Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie cysticus.de weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.Mehr Informationen Akzeptieren

Hier gibt's die neuesten Infos über Naturheilkunde

Naturwirkstoffe
von A-Z
 

 HOME       FAQ         Registrieren       Profil       Login 



Thema des Monats
      Unser Beschwerden-Verzeichnis von A-Z



Beschwerden-
Verzeichnis A-Z
     

Schüssler Salze
ErfahrungsAustausch Naturheilkunde

Von und für Betroffene

Tinnitus

 

Tinnitus

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Naturheilkunde Forum -> Klassische Homöopathie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
felli



Anmeldedatum: 11.09.2007
Beiträge: 20
Wohnort: deutschland/Baden-Württemberg

BeitragVerfasst am: 12.05.2016, 07:33    Titel: Tinnitus

Guten Tag allerseits.Ich hatte 2012 eine Lumbalpunktion(hatte Schulterprobleme und die LP hatte man gemacht um z.B.Borreliose auszuschliessen).Nach der LP hatte ich,durch Unterdruck im Hirn einen Hörsturz bekommen und als Folge habe ich jetzt seit fast 4 Jahren starken Tinnitus (es ist Rauschen ,pulssynchron,manchmal ist es sehr laut,aber im Grunde fast immer gleich..oder ich habe mich einfach schon so daran gewöhnt,dass es mir so vorkommt).Können in meinem Fall homäopatische Mittel noch was ausrichten?
mfg
felli
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Fr. Laurence Gromier-Heim



Anmeldedatum: 31.01.2007
Beiträge: 1094
Wohnort: Tel.: 06222/64978

BeitragVerfasst am: 12.05.2016, 18:16    Titel:

Guten tag Feli,
Bei Pulssynchroner Tinnitus ist ein Kontrolle des Blutdrucks, des Ohrens (bei HNO) oder ein Gefäßstatus unabdingbar. Ein pulssynchroner Tinnitus soll immer abgeklärt werden. Es kann muss aber keine Folge von der LP sein.
Wenn es solange zurückliegt und die Untersuchungen (s.o) abgeschlossen sind, sollten Sie noch Ihren Stresspegel selbst abschätzen: Wenn zu viel negativer Stress da ist dann sind Entspannungsmethode sehr hilfreich, auch gegen den Tinnitus.
Homöopathisch könnten Sie dann wenn alles abgeklärt ist, es versuchen aber es würde meine Meinung nach nur mit einem Mittel gehen, der die ganze Symptomatik enthält. Also auch Ihr Gemüt und Ihre Bewältigungsstrategien im Leben. Tinnitus ist sehr an der Psyche gebunden.
Allgemein sei es gesagt, dass nach so einem Eingriff man erst die "Verletzung" des Rückenmarks hätte behandeln sollen: mit Hypericum (zum Beispiel aber auch ein andere "Verletzungsmittel" wäre gut gewesen) mit der Glasmethode 5 Globuli C12 in 250ml Leitungswasser auflösen, 5x umrühren und über zwei Tagen trinken.
Jetzt ist es schwierig, da es solange zurückliegt.

Herzliche Grüße
Laurence
_________________
Heilpraktikerin, Laurence Gromier-Heim,
Klassische Homöopathie
Praxis-Tel.: 06222-64978
WWW.heilpraktiker-direkt.de
Telefonische Sprechzeiten: Mo-Fr: 13h-14h außer Donnerstags.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Naturheilkunde Forum -> Klassische Homöopathie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


 

 Impressum    Datenschutz    Haftungsausschluss