Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie cysticus.de weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.Mehr Informationen Akzeptieren

Hier gibt's die neuesten Infos über Naturheilkunde

Naturwirkstoffe
von A-Z
 


Benutzerdefinierte Suche auf cysticus.de


 HOME       FAQ         Registrieren       Profil       Login 


      Unser Beschwerden-Verzeichnis von A-Z



Beschwerden-
Verzeichnis A-Z
     

Schüssler Salze
Selbsttest der Salze

Thema des Monats
Sie stellen Fragen, unsere Experten/innen beantworten sie gerne!

Frau Zimmermann - Aromapraktikerin / Aromatherapie Frau Steidler - Heilpraktikerin / Ernährung Frau Monkos - Heilpraktikerin / Heilpilze Frau Gromier-Heim - Heilpraktikerin / Klassische Homöopathie
Wer macht was? Mit der Maus über die Fotos fahren und kurz verharren.

Wieviel Leinöl am Tage?

 

Wieviel Leinöl am Tage?

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Naturheilkunde Forum -> Ernährung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
jako



Anmeldedatum: 09.09.2007
Beiträge: 7
Wohnort: Italien

BeitragVerfasst am: 10.09.2007, 13:31    Titel: Wieviel Leinöl am Tage?

Guten Tag,

vor allem möchte ich mich bei Euch vorstellen. Ich lebe seit fast 50 Jahren ohne Arzt und ohne Medikamente und versuche seither, immer meine Probleme ohne fremde Hilfe zu lösen. Heute bin ich 80 Jahre alt und lebe in einer Senioren-WG in Italien.

Ich freue mich, dieses Forum gefunden zu haben. Selber habe ich auch ein Forum, aber wir sind keine Experten, sondern Suchende.

Nun zu meiner Frage:

Da ich keine große Fischesserin bin, habe ich gedacht, mir die nötigen Omega3-Fettsäuren durch Leinöl zuzuführen. Ich weiß aber nicht, wieviel ich davon täglich essen sollte. Und ob ich es an Fischtagen lieber weglassen soll.

Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.

Es grüßt

jako
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen
Stefan
Administrator


Anmeldedatum: 20.09.2003
Beiträge: 393
Wohnort: Waldkirch

BeitragVerfasst am: 13.09.2007, 13:55    Titel:

Hallo Jako, hallo
herzlich Willkommen im Forum,
ein Eßlöffel Leinöl ist sicherlich ausreichend.
Leinöl enthält ja sehr viel von der Alpha-Linolensäure (Omega-3-Fettsäure, wie sie auch in Fischen enthalten ist), während Sonnenblumenöl oder Distelöl deutlich mehr Linolsäure hat. Mehr Leinöl würde ich auf Dauer auch nicht empfehlen, weil nach heutigem Kenntnisstand das Verhältnis von Alpha-Linolensäure zu Linolsäure ca. 1:5 sein soll und mit Leinöl sehr viel von der Alpha-Linolensäure eingenommen wird.
Das sind jedoch nur ungefähre Angaben, schließlich muss man ja den Gesamtfettverzehl pro Tag sehen und wer weiß schon ganz genau, wo wieviel von welcher Fettsäure drin ist. verwirrt

An Fischtagen kannst Du natürlich das Leinöl weg lassen.
Allerdings gibt es auch fettarme Fische wie Kabeljau oder Seelachs, die nur Spuren von Fett enthalten und daher der Bedarf an den Omega-3-Fettsäuren nicht zu decken ist. Bei Hering oder Makrele dagegen kannst Du guten Gewissens des Leinöl weglassen.
Also lass es Dir schmecken. Frosch
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen AIM-Name
jako



Anmeldedatum: 09.09.2007
Beiträge: 7
Wohnort: Italien

BeitragVerfasst am: 13.09.2007, 15:04    Titel: W i e v i e l Leinöl am Tage?

Hallo Stefan,

herzlichen Dank für Deine ausführliche Antwort. So ungefähr hatte ich es mir auch gedacht.

Nun werd ich mich nach Deinen Angaben richten.

Ein ciao hallo aus Italien sagt

jako
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen
ginzi



Anmeldedatum: 18.12.2008
Beiträge: 1
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: 18.12.2008, 15:46    Titel:

Hallo!!

Ich hätte auch noch Fragen zur Einnahme von Leinöl.

Also stimmt das, dass 1 EL pro Tag einzunehmen sind ? Habe gelesen ca 20g am Tag. Wie viel ml sind das???

Kann Leinöl auch pur eingenommen werden oder sollte es im Zusammenhang mit einem Gericht eingenommen werden.

Welche gesunde kullern Fette sollte mann noch dazu einnehmen um einen ausgeglichenen Haushalt zu erlangen.

Und was hat Leinöl mit dem Thema Bildung von Blausäure auf sich zu tun. Hab auch gehört das Leinöl in Frankreich als Lebensmittel nicht zugelassen ist.

Was kann man falsch machen, möchte nicht das mir Leinöl schadet traurig statt hilft.

Danke Jürgen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Iris Stellmacher



Anmeldedatum: 28.10.2006
Beiträge: 37

BeitragVerfasst am: 19.12.2008, 18:12    Titel:

Hallo Jürgen,

wieviel Gramm 1 Eßlöffel (EL) entspricht, hängt im wesentlichen von der Größe des Löffels ab, durchschnittlich sind es um die 15 Gramm.
Leinöl gehört, wie auch z.B. Rapsöl oder Walnussöl, zu den empfehlenswerten Ölen.
Hinsichtlich der Menge sollte der Erwachsene Mann am Tag ungefähr (natürlich abhängig von Körpergröße, Gewicht, Alter usw.) 80g Fett zu sich nehmen. Damit sind alle Fette gemeint, auch die Versteckten.
Native , kaltgepresste Speiseöle, Butter und ungehärtete Pflanzenmargarinen sind besonders empfehlenswert.
Da dreiviertel der täglich gegessenen Fettmenge zu den versteckten Fetten gehört, bleibt nicht mehr allzu viel Menge für die sichtbaren Fette, wie z.B. Leinöl am Quark, übrig. Denn eines ist unbedingt zu beachten : Fett hat die meisten Kalorien - egal ob Leinöl oder Butter, Rapsöl oder Margarine. Ein Viertel von 80g sind 20g - das wäre dann hier die empfohlene Menge für das Leinöl. Und das ist völlig ausreichend , denn beim Fett gilt : Klasse statt Masse.
Leinöl pur, stelle ich mir nicht so lecker zu essen , bzw, zu trinken vor.
Zum Thema Blausäure kann ich nur sagen, dass selbst dass Bundesinstitut für Risikobewertung hier keine Einschränkung empfiehlt.
So und jetzt schöne Feiertage
Gruß
Iris Stellmacher
_________________
Iris Stellmacher
Diplom-Ökotrophologin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
mazga
Gast





BeitragVerfasst am: 19.10.2016, 00:24    Titel:

Hallo :)

Also ich nehme dieses Öl täglich zu mir. Muss auch sagen, dass ich keine spezielle Dosis habe sondern einfach nach bedarf dosiere. Dazu habe ich mich aber auch vorher im Netz schlau gemacht, man soll halt auch nicht übertreiben wenn man dieses Öl nimmt.
Damals habe ich meine Infos im Internet bekommen und kam recht gut weiter. Zumal ich auch online bestellt habe und mich da wirklich nicht beklagen kann.

Man kann sich auch von einem Fachmann beraten lassen aber das war mir persönlich zu aufwendig. Aus dem Grund habe ich dann auch im Netz geguckt und auch viele Infos so bekommen.
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Naturheilkunde Forum -> Ernährung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


 
Bitte beachten Sie unseren Haftungsausschluss und Impressum