Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie cysticus.de weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.Mehr Informationen Akzeptieren

Hier gibt's die neuesten Infos über Naturheilkunde

Naturwirkstoffe
von A-Z
 

 HOME       FAQ         Registrieren       Profil       Login 



Thema des Monats
      Unser Beschwerden-Verzeichnis von A-Z



Beschwerden-
Verzeichnis A-Z
     

Schüssler Salze
ErfahrungsAustausch Naturheilkunde

Von und für Betroffene

Thuja LM18 bei Kind & Mutter

 

Thuja LM18 bei Kind & Mutter

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Naturheilkunde Forum -> Klassische Homöopathie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
MoniKaG



Anmeldedatum: 22.12.2014
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 22.12.2014, 11:36    Titel: Thuja LM18 bei Kind & Mutter

Liebe Frau Gromier-Heim,

in diesem Forum habe ich schon einiges über Thuja gelesen und habe jetzt auch eine dringliche Frage dazu. Bei meiner Homöopathin bin ich mit meinen beiden Jungs (16 und 11) schon seit bald 11 Jahren. Mein jüngerer Sohn hatte im Babyalter nach einer Impfung eine (erst von ihr als solche diagnostizierte) Enzephalitis, die jedoch Gott sei dank ohne allzu deutliche Folgen heilte. Er ist zwar allgemein ein schwieriger Typ, oft unkonzentriert, tut sich in der Schule schwer, ist reizbar und und aufgrund der offenbar vernarbten Hirnhaut sehr wetterfühlig, jedoch insgesamt auch ein sehr lustiges, aufgeschlossenes, fröhliches, schnell-sprechendes und intelligentes Kind mit kabarettistischem Geschick.

Aufgrund verschiedener, z. T. völlig gegensätzlicher Aspekte (z. B. Eifersucht und Neid auf großen Bruder bei gleichzeitiger Suche nach seiner Nähe und brüderlicher Anerkennung, Rückzug und Verschlossenheit gemischt mit Wutanfällen, Lügen, Schulprobleme bis hin zu Verweigerung des Schulbesuchs, manipulativem Verhalten innerhalb der Familie ...) wurde der Leidensdruck nun wieder so groß, dass wir nach längerer Behandlungspause erneut Hilfe benötigen.

Uns beiden wurde Thuja verordnet; mein Sohn wie auch ich hatten in der Vergangenheit u. a. auch mit Warzen zu tun, die schulmedizinisch entfernt wurden. Auch die Lymphknoten sind ist immer mal wieder dick und schmerzen (bei uns beiden besonders unter der rechten Achsel).

Wir haben jetzt für zwei Wochen mit Thuja LM6 eingenommen, zweimal die Woche abends 5 Kügelchen, und sollen jetzt mit LM18 fortfahren; ich weiterhin 2x/ Woche abends 5 Kügelchen. Mein Sohn soll zweigleisig fahren: abwechselnd an einem Tag morgens und abends Zinkum metallicum D12/5 Kügelchen, am nächsten Tag abends Thuja LM18/5 Kügelchen. Das Ganze zwei Wochen lang, dann wieder Telefontermin.

Nun habe ich eben diverse Warnungen gelesen, dass LM eigentlich nicht so lange/häufig gegeben werden soll - und bin unsicher, obwohl meine HP klassische Homöopathin ist und uns schon so lange kennt. Wie beurteilen Sie die Dosierung? Danke für Ihre Einschätzung.

Viele Grüße - Moni
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Fr. Laurence Gromier-Heim



Anmeldedatum: 31.01.2007
Beiträge: 1093
Wohnort: Tel.: 06222/64978

BeitragVerfasst am: 22.12.2014, 12:40    Titel:

Guten Tag,

Wenn Thuja in vers. Potenzen über eine kurze Zeit gegeben wird (2 Wochen) dürfte es unproblematisch sein. Die Homöopathin will auch, dass Sie nach 2 Wochen zurückrufen. Das Problem liegt eher in der Einnahme über 4 Wochen gar 8 Wochen derselbe Potenz.
Die Verschreibung abwechselnd von Zincum und Thuja kann ich nicht nachvollziehen. Allerdings kenne ich Sie und Ihrem Sohn nicht persönlich. Die Verschreibung bei Kindern ist zumeist konstitutionell zu handhaben. Wenn Thuja für das Kind sein Konstitutionsmittel wäre, dann bräuchte es kein Zincum met. Aus der ferne ist es wie schon gesagt schwer zu beurteilen.
Herzliche Grüße
Laurence
_________________
Heilpraktikerin, Laurence Gromier-Heim,
Klassische Homöopathie
Praxis-Tel.: 06222-64978
WWW.heilpraktiker-direkt.de
Telefonische Sprechzeiten: Mo-Fr: 13h-14h außer Donnerstags.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Naturheilkunde Forum -> Klassische Homöopathie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


 

 Impressum    Datenschutz    Haftungsausschluss