Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie cysticus.de weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.Mehr Informationen Akzeptieren

Hier gibt's die neuesten Infos über Naturheilkunde

Naturwirkstoffe
von A-Z
 


Benutzerdefinierte Suche auf cysticus.de


 HOME       FAQ         Registrieren       Profil       Login 


      Unser Beschwerden-Verzeichnis von A-Z



Beschwerden-
Verzeichnis A-Z
     

Schüssler Salze
Selbsttest der Salze

Thema des Monats
Sie stellen Fragen, unsere Experten/innen beantworten sie gerne!

Frau Zimmermann - Aromapraktikerin / Aromatherapie Frau Steidler - Heilpraktikerin / Ernährung Frau Monkos - Heilpraktikerin / Heilpilze Frau Gromier-Heim - Heilpraktikerin / Klassische Homöopathie
Wer macht was? Mit der Maus über die Fotos fahren und kurz verharren.

Matula Herbal Formula gegen Helicopacter Pylori?

 

Matula Herbal Formula gegen Helicopacter Pylori?

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Naturheilkunde Forum -> Beschwerden/Erkrankungen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Findefux



Anmeldedatum: 12.06.2010
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 12.06.2010, 08:23    Titel: Matula Herbal Formula gegen Helicopacter Pylori?

Auf der Internetseite ulcer-cure.com wird als neues Heilmittel gegen Helicopacter pylori ein Tee Namens Matula Herbal Formula angeboten. Angeblich soll hier innerhalb von 30 Tagen der Erreger nicht mehr nachweisbar sein. Meine Fragen nun: Wer hat bereits davon Gebrauch gemacht und welche Erfahrungen liegen vor? Kann man diesen Tee auch in Deutschland kaufen und wo?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
wattebällchen



Anmeldedatum: 09.07.2008
Beiträge: 988

BeitragVerfasst am: 12.06.2010, 09:01    Titel:

Hallo Findefux,

ich habe diese Seite mal durchgeschaut.

Nirgends ist auch nur 1 Wort, was für "natürliche" (gibts auch unnatürliche ?) Kräuter da drin sein sollen.

Du hast dann keine Ahnung, was du da konsumierst...
Es wird immer wieder gewarnt, auf solche Angebote reinzufallen.
Es gibt keinen Nachweis der Wirksamkeit, sonst wäre es in Fachkreisen schon längst weltweit publiziert worden.

Zudem kostet das bestenfalls wertlose und ungefährliche Kraut für eine 30-Tage-Packung 174,95 Dollar ....
Und schlimmstenfalls ist es mit Pestiziden belastet und möglicherweise sogar schädlich.
Also ich würde das nicht einnehmen, wenn ich nicht weiß, was das für "natürliche Kräuter" sein sollen, die da drin sind.

Falls du den Helicobacter hast, gibt es schulmedizinisch die Triple-Therapie mit einer 3-fach Kombi Antibiotika.

Vielleicht können dir meine Homöopathen-Kräuter-Experten-Kollegen weiterhelfen.
_________________
Ich mache das Mögliche, GOTT macht das Unmögliche.


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Findefux



Anmeldedatum: 12.06.2010
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 12.06.2010, 09:21    Titel:

Vielen Dank für die schnelle Antwort, dann werde ich mal sehen was Ihre Kollegen mir für Kräuter empfehlen.
LG
Findefux
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Eliane Zimmermann



Anmeldedatum: 02.10.2006
Beiträge: 173

BeitragVerfasst am: 13.06.2010, 07:49    Titel: Helicobacter natürlich bekämpfen

Es scheint, dass man um die antibiotika-lastige Bekämpfung dieses langfristig krebsauslösenden Bakteriums nicht umhin kommt. Diese Website, die rein gar nichts über das oder die Kräuter, die angeblich so hilfreich sein sollen, verrät, erscheint mir nicht seriös.
Nach der Antibiose kann aber die empfindliche Magenschleimhaut hervorragend gestärkt und geschützt werden mit der Einnahme von Sanddornfruchtfleischöl. Es kann problemlos in die tägliche Nahrung eingebaut werden, das man nur wenige Tropfen verwendet, beispielsweise in Joghurt, Müsli, sogar Salatsoße. Nur erwärmen darf man das kostbare knallorangefarbene natürliche Multivitaminöl nicht. Es hat ausgesprochen schleimhautregenerierende Eigenschaften.
In der englischsprachigen Welt ist übrigens das griechische Mastixharz das Naturmittel bei Helicobacter, es wird traditionell als schleimhautregenerierendes "Kaugummi" gekaut und auch in Kapseln gemahlen angeboten. Es gibt wissenschaftliche Studien dazu, die jedoch sehr unterschiedlich ausfallen - wie auch die Qualitäten des Harzes extrem unterschiedlich schmecken. Es scheint, dass vor allem ein Bestandteil des Harzes diese Anti-Helicobacter-Wirkung hat (http://aac.asm.org/cgi/content/abstract/51/2/551). Möglicherweise wäre als Mastix auch ein gutes Präventivmittel nach der Sanierung, denn aggressive Keime wie Helicobacter machen es sich gerne "gemütlich" und befallen ihre geschwächten "Lieblingsorte" gerne wiederholt.
Und auch an den guten alten Kamillentee denken (nur in hervorragender Apotheken- oder Bioqualität verwenden), er hat hervorragende schleimhautschützende und entzündungshemmende Eigenschaften, es gibt es ganzes Fachbuch eines der bekanntesten deutschen eher schulmedizinisch orientierten Pharmakologen zur Heilwirkung der Kamille (Prof. Heinz Schilcher). Viel Erfolg und sonnige Grüße von der Grünen Insel! Eliane Zimmermann
_________________
AIDA Aromatherapy International
www.aromapraxis.de
Eliane Zimmermann
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
wattebällchen



Anmeldedatum: 09.07.2008
Beiträge: 988

BeitragVerfasst am: 13.06.2010, 09:27    Titel:

HAllo und guten Morgen,

ich kann mich den Ausführungen meiner Kollegin nur anschließen, denn dieser Keim ist alles andere als harmlos.

Er greift u. a. auch das Immunsystem an und ist sehr schwer anzugreifen, da er sich unter den Schleim, der vom Magen gebildet wird, damit er vor der aggressiven Magensäure geschützt ist, zurückzieht und sich da einnistet.
Der Keim selbst ist säureempfindlich. Er macht sich dort ein alkalisches Milieu und fühlt sich pudelwohl. Durch seine Aktivität dort löst er über Hormone eine vermehrte Säurebildung des Magens aus. >>> Sodbrennen.

Da der Keim sich im alkalischen Milieu so wohl fühlt, ist er auch im Zwölffingerdarm (da ist es alkalisch abgepuffert) gerne zuhause und macht dort Geschwüre.

Der Keim wird durch Schmierinfektion und fäkal-oral übertragen, also kann man sich den sogar durch intensives Küssen von einem Infizierten (im Mund ist er nämlich auch zu finden...) einhandeln, ebenso durch kontaminiertes Wasser, Nahrung, Erbrochenes von einem Infizierten. Der Mensch muss noch nicht mal krank sein. Viele Menschen tragen den Helicobater und haben Mechanismen, die sie schützen.

Auch Kinder können ihn schon bekommen, wenn sie Eltern haben, die ihn in sich tragen. Meist sind solche Kinder kleiner und wiegen weniger als die Norm.

Man hat den Keim auch bei Säugetieren und Vögeln nachgewiesen.

Therapie, wie ich schon schrieb, schulmedizinisch mit Antibiotika-Kombination (eines allein reicht nicht) und alternativer Unterstützung.
Empfindliche Menschen können den HP immer wieder einfangen ...

Zu vermeiden wäre alles, was den Magen reizt:
Nikotin, Alkohol, bestimmte Medikamente z. B. Schmerzmittel, Stress, Röststoffe wie z. B. Kaffee etc.

Also bei Medis immer nach Alternativen fragen, die den Magen nicht reizen.
Dann einige Stressbewältigungsstrategien erlernen z. B. Autogenes Training, Muskelentspannung nach Jacobson, Tai Chi, Qi Gong, Yoga etc.

Nicht den Perfektionisten spielen wollen, auch mal Arbeit delegieren etc.

Genieße das Leben ! Schalte einen Gang runter.

Gönne dir hochwertige Nahrung. Sanddorn ist sehr Vitamin-C-reich. Gute Öle verwenden. Du darfst so richtig schön schlemmen und genießen.
Sei mit extrem scharfen Gewürzen (Chili und Co.) sehr vorsichtig. Das muss ja auch nicht sein. Auch beim Grillen nicht das stark gebratene essen.
Ach ja, und nimm dir Zeit zum Essen. Bei Tisch keine Probleme wälzen ...
_________________
Ich mache das Mögliche, GOTT macht das Unmögliche.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
monika monkos



Anmeldedatum: 01.06.2007
Beiträge: 355
Wohnort: 53359 Rheinbach

BeitragVerfasst am: 14.06.2010, 21:57    Titel: Helicobacter pylori

Hallo Findefux,

gern möchte ich noch eine absolut natürliche und nebenwirkungsfreie Alternative ins Spiel bringen.

Denn es gibt einen Heilpilz der sich bei diesem Keim bewährt hat, mit guter Wirkungen auf die Schleimhaut des gesamten Magendarmtraktes.

Es st der Hericium erinaceus auf deutsch Affenkopfpilz oder Igelstachelbart.

Er hat eine stark antimikrobielle Wirkung, ebenso wird er bei Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüren eingesetzt, da er eine schleimhautaufbauende Wirkung hat. Vorbeugend wirkt er gegen Magenkrebs. Ebenso kann der Wirkstoff erinaceus peripheres Nervengewebe wieder aufbauen.

Ich weiß, das hört sich an wie ein Wundermittel.
Die Heil-Vitalpilze haben, in der Tat, in der chinesischen Erfahrungsmedizin eine 2000 Jahre alte Erfolgsgeschichte.

Bei Heilpilzen handelt es sich um Adaptogene, die mit ihrer aussergewöhnlichen Wirkstoffkombination, die Selbstheilungskräfte - Systeme des Organismus ausgesprochen gut stärken können.

Zunächst würde ich empfehlen die Kapseln mit Extrakt zu nehmen, da diese besser magenverträglich sind als das Pilzpulver bzw. die Presslinge.
Später können Sie dann auch den Pilz als Pulver oder Pressling einnehmen. Da diese deutlich günstiger sind im Preis als der Extrakt.

Ich empfehle mit 2x1 Kapseln zu beginnen und bei guter Verträglichkeit auf 2x2 zu steigern.

Heilpilze sollten über einen längeren Zeitraum genommen werden, etwa
3-4 Monate.

Aber auch mit Antibiotika ist der Helicobacter nicht von Heut auf Morgen zu eliminieren.

Baldige gute Besserung und
Grüsse aus der "Voreifelmetropole" Rheinbach Mona Monkos
_________________
Naturheilpraxis Monika Monkos
Heilpraktikerin, TCM & Mykotherapie
Tel. 02226/168988
Sprechz. Mo-Fr 13.00-14.00 außer Mi
www.akupunktur-tcm-monkos.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden AIM-Name
Findefux



Anmeldedatum: 12.06.2010
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 22.06.2010, 07:56    Titel: Vielen Dank....

für all die guten Ratschläge, die für mich sehr hilfreich sind.

Lg hallo
Findefux
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Vera



Anmeldedatum: 07.07.2017
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 07.07.2017, 06:49    Titel: Skepsis ist gut, doch nicht so....!

Skepsis ist gut, doch nicht so übertrieben, wie "wattebällchen" schreibt:

"Zudem kostet das bestenfalls wertlose und ungefährliche Kraut für eine 30-Tage-Packung 174,95 Dollar ....
Und schlimmstenfalls ist es mit Pestiziden belastet und möglicherweise sogar schädlich. "

Wer die Helicobacter Pylori gehabt hat und diese sog. "Triple"-Therapie auch hinter sich hat, der weis es einfach, dass eine Alternative, auch wenn diese 150€ kostet, ist die erste Wahl! So ist es auch bei mir, wo die Antibiotika nicht gewirkt hat und ich dann Monate lang mein Darm wieder sanieren dürfte.., was Antibiotika völlig lahm gelegt hat...

Meine Heilpraktikerin hat mir jetzt eine Behandlungsprogramm erstellt und diese beinhaltet unter anderem auch "Matula Tee". Ich werde es bestellen und brav trinken, weil ich werde ganz bestimmt nicht noch Mal diese Hardcore-Antibiotica-Kur machen! Die Pharma-Industrie ist schon ganz fleißig dabei die alternativen vom Internet weg zu fegen, damit sie ihre Coole machen können. Glaubt mit, ich habe letztes Jahr so einige Erfahrungen damit gemacht.., man ahnt es einfach nicht, wie einfach man in diese fiese Fang-Netze der Pharma-Industrie hinein gerät!, deren einzig und alleine Aufgabe ist dir so viel wie möglich zu verticken, ohne dass du es merkst. Man wird gegen eine Sache zuerst behandelt und dann entwickelt sich plötzlich eine völlig andere Sache, die man anschliessend auch medikamentös behandeln muss, und das geht so weiter... Nein, nicht mit mir!!! Das ganze System ist so aufgebaut, dass du auf gar keinen Fall gesund wirst.., andererseits wird auch nicht zugelassen dass du abkratzt.., genau dazwischen musst du am besten lebenslang bleiben und brav deren "Heilpillen" konsumieren. Oder kann mir einer von euch widersprechen und das Gegenteil behaupten???, ich meine jetzt normale Menschen und nicht die Pharma-Vertreter!!!

Ihr merkt schon, dass mir dieses Thema nicht am A... vorbei geht. Meinen Großvater haben diese "Heiler" kaputt therapiert, meine Oma, und schon einige mehr in der verwandten und bekannten Kreisen.

Ist gut, ich wollte nur meine Erfahrung und Einstellung dazu auch mal Euch teilen...

Lieben Gruß an ALLE Helicobacter-Geplagte, ihr seit nicht alleine und es gibt durchaus Alternativen, traut euch ruhig und ihr werdet stauen!!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Naturheilkunde Forum -> Beschwerden/Erkrankungen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


 
Bitte beachten Sie unseren Haftungsausschluss und Impressum