Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie cysticus.de weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.Mehr Informationen Akzeptieren

Hier gibt's die neuesten Infos über Naturheilkunde

Naturwirkstoffe
von A-Z
 

 HOME       FAQ         Registrieren       Profil       Login 



Thema des Monats
      Unser Beschwerden-Verzeichnis von A-Z



Beschwerden-
Verzeichnis A-Z
     

Schüssler Salze
ErfahrungsAustausch Naturheilkunde

Von und für Betroffene

Sympathikus zu stark

 

Sympathikus zu stark

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Naturheilkunde Forum -> Beschwerden/Erkrankungen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Ilkarus



Anmeldedatum: 29.01.2011
Beiträge: 18

BeitragVerfasst am: 11.11.2013, 16:14    Titel: Sympathikus zu stark

Ich habe seit Sommer 1999 starke Beschwerden nun sagte mir mein Pschsomatischer Doktor das mein Sympathikus zu stark wäre und der Parasympathikus zu schwach der würde das nicht runterregeln da ich immer wenn ich im Streß bin z.B. auf der Arbeit o.ä. dann pocht es ganz stark im Solarplexus Bereich und das schmerzt und es dauert viel zu lange bis es wieder auf hört.Jetzt habe ich von der VNS Analyse gehört die das herausfinden soll ob da ein Ungleichgewicht besteht.Aber was dann? Denn ich weiß ja schon das es so ist.Hilft vielleicht ein Nephrologe oder Hypertenologe da soll es ein Verfahren geben wo mann den Sympathikus Nerv durchtrennen kann.Für sonstige Tipps und Ratschläge bin ich immer gerne offen.Was haltet Ihr von Neurotropan oder JUV?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
monika monkos



Anmeldedatum: 01.06.2007
Beiträge: 362
Wohnort: 53359 Rheinbach

BeitragVerfasst am: 11.11.2013, 20:50    Titel: Sympathikus/Parasympatikus Disharmonie

Hallo Ilkarus,


diese Disharmonie braucht keine Operation, das wäre "mit Kanonen auf Spatzen geschossen".

Es gibt zwei Vital-Heilpilze, die in der Behandlung erfolgreich sein können.

Denn hier ist das Hypothalamus-Hypophysen-Nebennierenrinden -System ins Ungleichgewicht gekommen.

Dieses gerät aus dem Gleichgewicht wenn bei anhaltendem Stress ständig Hormone ausgeschüttet werden müssen, bis zur Erschöpfung, vereinfacht erklärt.

Die Vital-Heilpilze Reishi & Cordyceps können das wieder adaptieren d.h. ins Gleichgewicht bringen.

Sollte zusätzlich eine Magenproblematik bestehen, kann der Hericum zusätzlich eingenommen werden.

Da sollten Sie sich einer Mykotherapeutin in Ihrer Nähe anvertrauen.

Von diesen, von Ihnen angefragten Wegen rate ich
zunächst sehr entschieden ab,
wenn Sie nicht in einen endlosen Untersuchungsmarathon eintreten wollen.

Viele Grüße aus der "Voreifelmetropole" Reinbach
&
machen Sie's gut für Ihre Gesundheit Mona Monkos
_________________
Naturheilpraxis Monika Monkos
Heilpraktikerin, TCM & Mykotherapie
Tel. 02226/168988
Sprechz. Mo-Fr 13.00-14.00 außer Mi
http://www.akupunktur-tcm-monkos.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden AIM-Name
Ilkarus



Anmeldedatum: 29.01.2011
Beiträge: 18

BeitragVerfasst am: 13.11.2013, 01:21    Titel: Danke schön

Danke schön Frau Monkos für den tollen Tipp ich bin natürlich schon seit Jahren bei allen mögliche Doktoren und Heilpraktikern nur konnte mir nie jemand richtig helfen selbst wenn ich das mit dem Sympathikus sage deswege dachte ich es geht nur noch abschneiden aber ich werde mir eine Mykotherapeutin suchen und vielleicht schaft sie es mich endlich von den Schmerzen zu befreien.Das wäre schön.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Ilkarus



Anmeldedatum: 29.01.2011
Beiträge: 18

BeitragVerfasst am: 15.11.2013, 03:35    Titel: Frage an Frau Monkos

Sehr geehrte Frau Monkos haben Sie denn jemanden mit meiner Problematik auf diese Weise therapiert mit den Heilpilzen? Es wäre wichtig für mich zu wissen da ich immer glaube ich bin der einzige Mensch der Welt der sowas hat.Und war die Behandlung erfolgreich? LG Ilkarus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Ilkarus



Anmeldedatum: 29.01.2011
Beiträge: 18

BeitragVerfasst am: 15.04.2014, 02:35    Titel: Sympathikus zu stark

Hallo Frau Monkos vielleicht erinnern sie sich noch an mich wir hatten auch mal telefoniert ich war bei einer Mykotherapeutin und sie hat mir auch die von Ihnen angeratenen Pilze auch verordnet so eine Dose kostet 50 Euro bei 3 Dosen war dies schon teuer aber die Wirkung war gleich null.Wissen sie noch etwas anderes oder jemand anders hier?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
mapril



Anmeldedatum: 13.07.2007
Beiträge: 66
Wohnort: Langwedel

BeitragVerfasst am: 05.05.2014, 10:10    Titel:

hast Du schon mal versucht, die Problematik mit einer Kinesiologin anzugehen?
Dort läßt sich über eine Balance einiges wieder ins Lot rücken.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Ilkarus



Anmeldedatum: 29.01.2011
Beiträge: 18

BeitragVerfasst am: 20.05.2014, 23:21    Titel: Danke Schön

Danke schön das mir überhaupt noch mal jemand hier antwortet ich war natürlich schon bei einer Kinnesiologin aber auch die konnte nciht helfen. Die meisten Heilpraktiker testen ja sowieso über Kinnesiologie aber leider nichts oft kommt sogar immer noch eine heftige Erstverschlimmerung wieder hinzu.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
mapril



Anmeldedatum: 13.07.2007
Beiträge: 66
Wohnort: Langwedel

BeitragVerfasst am: 08.07.2014, 13:48    Titel: wer a sagt...

Moin Moin
Es geht nicht um eine kinesiologische Testung, sondern um eine komplette Balance.
Doch ich kenne bislang keine Erstverschlimmerung nach einer kompletten Balance. Vielleicht kann aber ein anderes Thema aufgebrochen sein. Krankheitssysteme haben manchmal Ähnlichkeit mit einer Zwiebel und ihren Schalen.

Dazu läßt sich noch mit Ordnungstherapie und Spagyrik unterstützen. Doch das geht nur mit jemanden der draufschaut und lenkt, also Heilpraktiker oder Naturheilarzt. Und es braucht Zeit und Geduld, die beide Seiten aufbringen müssen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Ilkarus



Anmeldedatum: 29.01.2011
Beiträge: 18

BeitragVerfasst am: 09.07.2014, 19:48    Titel: Danke schön erst mal wieder

Du scheinst ja auch aus Erfahrung zu sprechen oder bist du selber Heilpraktiker.Ich werde auf jeden Fall meine Heilpraktikerin des Vertrauens danach fragen sie ist ziemlich breit gefächert und kennt sich wirklich mit viel aus ich habe auch schon spagyrische Tropfen genommen und sie hat das Emvita Gerät nach Dr. Banis Schweiz und testet kinesiologisch jetzt macht sie noch eine Schamanenausbildung die Frau kann also was bilde ich mir ein und was sie sagt hat Hand und Fuß so jemanden wie mich hat sie allerdings noch nie gehabt ich gehe jetzt seit 5 Jahren jeden 2ten Monat bei sie hin und zwischendurch noch alle möglichen anderen Heilpraktiker rein medizinisch gesehen Schulmedizin bin ich nämlich völlig gesund.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Stefan
Administrator


Anmeldedatum: 20.09.2003
Beiträge: 425
Wohnort: Waldkirch

BeitragVerfasst am: 10.07.2014, 07:20    Titel:

Guten Abend Ikarus,
Es gibt einfache Methoden, einen überstarken Sympathikus in Balance zu bringen! Das Problem: Patienten sind manchmal zu faul, etwas dafür zu tun;
es ist halt einfacher Pillen zu schlucken.
Vielleicht bist Du ja anders:
tägliches Üben mit Yoga, Qi Gong oder Meditation (siehe www.cysticus.de/meditation.htm) wäre sicher das Richtige für dich.
Es ist jedoch wichtig, die richtigen Übungen zu erlernen.
Suche daher zuerst einen geeigneten Yogalehrer für Privatstunden und lass Dir Jene Übungen zeigen, die den Parasympathikus stärken.
Bist Du dann etwas ruhiger könntest Du auch in die Meditation einsteigen,
nach fachkundiger Einführung!
In diesem Sinne, gutes Üben...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen AIM-Name
mapril



Anmeldedatum: 13.07.2007
Beiträge: 66
Wohnort: Langwedel

BeitragVerfasst am: 15.07.2014, 14:07    Titel: Erfahrung und HP

Hallo Ikarus
Ich habe Erfahrung mit nervlichen Belastungen und bin dazu noch selbst Heilpraktikerin.

Früher bin ich auch von Therapeut zu Therapeut gerannt, weil keiner in der Geschwindigkeit "heilen" konnte, als ich meinte, es zu brauchen.
1) kann mich niemand heilen, sondern nur mich bei meiner Heilung unterstützen
2) jeder Therapeut hat eine ander Strategie und schwingt anders
3) ständige Therapeutenwechsel oder -Gemische unterstützen den inneren Stress, weil sich das eigene System gar nicht auf so viele Therapeuten einlassen kann.
Stefans Ansatz ist sehr zu empfehlen, weil adjuvant und tiefgründig.
Dazu EINEN Therapeuten wählen und mit diesem dem Weg gehen.
Bitte berichte doch mal nach einem halben Jahr der gewählten Maßnahmen, wie es Dir ergangen ist.
Gute Nerven
Mapril
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Ilkarus



Anmeldedatum: 29.01.2011
Beiträge: 18

BeitragVerfasst am: 29.07.2014, 01:38    Titel:

Ich probiere es jetzt mal mit der Bioresonanztherapie die soll sehr wirksam sein und denn Körper wieder in Balance bringen.So Sachen wie Reiki habe ich den 1 Grad gemacht oder Yoga habe ich natürlich schon gemacht oder mache ich auch immer wenn ich Zeit habe neulich habe ich Pong Youp gemacht und das ist total entspannend aber leider nur für kurze Zeit.Die Schmerzen sind ja über die Jahre weniger geworden und ich denke jeder Heilpraktiker oder was immer ich auprobiert habe hat ein Stück zu meiner Genesung beigetragen ich komme mir vor wie von unsichtbarer Hand gezogen auch die Heilpraktikerinnen die ich kennenlernte waren oft so interessant und vor allem immer wie ich sie gefunden habe als sollte es so sein oft merkt man es auch an den Preisen sind manche ganz teuer und unverschämt die haben mir kaum geholfen aber die anderen die wirklich helfen wollen und da lernte ich auch viele kennen da merkte ich auch Linderung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
anna1



Anmeldedatum: 07.03.2014
Beiträge: 61

BeitragVerfasst am: 07.09.2014, 23:01    Titel:

Und, wie sieht es aus jetzt mit die Therapie?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Naturheilkunde Forum -> Beschwerden/Erkrankungen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


 

 Impressum    Datenschutz    Haftungsausschluss