Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie cysticus.de weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.Mehr Informationen Akzeptieren

Hier gibt's die neuesten Infos über Naturheilkunde

Naturwirkstoffe
von A-Z
 


Benutzerdefinierte Suche auf cysticus.de


 HOME       FAQ         Registrieren       Profil       Login 


      Unser Beschwerden-Verzeichnis von A-Z



Beschwerden-
Verzeichnis A-Z
     

Schüssler Salze
Selbsttest der Salze

Thema des Monats
Sie stellen Fragen, unsere Experten/innen beantworten sie gerne!

Frau Zimmermann - Aromapraktikerin / Aromatherapie Frau Steidler - Heilpraktikerin / Ernährung Frau Monkos - Heilpraktikerin / Heilpilze Frau Gromier-Heim - Heilpraktikerin / Klassische Homöopathie
Wer macht was? Mit der Maus über die Fotos fahren und kurz verharren.

Konstitutionsmittel- bitte Hilfe!!!!

 

Konstitutionsmittel- bitte Hilfe!!!!

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Naturheilkunde Forum -> Klassische Homöopathie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
NadineEmma23586



Anmeldedatum: 02.01.2017
Beiträge: 1
Wohnort: Bad Soden

BeitragVerfasst am: 02.01.2017, 20:02    Titel: Konstitutionsmittel- bitte Hilfe!!!!

Emma hat oft Bronchitis, Bindehaut. Allgemein immer wiederkehrende Infekte.
Mittlerweile fiebert sie dann auch, allerdings nie über 39,0 Grad.
Sie hustet dann wahnsinnig viel, vor allem nachts. Sie geht trotzdem wahnsinnig gerne vor die Tür. Es läuft dann zwar trotzdem die Nase wie verrückt, aber man hat das Gefühl es geht ihr besser. Braune Haare, Braune Augen, trotzdem sehr blass. Sie muss zwar immer ans trinken erinnert werden, aber wenn man sie daran erinnert trinkt sie immer richtig viel. Sie isst immer noch wahnsinnig gern, vor allem Wurst. Wenn sie Wurst ablehnt wissen wir ganz genau, nun geht es ihr wohl richtig schlecht. Trotzdem isst sie auch gerne süß, auch Obst und Gemüse verschmäht sie nicht. Sie trinkt gerne Saft.
Sie kennt kaum Angst, klettert wahnsinnig gerne, man kann sie keine Sekunde aus den Augen lassen, da macht sie schon wieder irgendeinen Blödsinn. Sie mag es nicht wenn man ihr bei etwas helfen möchte, dann bekommt sie einen richtigen Wut und Zornanfall und schmeißt sich auf den Boden, steckt die Hand in den Mund und zieht sich am Unterkiefer.
Sie liiiiiiebt es im Mittelpunkt zu stehen und genießt besonders in der Familie die Aufmerksamkeit die man ihr gibt. Sie mag es nicht wenn alle lachen und es geht nicht um sie (oder sie weiß nicht weshalb gelacht wird) dann bricht sie sofort in Tränen aus. Allgemein sucht sie immer die Aufmerksamkeit, sie legt sich dann auch auf den Boden und tut so als ob sie hingefallen wäre und ruft "Mama Emma Hoppala" deshalb wird sie in der Familie auch gerne Dramaqueen genannt. Sie macht es gerne schlimmer als es ist.
Auf der anderen Seite kann es passieren das sie in ihrem abenteurdrang mal schlimm stürzt aber ihr Drang das Vorhaben umzusetzen ist so groß das sie nicht mal weint. Vielleicht auch weil sie gerade nicht beobachtet wird.
Sie genießt es wahnsinnig unter Kindern zu sein, teilt aber wahnsinnig ungern. Sie haut Kinder aber fast nie. Bekommt dann nur einen Wutanfall wenn sie teilen muss.
Sie ist wahnsinnig launisch. Weint sehr schnell und viel, ausfällig ist die Art wie schnell sie die Launen wechselt, in der einen Sekunde noch himmelhochjauchzend ist sie in der nächsten Sekunde am Boden zerstört oder wütend. Besonders wenn sie müde wird geht dann nix mehr, dann wird nur noch geweint. Sie ist ein totales Mamakind, sie kann sich wahnsinnig schlecht alleine beschäftigen. Mama muss immer dabei sitzen, sie integriert die Mama null ins Spiel, aber sie muss eben dabei sitzen. Wenn die Mutter den Raum verlässt folgt sie meistens sofort. Selbst wenn der Papa zu dem sie einen super Draht hat im Zimmer ist und die Mama in den Keller geht kann es sehr schnell passieren das sie in ein lauthalses Drama verfällt.
Allgemein hat man sehr oft das Gefühl sie ist mit sich nicht im reinen.
Sie liebt es wenn man mit ihr singt.
Sie spricht wahnsinnig viel (hört fast nie auf) mit dem sprechen ist sie anderen in ihrem Alter (21 Monate) weit voraus. Obwohl sie zweisprachig aufwächst. Gelaufen ist sie nicht früher nicht später wie andere.
Für Geschicklichkeitsdinge fehlt ihr die Geduld. Da wird sie schnell wütend wenn es nicht klappt.
Auffällig oder sehr verwundernd finde ich dieses zwiespältige. Auf der einen Seite liebt sie gute Stimmung, Trubel, Lachen, ist wahnsinnig waghalsig und abenteurlustig, kennt wenig Angst. Auf der anderen Seite braucht sie die ständige Nähe der Mama, wird immer noch gerne getragen. Als Säugling ist sie nur so eingeschlafen. Sie mag es gerne sich auf der Mutter abzulegen und zu kuscheln. Ist aber auch nicht so verkuschelt das sie ständigen Körperkontakt braucht oder einfordert. Als Säugling wollte sie nie alleine schlafen sondern im Elternbett am Körper der Eltern. Der Bereich unter ihren Augen, die Augenringe, wird bei einer Erkältung schnell rot. Sie hat feines Haar.

Bitte bitte wenn ihr könnt helft uns damit sie vielleicht durch ihr Konstitutionsmittel endlich ausgeglichener wird.
_________________
Emma - mein ein und alles
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden
Fr. Laurence Gromier-Heim



Anmeldedatum: 31.01.2007
Beiträge: 1075
Wohnort: Tel.: 06222/64978

BeitragVerfasst am: 03.01.2017, 16:32    Titel:

Liebe Nadine,
als Mutter von zwei Kindern kann ich gut verstehen, dass Kindern sehr anstrengend sein können und, dass Sie als Mutter Ihrer Tochter in ihrer Entwicklung unterstützen wollen. Dies vor Allem homöopathisch.. Als Heilpraktikerin ist es mir unmöglich einfach so OHNE das Kind zu sehen, ernsthaft ein Mittel herauszuarbeiten. Es fehlen mir so viele Informationen! Abgesehen davon, dass Ihre Informationen „nur“ von Ihnen als Mutter/Vater kommen. Ein klassisch arbeitender Homöopath/in soll sich ein Bild selbst von dem Patient/in machen. Wir wollen und sollen das Kind in der Praxis erleben, wie es mit Spielsachen von der Praxis umgeht, wie seine Neugier ist, wie das Kind interagiert mit Ihnen und mit mir. Denn Sie als Eltern, sehen das Kind nur unter dem Aspekt eines erziehenden Elternteil und nicht muss ich leider sagen sehr objektiv, was wiederum normal ist. Sie finden das Kind sehr anstrengend und unausgeglichen, die Ursache wäre aber vielleicht wichtig zu kennen, es kann an vieles liegen: der Erziehung Stil, Geschwistern, Elternbeziehungen, ggfs. Kiga , Geburtsproblemen usw.
Es ist unmöglich aus der Ferne zu beurteilen, welche Punkte "anstrengend" sind, welche nicht, was notwendig wäre um das Mittel herausarbeiten zu können.
Daher ist es von Nöte, dass ich auch mit den Kindern sprechen kann, sie untersuche, sie beobachte und dann kann ich beurteilen, in wie ferne das eine oder anderen Mittel auf das Kind passt.

So sehr ich Ihrer Bedürfnisse nach eine solche Beratung, online und kostenlos verstehe, diese Bitte kann ich nicht nachgehen und hoffe, dass Sie dafür Verständnis haben werden.
Herzliche Grüße
Laurence
_________________
Heilpraktikerin, Laurence Gromier-Heim,
Klassische Homöopathie
Praxis-Tel.: 06222-64978
WWW.heilpraktiker-direkt.de
Telefonische Sprechzeiten: Mo-Fr: 13h-14h außer Donnerstags.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Naturheilkunde Forum -> Klassische Homöopathie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


 
Bitte beachten Sie unseren Haftungsausschluss und Impressum