Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie cysticus.de weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.Mehr Informationen Akzeptieren

Hier gibt's die neuesten Infos über Naturheilkunde

Naturwirkstoffe
von A-Z
 


Benutzerdefinierte Suche auf cysticus.de


 HOME       FAQ         Registrieren       Profil       Login 


      Unser Beschwerden-Verzeichnis von A-Z



Beschwerden-
Verzeichnis A-Z
     

Schüssler Salze
Selbsttest der Salze

Thema des Monats
Sie stellen Fragen, unsere Experten/innen beantworten sie gerne!

Frau Zimmermann - Aromapraktikerin / Aromatherapie Frau Steidler - Heilpraktikerin / Ernährung Frau Monkos - Heilpraktikerin / Heilpilze Frau Gromier-Heim - Heilpraktikerin / Klassische Homöopathie
Wer macht was? Mit der Maus über die Fotos fahren und kurz verharren.

Parodontitis-Behandlung

 

Parodontitis-Behandlung

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Naturheilkunde Forum -> Beschwerden/Erkrankungen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
silke.staeding



Anmeldedatum: 12.11.2015
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 12.11.2015, 09:37    Titel: Parodontitis-Behandlung

Seit einigen Jahren leide ich unter einer ausgeprägten Parodontitis. Nun habe ich in einem Labor untersuchen lassen, welche Erreger hauptsächlich verantwortlich sind. Das Ergebnis lautete Tannerella forsythia und Candida albicans. Das Labor empfiehlt eine Behandlung mit Antibiotika und Antimykotika. Mein Zahnarzt (ebenso wie ich selbst) hält davon jedoch nichts, u.a. da ich dreimal an Brustkrebs erkrankt war. Eine brauchbare Alternative konnte er mir jedoch nicht nennen. Ich hatte vor längerem gelesen, daß die Behandlung mit ätherischen Ölen Abhilfe schaffen kann.

Haben Sie vielleicht einen Tipp für mich, welche ätherischen Öle ich wie einsetzen kann? Oder gibt es noch andere Behandlungsmöglichkeiten?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
monika monkos



Anmeldedatum: 01.06.2007
Beiträge: 355
Wohnort: 53359 Rheinbach

BeitragVerfasst am: 12.11.2015, 18:55    Titel: Parodontitis

Hallo liebe Silke Städing,

ätherische Öle, da fällt mir natürlich das Teebaumöl ein.
Es ist bakterizid, viruzid, mykozid.
Es ist allerdings nur sehr fein dosiert einzusetzen: 1 Tropfen, höchsten 2, auf ein Glas Wasser, damit mehrmals am Tag gurgeln.

Die Zahnzwischenräume sind ein sehr sensibler Bereich, diese sollten mit einer feinen Zwsichenraumbürste die naß gemacht wird & der dann ein Tropfen Teebaum aufgetropft wird, täglich gereinigt werden.

Eine neue Art die Zähne & Zahnfleisch schonende zu pflegen ist das Putzen mit der swak, www.swak.de, dort finden Sie alles an Info's was Sie benötigen. Es ist eine feine Sache, ich pflege auf diese Weise seit 2 Jahren mit sehr gutem Erfolg.
Viele meiner PatientInnen habe ich dafür begeistern können.

Und Vital-Heilpilze, können sehr hilfreich sein, die Schleimhäute zu heilen, die Entzündung zu mildern & mit wertvollen Inhaltstoffen das Gewebe von Innen her versorgen :
Reishi ist antientzündlich,
Shiitake, verbessert die Abwehrkräfte der Schleimhäute,
Coriolus wirkt antibakterizid, antiparasitär, antiviral.

Alle wirken ganzheitlich, das heißt sie fördern die körpereigenen Abwehrkräfte & Systeme.

Für Sie wäre eine gut zusammengestellte Mischung von Pulver & Extrakt sicher hilfreich.

Gern helfe ich weiter.

Beste Grüße & gute Wünsche
aus der "Voreifelmetropole" Rheinbach Mona Monkos
_________________
Naturheilpraxis Monika Monkos
Heilpraktikerin, TCM & Mykotherapie
Tel. 02226/168988
Sprechz. Mo-Fr 13.00-14.00 außer Mi
www.akupunktur-tcm-monkos.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden AIM-Name
silke.staeding



Anmeldedatum: 12.11.2015
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 13.11.2015, 08:37    Titel: Parodontitis-Behandlung

Hallo, liebe Frau Monkos,
vielen Dank für diese Ratschläge. Das klingt sehr praktikabel, und ich werde meine Zahn- und Mundpflege mal gleich ergänzen.

Ihre Beratung zum Thema Heilpilze würde ich gern genauer in Anspruch nehmen. Ich habe im Zusammenhang mit meiner Krebserkrankung schon daran gedacht. Leider gibt es im Raum Braunschweig nur Tierheilpraktiker ( verwirrt ), die mit Heilpilzen arbeiten.

Brauchen Sie weitere Infos von mir, und wenn ja, wie können wir ggf. vertraulicher in Kontakt treten?

Mit freundlichen Grüßen
Silke Städingen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Eliane Zimmermann



Anmeldedatum: 02.10.2006
Beiträge: 173

BeitragVerfasst am: 15.11.2015, 07:30    Titel: aromatogramm

hallo silke,
die chance ist sehr groß, dass ihnen ätherische öle helfen könnten, insbesondere im bereich candida, für den gibt es bereits reichlich erkenntnisse aus aromatogarmmen, die in laboren hergestellt werden, am besten anhand des individuellen abstrichs und mit konkreten ölen, um festzustellen, welches öl am wirksamsten helfen könnte. doch bei anaeroben bakterien wie tannerella könnte es schwierig werden, aber auch das kann mit hilfe des aromatogramms festgestellt werden. ich bin befreundet mit einer ganzheitlich arbeitenden ärztin, die in einem solchen labor für genau diesen bereich zuständig ist, vielleicht erkundigen sie sich mal: www.biovis.de, sie könnte ihnen auch noch unterstützung aus der orthomolekularen medizin geben.
teebaum ist schon mal ein wertvoller tipp, aber bitte nicht irgendeines nehmen, schon gar nicht für 3-4 euro, diese sind manchmal bereits beim öffnen schon oxidiert, bei primavera und farfalla (deren bestes heißt teebaum grand cru) werden sie fündig.
manukaöl sollte auch noch dabei sein, thymian ct. linaool wäre auch noch denkbar und rosengeranie ist besonders bei verschiedenen candida-stämmen wirksam. auch ein sehr gutes kamille deutsch-öl (matricaria recutita) mit seiner entzündungshemmenden und immunmodulatorischen wirkung wäre denkbar.
aber wie gesagt, gewisstheit bringt nur ein aromatogramm und sehr konsquente anwendung.
nebenbei wirken inhaltsstoffe in teebaum und thymian auch noch nachgewiesen antitumoral, was eine gute prävention sein könnte. alles gute!
_________________
AIDA Aromatherapy International
www.aromapraxis.de
Eliane Zimmermann
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Nepeta Cataria



Anmeldedatum: 13.04.2016
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 20.04.2016, 11:02    Titel:

Kein ätherisches Öl, aber immer noch besser als Antibiotika: meridol Mundspülung, die hilft bei mir sehr gut! Ich tauche die Interdentalbürstchen (die ich so gut wie täglich benutze! ) auch immer vor der Anwendung darin ein! Außerdem gehe ich alle halbe Jahr zur Prophylaxe.
Ansonsten würde ich auch Teebaumöl und Pfefferminzöl vorschlagen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
mazga
Gast





BeitragVerfasst am: 22.06.2016, 20:48    Titel:

Sollte man schon mit dem Arzt absprechen
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Naturheilkunde Forum -> Beschwerden/Erkrankungen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


 
Bitte beachten Sie unseren Haftungsausschluss und Impressum