Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie cysticus.de weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.Mehr Informationen Akzeptieren

Hier gibt's die neuesten Infos über Naturheilkunde

Naturwirkstoffe
von A-Z
 

 HOME       FAQ         Registrieren       Profil       Login 



Thema des Monats
      Unser Beschwerden-Verzeichnis von A-Z



Beschwerden-
Verzeichnis A-Z
     

Schüssler Salze
ErfahrungsAustausch Naturheilkunde

Von und für Betroffene

Reishi Pilze bei Bluthochdruck?

 

Reishi Pilze bei Bluthochdruck?

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Naturheilkunde Forum -> Heilpilze
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Boxerbaby



Anmeldedatum: 23.02.2009
Beiträge: 3
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 23.02.2009, 14:51    Titel: Reishi Pilze bei Bluthochdruck?

Hallo,

ich habe vor ca. 20 Monaten mit dem rauchen ( 42 Zigaretten am Tag) aufgehört, seit dem habe ich so einige Wehwechen wie Bluthochdruck.
Die bisherigen Medikamente ( Nebilet und Coaprovel ) bekommen mir auf Dauer aber nicht so gut.
Ein Freund hat mir jetzt geraten das ich lieber Reishi Pilze nehmen soll.
Nun meine Fragen, wo beziehe ich die Pilze, wie anwenden und dosieren und wann setze ich die herkömmlichen Chemie-Bomben ab.
Ich bedanke mich schon jetzt für die Hilfe und die Antworten, wünsche allen Narren unter Euch einen schönen Rosenmontag.

Internette Grüße
Euer
Boxerbaby
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
monika monkos



Anmeldedatum: 01.06.2007
Beiträge: 361
Wohnort: 53359 Rheinbach

BeitragVerfasst am: 25.02.2009, 21:56    Titel: Reishi bei Bluthochdruck

hallo boxerbaby,
ja , es ist möglich mit Reishi, Shiitake oder /und mit Auricularia den Blutdruck zu regulieren.

Die Heilplize wirken regulierend und nicht direkt senkend.

Wie lange nehmen Sie bereits die RR Senker?
In welcher Dosis nehmen Sie diese?

In jedem Fall müssen die RR-Senker langsam ausgeschlichen werden, bei regelmässiger Messung des Blutfrducks und
bei gleichzeitiger Einnahme einer oder zwei Sorten der o.g. Heilpilzen -extrakt und /oder -pulver.

Diese wirken langsam, ein Erfolg ist innerhalb von 3-4 Monaten zu erwarten, so zeigt es die Erfahrung aus der Praxis.
Zu Beginn sollten Sie Heilpilzextrakt 2x2 Kapseln einnehmen bis eine deutliche Regulierung spürbar wird.

Gut bewährt haben sich in meiner Naturheilpraxis eine Mischung der Heilpilze aus Extrakt und Heilpilzpulver, zusammengestellt ganz individuelle nach den Symptomen, die zusätzlich vorhanden sind.
Werden diese mitbehandelt senkt sich auch der Blutdruck leichter. Andernfalls kann auch schon mal der Erfold ausbleiben.
Diese sind jedoch nicht in Kapselform erhältlich sondern werden lose als Pulver eingenommen.
Gern gebe ich Ihnen nähere Info's falls Sie dazu noch Fragen haben.

Gute Besserung und Grüsse aus der "Voreifelmetropole" Rheinbach Mona Monkos
_________________
Naturheilpraxis Monika Monkos
Heilpraktikerin, TCM & Mykotherapie
Tel. 02226/168988
Sprechz. Mo-Fr 13.00-14.00 außer Mi
http://www.akupunktur-tcm-monkos.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden AIM-Name
Boxerbaby



Anmeldedatum: 23.02.2009
Beiträge: 3
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 01.03.2009, 10:09    Titel:

Sehr geehrte Frau Monkos,

vielen Dank für die Antwort, leider kann ich jetzt erst antworten da ich ein paar Tage unterwegs war.
Nun zu den Fragen:

Wie lange nehmen Sie bereits die RR Senker?
Ich nehme die Medikamente bereits seit einem 3/4 Jahr.

In welcher Dosis nehmen Sie diese?
1x Nebilet 5 mg Tabletten, morgens
1x Coaprovel 150 mg / 12,5 mg Filmtabletten, morgens.

Zu Ihrer Empfehlung:

Zu Beginn sollten Sie Heilpilzextrakt 2x2 Kapseln einnehmen

Vielen Dank und mit besten Grüßen aus der Hauptstadt

Ihr
Norbert B.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
monika monkos



Anmeldedatum: 01.06.2007
Beiträge: 361
Wohnort: 53359 Rheinbach

BeitragVerfasst am: 01.03.2009, 13:45    Titel: Bluthochdruck

hallo Herr Weber,
hier zunächst einmal noch einige Info's zu den Medi's die Sie einnehmen.

Es ist nicht einfach über dieses Medium sinnvoll zu beraten. Im Grunde sind mehr Informationen & regelmässige RR Kontrollen nötig um Sie von der Einnahme dieser schweren Medikamente runter zu dosieren.
Wie wäre es wenn Sie sich an Ihrem Wohnort eine/n Kompetenz suchen die/der das mit Ihnen macht?!

1x Nebilet 5 mg Tabletten, morgens
NW: Müdigeit ,Schwindel, Herzschwäche, Atemnot bei Körperbelastung,Einschränkung der Sexualiät, schwere Herzschädigung bei plötzlichem Absetzten
Für Langzeiteinsatz zuwenig erprobt

( Bitter Pillen, Langbein, Martin, Weiß, bei Kiepenheuer & Wítsch)

1x Coaprovel 150 mg / 12,5 mg verwirrt??Filmtabletten, morgens.
Was ist es für eine Dosis? 150mg oder 12,5 mg?

NW. Schwindel, Magen-darm-Störungen, Atemnot, Sclafstörungen, Durchfall, Leberschäden Muskelschmerzen, Hautasuschlag, Haarausfalls, Salz & Wasserverlust

Für Langzeiteinsatz zuwenig erprobt!
Beide sind nur sinnvoll bei schweren Formen des Bluthochdruckes.
Auch die Kombination ist hinterfragenswert. Bei Coaprovel wird als sinnvolle Ergänzung Irbesartan empfohlen.

( Bitter Pillen, Langbein, Martin, Weiß, bei Kiepenheuer & Wítsch)

Melden Sie sich am Besten deswegen einmal telefonisch tägl. zwischen 13-14:00h werktags oder über meine email

Grüsse aus der "Voreifelmetropole" Rheinbach Mona Monkos
_________________
Naturheilpraxis Monika Monkos
Heilpraktikerin, TCM & Mykotherapie
Tel. 02226/168988
Sprechz. Mo-Fr 13.00-14.00 außer Mi
http://www.akupunktur-tcm-monkos.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden AIM-Name
Boxerbaby



Anmeldedatum: 23.02.2009
Beiträge: 3
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 01.03.2009, 14:42    Titel:

Hallo Frau Monkos,

also ich bin nicht der Herr Weber sondern Norbert B. aus Berlin. lachen

Aber schönen Dank auf die Antwort, ich sitz erstmal neben dem Stuhl, nachdem was ich dort lesen muß zu den Medikamenten die ich nehmen soll, weil genau all die genannten Nebenwirkungen die Sie genannt haben bei mir auftreten, seit dem ich diese Teufelszeug nehme.
Wie z.B. Müdigeit ,Schwindel, Atemnot bei Körperbelastung,Einschränkung der Sexualiät, Magen-darm-Störungen, Schlafstörungen, Durchfall, Muskelschmerzen, Hautasuschlag


Habe jetzt die Packung der Coaprovel vorliegen, hier zu den Mengenangaben:

1 Tablette enthält 150 mg Irbesarten und 12,5 mg Hydrochlorothiazid.

Mir wird ja echt Grauselig was ich da lesen muß.

Beste Grüße

Norbert B. aus Berlin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
monika monkos



Anmeldedatum: 01.06.2007
Beiträge: 361
Wohnort: 53359 Rheinbach

BeitragVerfasst am: 01.03.2009, 18:49    Titel: Bluthochdruck & Vitalplize

Hallo Norbert B.,
im so sorry! wg. der Namensverwechslung.

Ja, es ist richtig heftig was Sie da einnehmen und Sie sollten genau überprüfen lassen, ob es wirklich angezeigt ist den Blutdruck zu senken auf diese Weise.
Ich rate noch einmal sehr dringend das bereits mitgeteilte zu beherzigen, um davon Schritt für Schritt wegzukommen.

Das kommt mir in der Praxis immer wieder entgegen und es ist durchaus möglich aus dieser Medikamenten- und Nebenwirkungsschleife wieder auszusteigen. Da Sie diese ja noch nicht sFisch lange nehmen.

Gute Besserung und Grüsse aus der "Voreifelmetropole" Rheinbach nach Berlin Mona Monkos
P.S. In Berlin gibt es ein großes Angebot an Therapeuten/innen, die Ihnen helfen können.
_________________
Naturheilpraxis Monika Monkos
Heilpraktikerin, TCM & Mykotherapie
Tel. 02226/168988
Sprechz. Mo-Fr 13.00-14.00 außer Mi
http://www.akupunktur-tcm-monkos.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden AIM-Name
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Naturheilkunde Forum -> Heilpilze Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


 

 Impressum    Datenschutz    Haftungsausschluss