Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie cysticus.de weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.Mehr Informationen Akzeptieren

Hier gibt's die neuesten Infos über Naturheilkunde

Naturwirkstoffe
von A-Z
 


Benutzerdefinierte Suche auf cysticus.de


 HOME       FAQ         Registrieren       Profil       Login 


      Unser Beschwerden-Verzeichnis von A-Z



Beschwerden-
Verzeichnis A-Z
     

Schüssler Salze
Selbsttest der Salze

Thema des Monats
Sie stellen Fragen, unsere Experten/innen beantworten sie gerne!

Frau Zimmermann - Aromapraktikerin / Aromatherapie Frau Steidler - Heilpraktikerin / Ernährung Frau Monkos - Heilpraktikerin / Heilpilze Frau Gromier-Heim - Heilpraktikerin / Klassische Homöopathie
Wer macht was? Mit der Maus über die Fotos fahren und kurz verharren.

Manisch-depressive Erkrankung

 

Manisch-depressive Erkrankung

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Naturheilkunde Forum -> Psychologie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Hardi



Anmeldedatum: 06.03.2007
Beiträge: 1
Wohnort: Berlin, 10715 Weimarische Str.2

BeitragVerfasst am: 06.03.2007, 04:18    Titel: Manisch-depressive Erkrankung

Hallo, ich leide unter der staendigen Unterstellung meiner amerikanischen Ehefrau und ihrer Kinder, manisch - depressiv zu sein. Sie glauben an die wundersame Wirkung der Psychopharmaka und erwarten von mir, mich einer solchen Behandlung zu unterziehen. Ich lehne dies strikt ab als unverantwortlichen Eingriff in das komplexe Geflecht von Seele und Bewusstsein, das zur Zeit noch kein Mensch ausreichend sicher beschreiben kann.

Ich bin ich seit meiner Jugend ein sehr impulsiver Mensch, der natuerlich nicht immer auf einem Hoch reitet. Was auch immer ich aber jetzt tue, es wird von den mir nahe stehenden Personen mit der manischen Brille gesehen.

Wenn man einmal annimmt, die Diagnose der Schulmediziner sei richtig und das Krankheitsbild klar und eindeutig bestimmt, welche Behandlungsmethoden bietet dann die Naturheilkunde?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden
catmania



Anmeldedatum: 17.04.2007
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 17.04.2007, 10:09    Titel:

Hallo Hardi

Auch ich bin bipolar.
Bis vor kurzem habe ich noch ein Neuroleptika genommen, es war für eine gewisse Zeit angebracht, ich bin alleinerziehend und es muss klappen.
Habe allerdings nun eine gute Psychiaterin gefunden die es auch befürwortet das ich die Medikamente ausgeschlichen habe.
Habe schon mal 5 Jahre ohne Pharmazie gelebt, man muss sich halt gut beobachten, hab in diesem Rahmen auch eine Selbsthilfegruppe gegründet.
Ausserdem habe ich bei starken Schwankungen ein homöopatisches Mittel genommen , Ignatia Hommacord, das hat mich gut stabilisiert..........ich habe eine Überempfindlichkeit gegen alle herkömmlichen Medikamente, mehr Nebenwirkungen als Wirkung,oft sogar eine paradoxe Wirkung, hast du einen Arzt deines Vertrauens mit dem du das besprechen kannst? Ansonsten häng das Geld dran und geh zu einem guten Heilpraktiker, der kann sicher auch weiter helfen.

Gruß
catmania
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Luisa



Anmeldedatum: 02.05.2007
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 02.05.2007, 08:51    Titel: Wirklich psychisch krank?

Hallo Hardi,

die schulmedizinische "Diagnose" manisch-depressiv ist schnell gestellt. Für meinen Geschmack sehe ich darin oft Menschen, die nicht im lauwarmen Mittelfeld schwimmen, sondern das Leben in all seinen Ausprägungen durchleben, eben alle Höhen und Tiefen mitnehmen, was philosophisch betrachtet durchaus eine Qualität haben kann. Die meisten genialen Menschen der Gegenwart und Vergangenheit wären in dieses schulmedizinische Raster einzusortieren. Das erstmal grundsätzlich zu der Frage, ob sich die ganze Sache nicht einfach als Charaktereigenart darstellt.

Zusätzlich kann, aus naturheilkundlicher Sicht, die Ursache in z.B. toxischen Belastungen(Quecksilber,Blei, Insektizide, künstl. Farbstoffe, Arzneimittel, und viele viele mehr), chronischen Infekten, Pilzerkrankungen, Impfproblemen, Nahrungsmittelunverträglichkeiten etc. zu finden sein. Alle vorgenennnten Belastungen können eine phasenweise auftretetende Depression auslösen. Ist der Patient aus dieser Phase raus, gehts ihm wieder blendend und er kann "Bäume ausreißen" (in dem Moment könnte man eine Manie unterstellen.). Da nützen Psychopharmaka natürlich nicht, sondern verstärken das Problem auf die Dauer grundsätzlich. Es müßte, wie schon catmania anmerkte, eine eingehende Untersuchung von einem guten Heilpraktiker oder einem wirklich naturheilkundlich arbeitenden Arzt gemacht werden.
Mit Sicherheit werden bei Menschen mit Depressionen, auch manisch depressiven, solche Belastungen zu finden sein.

Gute HPs haben viele Möglichkeiten der Ausleitung und Heilung.
Allein Ihre Beschreibung Ihrer Lebenssituation, Hardi, gibt einem guten Homöopathen viel "Material" an die Hand, um effektiv arbeiten zu können.

Beeindruckend finde ich, daß Sie sich der "Diagnose" nicht beugen. Möglicherweise ist etwas aus dem Lot geraten, aber die äußerlichen Anzeichen der Psyche sind nur ein Indikator für die Gesamtzusammenhänge des kompletten Organismus.

Alles Gute
Luisa
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Naturheilkunde Forum -> Psychologie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


 
Bitte beachten Sie unseren Haftungsausschluss und Impressum