verhärtung, Hodenentzündung, vorwiegend die linke Seite betroffen, häufig nach Gonorrhoe oder Rheuma. Gefühl im Hoden, als ob er zerquetscht werde. Hydrocele.

Modalitäten

(=alles was den Krankheitszustand verbessert oder verschlimmert)
Folgende Umstände sind typisch für Beschwerden, für die Rhododendron als Heilmittel infrage kommt:
Besserung der Beschwerden durch:
Abflauen des Sturmes, warmes Einwickeln des Kopfes, trockene Hitze und Sonnenwärme, Bewegung, Essen.

Verschlechterung der Beschwerden durch:
Sturm, windiges Wetter, Nahen eines Gewitters, atmosphärische Störungen, im Hochsommer, nachts, gegen Morgen.

Bitte beachten Sie:

Tritt eine Besserung der Beschwerden ein, muss die Einnahme abgesetzt bzw. reduziert werden, mehr dazu unter Handhabung homöopathischer Arzneien.

Gelenkschmerzen - Rhododendron-Fall aus der Praxis

Frau H. kommt in die Praxis und klagt über heftige wandernde Gelenkschmerzen, die seit zwei Tagen unerträglich geworden sind. Sie leide schon seit Jahren unter Gelenkschmerzen, die aber mal besser und mal schlimmer seien und die sie mit Brennesseltee und Ibuprofen recht gut unter Kontrolle habe. Jetzt aber reagieren sie nicht auf diese Selbstbehandlung und sie habe die beiden letzten Nächte vor Schmerz kein Auge zugetan. Die Schmerzen wären reißend und auch teils stechend, sie seien mal in den Fingern und im Handgelenk, dann auch mal im Schultergelenk, seit heute würde auch das Knie schmerzen. Der Homöopath nimmt die Gelenke in Augenschein und fragt nach Modalitäten: Was bessert bzw. verschlimmert die Schmerzen? Frau H. meint, wenn sie die Glieder bewege, sei es kurzzeitig besser. Ob sie einen Zusammenhang zum Wetter bemerkt hätte? Ja, seit dieser Sturm vorgestern ausgebrochen sei, der jetzt immer noch tobe, seitdem wären die Schmerzen unerträglich.
Daraufhin bekommt Frau H. das homöopathische Arzneimittel Rhododendron C200.

Begründung der Mittelwahl

Für die beschriebenen Gelenkschmerzen, die nachts schlimmer sind und sich bei Bewegung bessern kommen u.a. die Arzneien Rhus toxicodendron und Rhododendron infrage. Der offensichtliche Zusammenhang mit dem stürmischen Wetter, legt hier die Wahl Rhododendrons nahe, da Rhus tox. eher für Beschwerden durch kaltes nasses Wetter bekannt ist.




Naturheilkunde Forum
Schüssler Salze Test  Bachblüten Test  Aromatherapie  Heilpilze   Top

 Impressum    Datenschutz