Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie cysticus.de weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.Mehr Informationen Akzeptieren

Hier gibt's die neuesten Infos über Naturheilkunde

Naturwirkstoffe
von A-Z
 


Benutzerdefinierte Suche auf cysticus.de


 HOME       FAQ         Registrieren       Profil       Login 


      Unser Beschwerden-Verzeichnis von A-Z



Beschwerden-
Verzeichnis A-Z
     

Schüssler Salze
Selbsttest der Salze

Thema des Monats
Sie stellen Fragen, unsere Experten/innen beantworten sie gerne!

Frau Zimmermann - Aromapraktikerin / Aromatherapie Frau Steidler - Heilpraktikerin / Ernährung Frau Monkos - Heilpraktikerin / Heilpilze Frau Gromier-Heim - Heilpraktikerin / Klassische Homöopathie
Wer macht was? Mit der Maus über die Fotos fahren und kurz verharren.

Mama, Reiki und Schulmedizin

 

Mama, Reiki und Schulmedizin

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Naturheilkunde Forum -> Beschwerden/Erkrankungen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Schleimpilz
Gast





BeitragVerfasst am: 12.12.2017, 10:30    Titel: Mama, Reiki und Schulmedizin

Ich gebe meiner Mutter zur Behandlung ihres Rheumas Reiki. Zwischenzeitig konnte sie gänzlich auf Medikamente verzichten.

Sie wurde dieses Jahr eingestuft und bekommt Pflegegrad 2. Meine Brüder verlangen sie in ambulante Pflege zu geben. Bis jetzt habe ich sie gepflegt und ja es wäre eine Erleichterung für mich aber andererseits habe ich Angst sie bekommt Rückfalle wenn sie regelmäßig gespritzt, verbunden und eingerieben wird...

Außerdem wende ich Reiki eher ungern an wenn eine medizinische Behandlung stattfindet...

Was soll ich tun?
Nach oben
Carola



Anmeldedatum: 13.01.2017
Beiträge: 19
Wohnort: Siegen

BeitragVerfasst am: 13.12.2017, 17:37    Titel:

Also du gibst ihr Reiki Behandlungen bzw Massagen?
Das ist ja toll! Ich habe auch schon oft gehört, dass es bei akuten Schmerzen schnelle Linderung bringen soll.
Ich denke, dass du deine Behandlungen auch mit den Ärzten absprechen könntest aber ich kann verstehen, dass man die Eltern nicht einfach "weggeben" will.

Es gibt auch eine medizinische Hauskrankenpflege (http://www.michaelbethke.com/hauskrankenpflege.html). So wärst du entlastet und müsstest deine Mutter nicht in ambulante Pflege geben :)

In fast allen Fällen ist es für die betroffene Person auch sehr viel stressfreier in ihrem gewohnten Umfeld zu bleiben.
Ich denke auch, dass das der Gesundheit gut tut.

Viel Glück!
_________________
Das Leben bietet immer neue Überraschungen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
monika monkos



Anmeldedatum: 01.06.2007
Beiträge: 355
Wohnort: 53359 Rheinbach

BeitragVerfasst am: 15.12.2017, 19:45    Titel:

Hallo,
Eine gute Alternative wäre auch der Reishi Heilpilz!
Der Reishi ist eine Nahrungsergänzung, die sicherlich auch von anderen Behandelnden akzeptiert wird.
Wenn Ihre Mutter einen ambulanten Pflegedienst in Anspruch nimmt, so wird dieser nur das tun was Sie möchten und was behandelnde Ärzte anordnen.
Also keine Sorge, der Reishi Pilz hat keine Wechselwirkung mit Medikamenten.
Sollten Sie weitere Fragen haben wenden Sie sich gerne nach dem 27.12. an mich. Bis dahin bin ich auf Reisen.

Schöne Feiertage und beste Grüße Mona Monkos
_________________
Naturheilpraxis Monika Monkos
Heilpraktikerin, TCM & Mykotherapie
Tel. 02226/168988
Sprechz. Mo-Fr 13.00-14.00 außer Mi
www.akupunktur-tcm-monkos.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden AIM-Name
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Naturheilkunde Forum -> Beschwerden/Erkrankungen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


 
Bitte beachten Sie unseren Haftungsausschluss und Impressum