Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie cysticus.de weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.Mehr Informationen Akzeptieren

Hier gibt's die neuesten Infos über Naturheilkunde

Naturwirkstoffe
von A-Z
 


Benutzerdefinierte Suche auf cysticus.de


 HOME       FAQ         Registrieren       Profil       Login 



Thema des Monats
      Unser Beschwerden-Verzeichnis von A-Z



Beschwerden-
Verzeichnis A-Z
     

Schüssler Salze
Selbsttest der Salze
ErfahrungsAustausch Naturheilkunde

Von und für Betroffene

Lac humanum

 

Lac humanum

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Naturheilkunde Forum -> Klassische Homöopathie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
imwi



Anmeldedatum: 06.05.2015
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 06.05.2015, 09:16    Titel: Lac humanum

Hallo,

ich habe auf Ihrer Homepage über Lac humanum gelesen, dass es für Dyslexie (Leseschwäche), Legasthenie (Lese- Rechtschreibschwäche), Dyskalkulie (Rechenschwäche) und ADHS und Konzentration eingesetzt werden kann.

Mein Sohn lernt eigentlich ganz gut, macht aber immer wieder Flüchtigkeitsfehler (beim Lesen, Schreiben und Rechnen), die vielleicht aufgrund von mangelnder Konzentration ruhen.
Er hat aber werder ADHS noch Legasthenie.
Ich möchte es einfach nur ausprobieren, um zu sehen, ob er sich damit besser konzentrieren kann und besser durchhalten kann und dadurch weniger Fehler macht.

In welcher Dosierung soll man Lac humanum einsetzen, mit C30 beginnen und dan auf C200?

LG
Irene
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Fr. Laurence Gromier-Heim



Anmeldedatum: 31.01.2007
Beiträge: 1085
Wohnort: Tel.: 06222/64978

BeitragVerfasst am: 06.05.2015, 15:39    Titel:

Guten Tag Irene,

auf unserer Cysticus-Homepage können Sie ein klitzekleinen Teil der Materia Medica lesen:http://www.cysticus.de/klassische-homoeopathie/materia-medica-arzneimittellehre.htm

Es entbindet aber nicht von einer ordentlichen Repertorisation der Symptomen. siehe unter http://www.cysticus.de/naturheilkunde-forum/-und-quotklassische-homoeopathie-und-quot---eine-kurze-einfuehrung-t154.html wunderbar erklärt von Dr. Macholdt.
Lac humanum ist kein „Konzentrationsmittel“ per Definition! Es hat Personen geholfen, die speziell die Symptome des Arzneimittels hatten. Nur aufgrund ein paar Symptomen kann keine homöopathische Arznei gegeben werden. Das therapeutische Prinzip der klassischen Homöopathie ist der Mensch als Ganzes und nicht einzelne Symptomen. Wenn Ihr Sohn „nur“ Flüchtigkeitsfehler macht kann es sein, dass ein ganz anderes Mittel notwendig ist. Es sollte eine klassische Anamnese gemacht werden, den für die gleiche Problematik bei 2 verschiedenen Menschen gibt es eben 2 verschiedene Mittel. Nur ein Homöopath/IN kann feststellen wie hoch und vor allem WANN wiederholt werden muss.
Noch eine Bitte, vermeiden Sie das "Herumprobieren" mit hohen Potenz.
Unter den entsprechenden Verbänden finden Sie Listen von Homöopathen.
Herzliche Grüße
Laurence
_________________
Heilpraktikerin, Laurence Gromier-Heim,
Klassische Homöopathie
Praxis-Tel.: 06222-64978
WWW.heilpraktiker-direkt.de
Telefonische Sprechzeiten: Mo-Fr: 13h-14h außer Donnerstags.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Naturheilkunde Forum -> Klassische Homöopathie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


 
Bitte beachten Sie unseren Haftungsausschluss und Impressum