Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie cysticus.de weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Cookies helfen Inhalte kundenorientiert anzuzeigen. Außerdem werden Informationen bei der Nutzung unserer Webseite an werbende Kunden weitergegeben. Mehr Informationen Akzeptieren

Hier gibt's die neuesten Infos über Naturheilkunde

Naturwirkstoffe
von A-Z
 


Benutzerdefinierte Suche auf cysticus.de


 HOME       FAQ         Registrieren       Profil       Login 


      Unser Beschwerden-Verzeichnis von A-Z



Beschwerden-
Verzeichnis A-Z
     

Schüssler Salze
Selbsttest der Salze

Thema des Monats
Sie stellen Fragen, unsere Experten/innen beantworten sie gerne!

Frau Zimmermann - Aromapraktikerin / Aromatherapie Frau Steidler - Heilpraktikerin / Ernährung Frau Monkos - Heilpraktikerin / Heilpilze Frau Gromier-Heim - Heilpraktikerin / Klassische Homöopathie
Wer macht was? Mit der Maus über die Fotos fahren und kurz verharren.

MRSA und Frage zur Haltbarkeit von Teebaumöl

 

MRSA und Frage zur Haltbarkeit von Teebaumöl

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Naturheilkunde Forum -> Ätherische Öle
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Hope



Anmeldedatum: 13.02.2013
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 13.02.2013, 15:18    Titel: MRSA und Frage zur Haltbarkeit von Teebaumöl

Liebe Frau Zimmermann,

ich habe gelesen, dass Sie immer wieder daraufhin weisen, wie wichtig es ist, Teebaumöl immer nur frisch geöffnet zu verwenden.
Meine Frage dazu: ist sonst das Teebaumöl in seiner Wirkung schwächer oder kann älteres Teebaumöl sogar mehr "Schaden anrichten" als nutzen?

Wie lange kann es denn nach Öffnung ungefähr noch verwendet werden?

Ich habe, vor eine Mischung aus Teebaum, Lavendel, Manuka, Rose und Thymian für eine MRSA-Wunde zu verwenden.
Oder sind das zu viele Öle?
Was ist Ihre bevorzugte Mischung?
Sollte der Schwerpunkt auf Teebaum oder auf Manuka liegen?

Wir sind durch die Wunde sehr in Not, daher haben Sie ganz herzlichen Dank für Ihre Hilfe!!

Freundliche Grüße von
Hope
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Eliane Zimmermann



Anmeldedatum: 02.10.2006
Beiträge: 173

BeitragVerfasst am: 20.02.2013, 23:33    Titel: haltbarkeit von teebaumöl

es hängt von diversen faktoren ab, wie lange teebaum auf haut und schleimhaut "genießbar" ist. es gab schon einen fall, wo das öl am ersten tag nach öffnen so oxidiert war, dass es potenziell hautreizend gewesen wäre. also kommt es auf die firma an, auf die lagerung (nicht viel über 15 grad, ideal 12 grad, flasche immer verschlossen halten, nicht in der sonne etc). im idealfall könnte es 12 monate nach öffnen noch okay sein, eine seriöse apotheke gibt für ihr teebaumöl nur "garantie" für 3 monate nach öffnen.
die von ihnen vorgeschlagenen öle sind für so eine mischung ideal, ist die wunde/infizierte stelle eher akut gefährdet, nimmt man eher etwas mehr teebaum, ist sie sehr chronisch, kann mehr manuka drin sein. ich mache sowas nach anschauen der betreffenden menschen und wunden nach intuition, ist also schwierig so fernmündlich zu beurteilen. viel erfolg!
_________________
AIDA Aromatherapy International
www.aromapraxis.de
Eliane Zimmermann
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Hope



Anmeldedatum: 13.02.2013
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 21.02.2013, 16:08    Titel:

Liebe Frau Zimmermann,

ich bedanke mich sehr herzlich für Ihre freundliche Hilfe!

Alles Gute und schöne Grüße von
Hope
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Bill



Anmeldedatum: 18.05.2014
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 18.05.2014, 03:44    Titel:

Liebe Frau Zimmermann,

auf der Suche nach einer Rezeptur aus der Aromatherapie für eine Wunde mit dem Keim Staphylococcus aureus fand ich diesen Beitrag und würde gerne die hier empfohlene Mischung versuchen.
Zwei Fragen beschäftigen mich dazu:

1.
Dass Thymian beigefügt sehr gut sein soll, fand ich auch in einem Hinweis auf eine Mischung des Krankenhauses Neufahrn, München. Leider konnte ich die genaue Mischung, die das KH Neufahrn nutzt, nicht ausfindig machen. Andernsorts las ich, dass es unbedingt Thymian Thymol sein soll. Teilen Sie diese Ansicht und soll Thymian zu gleichen Teilen wie Teebaum, Lavendel, Manuka und Rose in der Mischung verwendet werden oder weniger?

2.
Eine Bekannte riet mir, auch noch ätherisches Zitronenöl der o.a. Mischung zuzufügen. Was halten Sie davon?

Ich freue mich sehr auf Ihre Antwort, da wir nach schwierigen Monaten Hoffnung auf die Ölmischungen setzen!

Herzlichen Dank an Sie im Voraus!
Mit besten Grüßen
Bill
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Naturheilkunde Forum -> Ätherische Öle Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


 
Bitte beachten Sie unseren Haftungsausschluss und Impressum