Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie cysticus.de weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Cookies helfen Inhalte kundenorientiert anzuzeigen. Außerdem werden Informationen bei der Nutzung unserer Webseite an werbende Kunden weitergegeben. Mehr Informationen Akzeptieren

Hier gibt's die neuesten Infos über Naturheilkunde

Naturwirkstoffe
von A-Z
 


Benutzerdefinierte Suche auf cysticus.de


 HOME       FAQ         Registrieren       Profil       Login 


      Unser Beschwerden-Verzeichnis von A-Z



Beschwerden-
Verzeichnis A-Z
     

Schüssler Salze
Selbsttest der Salze

Thema des Monats
Sie stellen Fragen, unsere Experten/innen beantworten sie gerne!

Frau Zimmermann - Aromapraktikerin / Aromatherapie Frau Steidler - Heilpraktikerin / Ernährung Frau Monkos - Heilpraktikerin / Heilpilze Frau Gromier-Heim - Heilpraktikerin / Klassische Homöopathie
Wer macht was? Mit der Maus über die Fotos fahren und kurz verharren.

Migräne

 

Migräne

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Naturheilkunde Forum -> Ätherische Öle
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Monika1



Anmeldedatum: 01.04.2010
Beiträge: 1
Wohnort: Osnabrück

BeitragVerfasst am: 01.04.2010, 17:25    Titel: Migräne

Habe von meinem Heilpraktiker Leptospermum scoparium Urtinktur , 3 x tgl. 10 Tropfen verschrieben bekommen. Es handelt sich ja hier um ein Aromaöl, wie kann es helfen? Bin schon seit letztem Jahr Juli in Behandlung, alle möglichen homöopath. Mittel (ich weiß schon gar nicht mehr welche) ausprobiert, keines half richtig, immer wenn wir dachten auf den richtigen Weg zu sein, kam ein Rückschlag. Habe teilweise im Monat bis zu 8 Migräneanfälle! Kann dieses Aromaöl helfen? verwirrt
_________________
Vielen Dank!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Eliane Zimmermann



Anmeldedatum: 02.10.2006
Beiträge: 173

BeitragVerfasst am: 03.04.2010, 08:58    Titel: Manuka

Hm, was soll ich dazu sagen... Urtinktur ist nicht gleich ätherisches Öl, Tinktur bedeutet ausgezogen mit Hilfe eines Auszugsmittels wie beispielsweise Alkohol. Zudem weiß ich nicht, was Manuka mit Migräne zu tun haben könnte. Es ist ein tolles Mittel zum Stabilisieren des Systems, ja, ich kenne es eher zum Aufbauen nach chronischen schweren Zustanden eher infektiöser Art.
Bei Neigung zu Migräne kenne ich Studien über Pestwurz (Petasites), soweit ich weiß gibt es bereits (ein) Medikament(e) daraus in deutschen Apotheken. Zudem könnte der in jeder Apotheke erhältliche Pfefferminzroller Euminz bei allerersten Symptomen helfen und auch begleitende Übelkeit reduzieren.
Ich denke, es muss "hinter die Fassade" geschaut werden und nicht nur mit Medikamenten an Symptomen experimentiert werden: wie sieht die seelische Lage aus, woher kommt die Anspannung, was "bringt einen zum Platzen". Wenn man diese Hinweise hat, kann man gezielt entkrampfend und angstlindernd wirkende Öle einsetzen, beispielsweise in Fußbädern, um die geballte Energie aus dem Kopf nach unten zu leiten. Und so nach und nach die Migränebereitschaft reduzieren. Möglicherweise wären die neuen Lavendelöl-Kapseln namens Lasea (Apotheke) - zwei oder drei Monate eingenommen - ein gutes Mittel, um generell eine entspanntere vegetative Lage zu erreichen. Alles Gute
Eliane Zimmermann
_________________
AIDA Aromatherapy International
www.aromapraxis.de
Eliane Zimmermann
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
olongi



Anmeldedatum: 24.08.2008
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 02.09.2010, 17:33    Titel: Migräne

Hallo,

für dieses Leiden fand ich in einem Buch ein Öl aus der karibik:
Anal (weiblich) Psychotria acuminata
das soll schon mit wenigen Tropfen gegen Migräne wirksam sein.
Leider habe ich bis jetzt nichts weiter darüber gefunden.

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, das die Ernährung, neben der emotionalen Befindlichkeit, eine zentrale Rolle spielt. So bin ich hochallergisch gegen alles erhitzte Getreide. Also alles aus Mehl, auch das gesunde Vollkornbrot, welches erhitzt, also gebacken ist. Gebe ich der Brotsucht nach und esse davon, ist die garantierte Reaktion ein Migräneanfall der bösesten Art. oohhh

Dann soll es aus Mate ein Absolue geben? Gibt es damit schon Bekanntschaft oder Erfahrung?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Olaf3
Gast





BeitragVerfasst am: 11.10.2011, 17:53    Titel:

Ich hatte in meiner Schulzeit früher oft Migräne. War dann für diverse Untersuchungen im Krankenhaus und habe ab und zu Magnesiumpulver getrunken, da wurde es besser.
Nach oben
ursula_web
Gast





BeitragVerfasst am: 25.01.2012, 23:54    Titel:

Hallo zusammen,

Ich hatte vor einigen Jahren auch wirkliche Probleme mit Migräne, aber ich habe es zum Glück geschafft dass sie Migräne sich nun wirklich in Grenzen hält. es ist es ist kein Witz bei mir lag die Migräne an meinem Partner, denn wir hatten fast täglich Streit und dadurch hat sich eine wirkliche Migräne entwickelt. Dann bin ich in ins Internet gegangen und habe dort meine große Liebe kennen gelernt.

Und siehe da nun sind wir sieben Monate zusammen und ich habe seitdem keine Migräne mehr! Also auch man nach anderen Lösungen suchen die man nicht direkt ins Auge fasst!
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Naturheilkunde Forum -> Ätherische Öle Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


 
Bitte beachten Sie unseren Haftungsausschluss und Impressum