Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie cysticus.de weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.Mehr Informationen Akzeptieren

Hier gibt's die neuesten Infos über Naturheilkunde

Naturwirkstoffe
von A-Z
 

 HOME       FAQ         Registrieren       Profil       Login 



Thema des Monats
      Unser Beschwerden-Verzeichnis von A-Z



Beschwerden-
Verzeichnis A-Z
     

Schüssler Salze
ErfahrungsAustausch Naturheilkunde

Von und für Betroffene

Zahnwurzelentzündung

 

Zahnwurzelentzündung

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Naturheilkunde Forum -> Naturheilverfahren
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
malena



Anmeldedatum: 24.01.2012
Beiträge: 2
Wohnort: Kleve

BeitragVerfasst am: 24.01.2012, 21:17    Titel: Zahnwurzelentzündung

Hallo zusammen,
ich habe seit einigen Jahren Probleme mit einer Zahnwurzel im rechten Oberkiefer. Nachdem eine Antibiotikabehandung nicht angeschlagen hatte, wurde eine Zahnwurzelresektion durchgeführt. Danach war die Entzündung erst mal weg - kam aber dann irgendwann wieder. Von einer befreundeten Heilpraktikerin bekam ich Regenaplex-Tropfen. Im Laufe der Zeit bildete sich die Entzündung erst etwas zurück. Dann aber bildete sich im Zahnfleisch ein "Pickel" (Fistel?) der ab und zu aufging und etwas Eiter absonderte. Irgendwann war die Entzündung weg. Bestimmt für ein Jahr. Seit ungefähr zwei Wochen ist die Entzündung wieder da. Auch die Stelle im Zahnfleisch, die wieder wie ein Pickel aussieht. Aufgegangen ist sie noch nicht. Die Stelle ist auch nur dann schmerzhaft, wenn ich draufdrücke, ansonsten merke ich nur ein ganz leichtes Pochen.
Ich würde gerne Schüsslersalze ausprobieren ... bin ein absoluter Angsthase was Zahnarzt & Co. angeht und bekomme jetzt schon die Krise, wenn ich daran denke, dass ich mich einer erneuten Wurzelresektionsbehandlung unterziehen soll. Könnt Ihr mir helfen???
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Fr. Laurence Gromier-Heim



Anmeldedatum: 31.01.2007
Beiträge: 1094
Wohnort: Tel.: 06222/64978

BeitragVerfasst am: 25.01.2012, 10:55    Titel:

Guten morgen,
wie schon oft berichtet, wir als Heilpraktiker dürfen nicht den Mund-Zahn-Bereich behandeln. Ein Pochen weist auf einer Entzündung hin: Wenn Sie viel Angst haben, versuchen Sie einen Zahnarzt zu finden der naturheilkundlich arbeitet. Ansonsten, könnten Sie womöglich Ihren Zahn verlieren. Suchen Sie ruhig in unserem Forum (oben die grüne Leiste), ob der einer oder anderen Teilnehmer einen Tipp hat.
Im Übrigen gegen die Angst vorm Zahnarzt könnten Sie sich klassisch homöopathisch behandeln, ein durchaus Versuch wert.
LG
Laurence Gromier-Heim
_________________
Heilpraktikerin, Laurence Gromier-Heim,
Klassische Homöopathie
Praxis-Tel.: 06222-64978
WWW.heilpraktiker-direkt.de
Telefonische Sprechzeiten: Mo-Fr: 13h-14h außer Donnerstags.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen
malena



Anmeldedatum: 24.01.2012
Beiträge: 2
Wohnort: Kleve

BeitragVerfasst am: 25.01.2012, 13:34    Titel:

Hallo Frau Gromier-Heim,
vielen Dank für Ihre prompte Antwort! Das mit den naturheilkundlich arbeitenden Zahnärzten ist in einer Kleinstadt wie der meinen schon ein Problem! Das mit der Angst sollte ich vielleicht mal homöopathisch in Angriff nehmen.
Meine Frage bezüglich der Entzündung habe ich nur deshalb gepostet, weil in der Vergangenheit dazu schon von Frau Ermisch Fragen beantwortet wurden, für mich jetzt aber nicht klar war ob es sich eher um einen "akuten" oder einen "chronischen" Verlauf handelt.
LG
Malena
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Michaela Becker
Gast





BeitragVerfasst am: 30.01.2012, 12:06    Titel: Eiternde Fistel

Liebe Malena,

leider gibt es Punkte, an denen die Ganzheitsmedizin an ihre Grenzen stößt. Eine chronisch-entzündete, eiternde Zahnwurzel mit Fistelung durch das Zahnfleisch gehört leider dazu.

Bei Zahnarztangst kann man sich aber an einen Zahnarzt wenden, der mit zahnärztlicher Hypnose arbeitet.

Eine andere Alternative wäre, sich in der kieferchirurgischen Ambulanz eines Krankenhauses vorzustellen und um einen OP-Termin in Narkose zu bitten. Manche Mund-Kiefer-Gesichtschirurgischen Kliniken bieten dies Patienten mit Zahnarztängsten an.

Gute Besserung!
Nach oben
Levin



Anmeldedatum: 08.08.2012
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 08.08.2012, 16:01    Titel:

Fr. Laurence Gromier-Heim hat Folgendes geschrieben:

Im Übrigen gegen die Angst vorm Zahnarzt könnten Sie sich klassisch homöopathisch behandeln, ein durchaus Versuch wert.
LG
Laurence Gromier-Heim


Hallo Frau Gromier-Heim,

gäbe es da eine Mittelempfehlung von Ihnen? Ich habe nämlich auch das Problem einer ausgeprochen Zahnarztangst. Leider habe ich an Zahnarzttagen immer durch die Angst bedingte Blutdruckprobleme, die die Situation natürlich verschlimmern. Wüßten Sie da einen Rat?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Fr. Laurence Gromier-Heim



Anmeldedatum: 31.01.2007
Beiträge: 1094
Wohnort: Tel.: 06222/64978

BeitragVerfasst am: 08.08.2012, 19:55    Titel:

Guten Abend Levin,
Zitat:
gäbe es da eine Mittelempfehlung von Ihnen?

nein leider nicht. ich weiß es ist enttäuschend aber es gibt nun mal soviele Mittel und so viele verschiedene Patienten. Die Angst kann vor den Zahnarzt oder Spritzen oder Untersuchungen oder Blut oder Krankheiten oder...sein. Dann ist die Mittelgabe abhängig davon, ob der Patient/in grundsätzlich ängstlich ist und was er/sie noch an Symptomen bzw. Krankheiten hat, also eine individuelle Beratung werden Sie dann brauchen.
Empfehlenswert ist auch die Hypnose-Therapie. Sie wird immer mehr von Zahnärzten durchgeführt.
Es gibt auch die EFT und MET-Klopftherapie, auch ein Versuch wert.
Abendliche Grüße
Laurence Gromier-Heim
_________________
Heilpraktikerin, Laurence Gromier-Heim,
Klassische Homöopathie
Praxis-Tel.: 06222-64978
WWW.heilpraktiker-direkt.de
Telefonische Sprechzeiten: Mo-Fr: 13h-14h außer Donnerstags.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen
Levin



Anmeldedatum: 08.08.2012
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 09.08.2012, 19:03    Titel:

Danke, Frau Gromier-Heim. Ich werde mich mal kundig machen.
Kann es eigentlich sein, daß Homöopathie bei einigen Menschen gar nicht hilft? Wenn ich mit Leuten darüber rede, kommt immer der 'Glaubensfaktor' zur Sprache. Das verunsichert ziemlich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Fr. Laurence Gromier-Heim



Anmeldedatum: 31.01.2007
Beiträge: 1094
Wohnort: Tel.: 06222/64978

BeitragVerfasst am: 10.08.2012, 18:43    Titel:

Hallo Levin,
Leider behandeln sich viele Leute mit homöopathischen Mittel oder ordnen irgendwelche Mittel zur Homöopathie zu, obwohl es gar nicht damit zu tun hat.
Homöopathie hat nicht mit Glauben zu tun. Es ist aber eine schwierige Kunst, die wenige beherrschen. Siehe unter unseren Bereich "klassische Homöopathie", Sie werden lesen, dass viele nicht wissen was eine "echte" homöopathische Behandlung ist. Lesen Sie insofern Sie Zeit haben auch die Artikel unter: http://www.cysticus.de/naturheilkunde-forum/homoeopathischen-artikeln-t2462.html
Insbesonderen das Artikel:
http://www.cysticus.de/naturheilkunde-forum/komplexmittel-was-ist-das-t1152.html
Es werden in homöopathische Kliniken schwere chronische Erkrankungen behandelt und dies hat nicht mit "homöopathischen Dosen" zu tun!
Ob es bei Menschen wirkt oder nicht hängt nicht nur von einer Therapie ab, es wird aber bei erfolglosem Einsetzen, die Schuld des Versagen eher gerne auf die Therapie geschoben als bei sich selbst und seine eigene Vorgeschichte. Wofür ich durchaus viel Verständnis habe.
Herzliche Grüße
L. Gromier-Heim
_________________
Heilpraktikerin, Laurence Gromier-Heim,
Klassische Homöopathie
Praxis-Tel.: 06222-64978
WWW.heilpraktiker-direkt.de
Telefonische Sprechzeiten: Mo-Fr: 13h-14h außer Donnerstags.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Naturheilkunde Forum -> Naturheilverfahren Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


 

 Impressum    Datenschutz    Haftungsausschluss