Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie cysticus.de weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.Mehr Informationen Akzeptieren

Hier gibt's die neuesten Infos über Naturheilkunde

Naturwirkstoffe
von A-Z
 


Benutzerdefinierte Suche auf cysticus.de


 HOME       FAQ         Registrieren       Profil       Login 



Thema des Monats
      Unser Beschwerden-Verzeichnis von A-Z



Beschwerden-
Verzeichnis A-Z
     

Schüssler Salze
Selbsttest der Salze
ErfahrungsAustausch Naturheilkunde

Von und für Betroffene

Mundgeruch seit Jahren

 

Mundgeruch seit Jahren

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Naturheilkunde Forum -> Beschwerden/Erkrankungen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Nalan85



Anmeldedatum: 02.02.2011
Beiträge: 28

BeitragVerfasst am: 26.01.2014, 20:15    Titel: Mundgeruch seit Jahren

Hallo,

ich leide schon seit Jahren unter chronischem Mundgeruch. Dies hat mir sowohl mein Selbsttest, als auch der Zahnarzt und Vertraute bestätigt. Zudem habe ich auch schon Ewigkeiten eine zottelige und weißliche Zunge. Der Belag lässt sich auch nicht abschaben.

Es könnten jetzt mehrere Ursachen in Frage kommen:

1. Der Zahnarzt hat eine Paradontose festgestellt.
2. Helicobacter Plyori im Magen
3. Häufig Nasennebenhöhlenentzündungen

Bislang meinten alle Ärzte, dass es sich um keinen Pilz auf der Zunge handelt.

Was kann ich tun? Ich traue mich nicht Menschen nahe zu kommen :-(

Der Zungenbelag ist so hartnäckig und geht nicht weg. Woran könnte der Mundgeruch nun liegen?

Gruß
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
monika monkos



Anmeldedatum: 01.06.2007
Beiträge: 355
Wohnort: 53359 Rheinbach

BeitragVerfasst am: 26.01.2014, 22:37    Titel: Mundgeruch

Hallo Nalan,

in der chinesischen Medizin ist Mundgeruch meist ein Magensymptom .

Auch der Belag, der übrigens nie abgeschabt werden sollte,
ist ein Zeichen das auf den Magen hinweist.

Aber auch häufige Nasennebenhöhlenentzündungen, (NNH) die ja den
Mund-.Naseraum in der gesunden Belüftung behindern,
können diesen mit verursachen.


NNH Entzündugen lassen sich behandeln mit Inhalationen mit
Teebaumöl (Nicht zu heiß, nur 1 Tropen auf 1/4 li.)

Das desinfiziert Nasenräume & Mund. Auch gurgeln ist möglich.

Ist die Zunge unter dem Belag rot ? & hat nur einen weißen, dicken Belag? Das sind in der chin.Medizin wichtige Hinweise um eine Einschätzung zu bekommen.

Chin. Heilkäuter können NNH Prozesse & auch Magenprobleme mit
recht gutem Erfolg behandeln.

Ich empfehle eine/nTCM TherapeutIn zu finden in Ihrer Gegend,
gern bin ich behilflich, dort können Sie Hilfe bekommen.

Viele Grüße aus der "Voreifelmetropole" Rheinbach
& machens Sie's gut für Ihre Gesundheit Mona Monkos
_________________
Naturheilpraxis Monika Monkos
Heilpraktikerin, TCM & Mykotherapie
Tel. 02226/168988
Sprechz. Mo-Fr 13.00-14.00 außer Mi
www.akupunktur-tcm-monkos.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden AIM-Name
DerStefan



Anmeldedatum: 28.02.2014
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 28.02.2014, 14:54    Titel:

Wenn du doch schon selber 3 mögliche Ursachen siehst, kannst du doch genau diesen Möglichkeiten nachgehen und vom Arzt gezielt untersuchen lassen.

Ansonsten muss ich mich meiner Vorrednerin anschließen. Meistens liegt es am Magen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Nalan85



Anmeldedatum: 02.02.2011
Beiträge: 28

BeitragVerfasst am: 10.04.2014, 22:32    Titel:

jetzt bin ich wirklich hilflos,

1. Paradontitis wurde behandelt - keine Verbesserung des MG

2. Helicobacter wurde über Atemtest nicht mehr festgestellt

3. CT zeigt keine Nasennebenhöhlenentzündung,

lediglich eine sehr schiefe Nasenscheidewand. Die Nasenmuscheln sind etwas geschwollen und man konnte etwas Sekret an einigen Stellen feststellen. Ich habe auch das Gefühl immer etwas Schleim im Rachen zu haben und muss manchmal so laut schlucken. Bzw. mein Schlucken ist immer sehr deutlich.

Ansonsten weiß ich auch nicht weiter :-(

Zudem wurde eine Darmdysbiose festgestellt, verzichte Aber schon seit Monaten auf tierisches Eiweiß und nehme Probiotika usw.

Mein soziales Leben leidet so sehr drunter und kein Arzt kann mir wirklich weiterhelfen... Was kann ich denn noch tun?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Nalan85



Anmeldedatum: 02.02.2011
Beiträge: 28

BeitragVerfasst am: 17.04.2014, 22:32    Titel:

Ich habe eine neue Beobachtung gemacht, ich nehme jetzt seit über einer Woche das Cortisol-Nasenspray "Avamys" und ich muss sagen, dass sich dieser "Kloß" im Hals dadurch wesentlich verbessert hat! Es ist weniger festsitzender Schleim im Rachen und auch die Nase ist freier. Ist das vielleicht ein wichtiger Punkt bzgl. der Ursachensuche? Und was könnte ich alternativ auf längere Sicht verwenden? Ich habe nämlich Angst dass es beim Absetzen wieder schlimmer wird. Denn dieser Schleim im Rachen verursacht im Moment des "Schluckens" einen unangenehmen Geschmack, deshalb gehe ich davon aus, dass das auch eine große Rolle spielt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Hompalatcho



Anmeldedatum: 07.07.2014
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: 07.07.2014, 19:46    Titel:

Ja Mundgeruch ist schon eine recht eklige Sache. Ich weiß es ebenfalls aus eigener Erfahrung.
Ich habe auch jahrelang mit diesem Problem gekämpft und alles mögliche probiert.
Vor ein paar Monaten musste ich nun zum Kieferorthopäden- ja auch als Erwachsener gibts manchmal Arbeit für diesen Doc.
Habe hier in der Umgebung recherchiert. Der Frankfurter Kieferorthopäde hat dann neben den anderen Problemen auch mein Mundgeruchproblem gelöst.
Er gab mir nämlich den Tipp, viel Petersilie zu essen. Klingt komisch, aber das tötet auf natürliche Weise böse Bakterien im Mund und ist obendrein noch gesund. lachen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
dst81



Anmeldedatum: 04.11.2014
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 04.11.2014, 17:35    Titel:

Zitat:
Auch der Belag, der übrigens nie abgeschabt werden sollte,
ist ein Zeichen das auf den Magen hinweist.


Warum sollte der Belag nie abgeschabt werden? Gibt es nicht sogar extra Zahnbürsten, die auch die Zunge reinigen sollen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Naturheilkunde Forum -> Beschwerden/Erkrankungen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


 
Bitte beachten Sie unseren Haftungsausschluss und Impressum