Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie cysticus.de weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.Mehr Informationen Akzeptieren

Hier gibt's die neuesten Infos über Naturheilkunde

Naturwirkstoffe
von A-Z
 

 HOME       FAQ         Registrieren       Profil       Login 



Thema des Monats
      Unser Beschwerden-Verzeichnis von A-Z



Beschwerden-
Verzeichnis A-Z
     

Schüssler Salze
ErfahrungsAustausch Naturheilkunde

Von und für Betroffene

Passendes Mittel wird nicht gefunden, Verschlimmerungen

 

Passendes Mittel wird nicht gefunden, Verschlimmerungen

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Naturheilkunde Forum -> Klassische Homöopathie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Mariella



Anmeldedatum: 21.06.2014
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 06.10.2014, 16:32    Titel: Passendes Mittel wird nicht gefunden, Verschlimmerungen

Hallo,

ich bin/war in Behandlung bei einem netten Homöopathen wegen sehr starken Regelschmerzen und Kinderwunsch.

Ich habe viele Symptome, die zu unterschiedlichen Mittel passen. Der Homöopath hatte sich zwei Stunden Zeit genommen um das passende Mittel zu finden und war am Ende wieder am Anfang. Zum Schluss grenzte er zwei mögliche Mitte ein. Phosphor und Silicea.

Ich nahm Phosphor C30 direkt in seiner Praxis ein. Danach ging ich heim. Nach einer halben Stunde ging es mir zunehmend schlechter. Herzschmerzen, Brechreiz und Ängste zwei Tage lang. Der Homöopath riet mir dann an einer Erkältungssalbe zu riechen und nach zehn Minuten wurden die Beschwerden zunehmend besser.

Meine sonst pünktliche Regel verspätete sich dann ungewöhnlich lange. (Um 1,5 Wochen). Ich sollte beim Einsetzen SiliceaC30 nehmen, also das zweite Mittel, was ich dann auch tat. Damit ging es mir von meiner psychischen Stimmung her bessre, jedoch körperlich noch schlimmer als sonst. Ich hatte sehr starke Blutungen, noch schlimmer als sonst, und Schmerzen im Bereich der Eierstöcke. Sonst habe ich Unterleibsschmerzen.

Nun traue ich mich gar nicht ein weiteres Mittel zu nehmen. Das dritte mögliche Mittel wäre Lachesis und ich befürchte wieder schlimme Beschwerden.

Ich habe nun gelesen das Sepia bei allen Frauenbeschwerden helfen soll und würde lieber Sepia in D12 Probieren. Ich hatte Sepia in der Vergangenheit, das ist schon viele Jahre her, genommen und weiß nur das ich kurz darauf ziemlich gereizt war, woraufhin ich das Mittel absetzte. Nun sind aber die Schmerzen so schlimm und unerträglich das ich Sepia trotzdem noch einmal nehmen würde.

Haben Sie zufällig einen Rat zu meiner Situation?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Fr. Laurence Gromier-Heim



Anmeldedatum: 31.01.2007
Beiträge: 1100
Wohnort: Tel.: 06222/64978

BeitragVerfasst am: 07.10.2014, 10:11    Titel:

Guten Tag,

es ist in der klass. Homöopathie wünschenswert, dass zuerst die psychischen Symptome sich verbessern und häufig die körperliche sich zuerst verschlechtern und dann sich verbessern. Dies würde vielleicht für Silicea sprechen. Jetzt kommt die Frage der Zeitabstände. Eine C30 wirkt ca. 1 Monat. Dann wird je nach neue Symptome normalerweise die C30 noch einmal wiederholt oder eine neue Arznei verschrieben. Wie lange hat denn Silicea gewirkt?

Eine Arznei die zuerst psychische Symptome verschlechtert und keine Verbesserung mit sich bringt ist die falsche Arznei.
Das Problem mit Sepia ist: dass Sie wie viele Patienten, nur nach körperliche Symptomen selbst sich irgendeine Arznei verschreiben und damit die Regeln der klass. Homöopathie verlassen. Eine Verschreibung, aufgrund von Basiswissen ohne Repertorisation kann ich nicht Befürwortern. Es geht in der klass. Homöopathie zumindest nicht darum wie ein allopathischen Arzt zu verschreiben. Also ein Mittel gegen Regelbeschwerden, sondern es geht über die Gesamtheit der Person die Tendenz diese Beschwerden zu bekommen, zu vollenden.
Wenn die Arzneien C30 zu stark sind dann fragen Sie Ihrer Homöopathin, ob sie die Mittel in einer LM-Potenz verschreiben kann. Die Reaktionen sind milder und die Verschlechterungen besser im Griff zu bekommen.

Ich kann als Professionellen Ihnen nicht anraten Sepia zu nehmen, weil ich aus der Ferne nicht beurteilen kann, ob das Mittel richtig ist oder nicht. Allerdings wenn ich lese, dass eine Arznei psychische Verschlechterungen hervorgerufen hat und zur keiner Verbesserung geführt hat, dann ist es für mein Begriff als Homöopathin nicht die richtige Arznei auch nicht wenn diese Arznei in D-Potenz eingenommen wird.
Herzliche Grüße
Laurence
_________________
Laurence Gromier-Heim, B.Sc., Heilpraktikerin.
Klassische Homöopathie/Psychologische Beratung
Praxis-Tel.: 06222-64978
WWW.heilpraktiker-direkt.de
Sprechzeiten: Di-Do: 18h-18h30
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Naturheilkunde Forum -> Klassische Homöopathie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


 

 Impressum    Datenschutz    Haftungsausschluss