Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie cysticus.de weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.Mehr Informationen Akzeptieren

Hier gibt's die neuesten Infos über Naturheilkunde

Naturwirkstoffe
von A-Z
 


Benutzerdefinierte Suche auf cysticus.de


 HOME       FAQ         Registrieren       Profil       Login 


      Unser Beschwerden-Verzeichnis von A-Z



Beschwerden-
Verzeichnis A-Z
     

Schüssler Salze
Selbsttest der Salze

Thema des Monats
Sie stellen Fragen, unsere Experten/innen beantworten sie gerne!

Frau Zimmermann - Aromapraktikerin / Aromatherapie Frau Steidler - Heilpraktikerin / Ernährung Frau Monkos - Heilpraktikerin / Heilpilze Frau Gromier-Heim - Heilpraktikerin / Klassische Homöopathie
Wer macht was? Mit der Maus über die Fotos fahren und kurz verharren.

Kolloidales Silber
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
 

Kolloidales Silber

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Naturheilkunde Forum -> Naturheilverfahren
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
niko69



Anmeldedatum: 13.02.2004
Beiträge: 14

BeitragVerfasst am: 13.02.2004, 16:59    Titel: Kolloidales Silber

Hallo alle, bin neu hier, kenn aber die Seite länger.

Ich versuch im Moment aus die Geschichte vom Kolloidalem Silber das Wahre (nix ?) aus dem Mist (alles ?) rauszufiltern...

Weiss jemand von euch etwas ?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Redecke



Anmeldedatum: 03.02.2006
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 03.02.2006, 04:24    Titel:

Hallo Niko !

Ich würde die finger von dem kolloidalen silber lassen. Es gibt einfach – trotz intensiver suche – keinerlei neutrale und ernstzunehmende nachweise für die wirksamkeit bei innerlicher einnahme. Theoretische betrachtungen zur pharmakokinetik und –dynamik sprechen dagegen. Dafür ist bekannt dass kolloidales silber in der vergangenheit oft zur krankheit argyrie geführt hat. Auch bei selbst hergestellten kolloiden aus destillierten wasser mit reinem silber. (siehe die links in dem text von mir weiter unten).
Kolloidales silber ist zudem nicht als arzneimittel oder nahrungsergänzungsmittel zugelassen. Ebay-artikel werden in den usa und hier von ebay entfernt. Fachverbände warnen davor. Es gab mehrere durchsuchungen durch die kripo wg verstosses gegen die geltenden gesetze. (siehe link)

Zu manfred schulz:

Du schreibst hier:...ersten ist die Wirksamkeit von kolloidalem Silber mittlerweile mehr als bewiesen. Über viele Jahre hinweg war es Gesetz, dass man in Spitälern Silberlösungen in die Augen von Neugeborenen eintröpfelte, um sicherzugehen, dass sie nicht blind wurden, sollte die Mutter Gonorrhea (Tripper) haben....

Hier sprichst du von der crede-prophylaxe („crede“), die mittlerweile obsolet ist und nicht mehr durchgeführt wird. Auch hier gab es ja argyriefälle, genauer: lokale argyrosen. Ausserdem ist es keine innerliche einnahme, sondern eine äusserliche anwendungsform. Die wirksamkeit hier in hoher konzentration, bei äusserlicher anwendung ist belegt. Das ganze ist jedoch nicht auf die innerliche einnahme zu übertragen.

Weiter schreibst du:
... Aber normalerweise wird kolloidales Silber in einer kleinen Dosis in den Mund genommen und sollte dort eine Kurze Weile verbleiben. dort gehen die Silberpartikel (welches bei guten Geräten) direkt über die Schleimhaut in den Körper, denn ein Silberpartikel ist ca. 30.weinen mal kleiner als ein rotes Blutkörperchen. So dass es erst gar nicht den Darmtrakt erreicht....

aus der literatur ist bekannt dass die resorption bei 10% liegt. 90% gelangen nicht ins blut, sondern werden rasch ausgeschieden. Damit ist die resorbierte menge äusserst gering. Diese winzige menge die dann doch noch resorbiert wird, verteilt sich dann in ca 60% deiner körpermasse, also in etwa 40 litern. Durch diese verdünnung sind die konzentrationen im körper aber so gering dass keine wirkung zu erwarten ist. Denn: durch nahrung und getränke nehmen wir sowieso silber täglich auf.

Ich habe das mal genau durchgerechnet:
Ergebnis: die therapeutische bandbreite ist so gut wie null !


...Die genannte Amerikanerin sagt selber sie hätte eine Silberlösung genommen, ja eine Silbersalzlösung und das hat nicht mit kolloidalem Silber zu tun.- Birnen sind auch keine Bananen, oder?...

nein. Frag sie lieber selber: rjstan@ NOSPAM together.net bevor du vermutungen verbreitest ! auf eine email von mir hat sie sofort geantwortet.

...Dann wird, teilweise behauptet, es käme zu einer Verfärbung der Haut (Arygie), auch das stimmt nicht, denn das geschieht bei Silbersalzen. Ein gutes Gerät überprüft, vor dem Start des Herstellungsprozesses, die Wasserqualität, sollte es sich hier nicht um reines dest. Wasser handeln, sollte es nicht Starten, denn dann und nur dann, kann es zu schädlichen Nebenwirkungen kommen....

nein ! argyrien / argyrosen gab es zum beispiel durch das lange verweilen von silbernen akupunkturnadeln, durch silberne ohrringe, durch silberhaltige stäube in silberbergwerken und durch reines kolloidales silber.
michael
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Schlangenlady



Anmeldedatum: 21.04.2006
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 21.04.2006, 00:13    Titel:

Ich habe es vor ein paar Jahren mal einige Zeit ausprobiert (selbst gemachtes Silberwasser, 1 Glas täglich), habe allerdings weder positive noch negative Ergebnisse/Änderungen bemerkt.

Uli,43,cf/cfrd
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Mons



Anmeldedatum: 15.12.2006
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 15.12.2006, 21:23    Titel:

Hallöchen,
bin über google auf die Seite gekommen da ich mir mal Rat einholen wollte welches Konzept zur Herstellung für Kolloidales Silber empfehlenswert ist.

Wie ich dazu kam:
Durch eine Heilpraktikerin die es bei ihren Pazienten mit großem Erfolg einsetzt, und nebenbei noch an ihren 25 Pferden.
Ich habe dort ein Praktikum absolvier im bereich Pferdepflege.
Im Sommer z.B. haben die Pferde oft entzündete Augen weil sich Fliegen unmittelbar auf die Augen setzten, nachdem sie auf dem Mist gesessen waren!
Die Folge waren gelblich verschleimte Augen die sich immer mehr entzündeten wenn man nicht eingeriffen hat.

Ich abe diese dann jeden morgen mit 2 bis 3 spritzern kolloidalem Silber bentzt, und die Entzündung hat nachgelassen.
3 - 4 Tage später war es meist weg!

Hätte man den Tierartz gerufen wäre es sehr teuer gekommen, und es wären warscheinlich nur chemische Salben zur Anwendung gekommen.

Ich finde es also auch im Tierbereich sehr nützlich!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Michel 1



Anmeldedatum: 25.12.2006
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 28.12.2006, 20:50    Titel:

Hallo,

hat denn Irgendjemand bereits Erfahrung mit KS bezüglich Spirochäten wie Borrelien oder Chlamydien.
Ich habe bis jetzt nur wenig zur Dosis oder Behandlungsdauer dazu gelesen.
Es würde mich interessieren, ob ein user bereits erfolgreich behandelt worden ist???
Kolloidales Silber soll ja auch in der Lage sein die Blut-Hirn-Schranke zu durchdringen und die Erreger auch dort vernichten können?

Beste Grüße !

Michel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Michel 1



Anmeldedatum: 25.12.2006
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 02.01.2007, 17:07    Titel:

Ja, die Narben auf der Seele brauchen längere Zeit.
Ich würde es mal mit getränktem Verband oder aufsprühen probieren.
Unser Sohn hat Pickel auf der Stirn, 3 mal eingesprüht und die Hälfte ist bereits weg hallo

Beste Grüße !

Michel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Norman
Gast





BeitragVerfasst am: 04.01.2007, 05:17    Titel:

Punktförmige Neurodermitis?

Was soll das sein?
Nach oben
Martian



Anmeldedatum: 06.09.2007
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 06.09.2007, 14:18    Titel: Ich wolt ja eigentlich nicht,

Ich wolt ja eigentlich nicht,
aber da ich mich schon mal angemeldet habe, geb ich auch mal meinen Senf zum Thema KS ab:
Ich hatte ne chronische Yersinieninfektion (6J.) und in diesem Zuge eigentlich alles mal ausprobiert. Vorweg: Geholfen hat 35Tage Minocyclin nach Diagnose im KH (IlgA und IlgG 8 Wochen hoch)
Das KS hat aber auch geholfen:
Da ich beruflich mit Partikeln arbeite, war es kein Problem, ein disperses System mit Silberpartikeln herzustellen. Ich verwendete hochreines Silbergranulat in Schüttung als Elektroden, auf 80°C erhitztes bidest. Wasser und einen Rührer. Im Elektrolytischen Bad ließ ich bei 40V das Wasser 8h Ionisieren. Danach war das Wasser leicht (kaum sichtbar) gelbgold, und schmeckte nach Metall (wie zwischen Fingern geriebenes Messing).
Ich nahm 10 Tage lang etwa 50ml in 300ml gelöst und stürzte es herunter, direkt in das Duodenum rein. (Sublingual wirkt es übrigens SOFORT)
Ich fühlte mich nach einigen Tagen super. Die Symptome sind verschwunden (rektales Blut, ling. geografika, Balanitis, Pickel, Müdigkeit, Blässe und Meine Haut nahm den Metallischen Geruch an). Offenbar war die Anwendung aber zu kurz, denn die Beschwerden traten wieder auf. Bis zu den Antibiotika. Langzeitschäden nach dem Silber hab ich allerdings keine.

Ich hab sehr viel Irreführendes im I-Net gelesen. Dabei war viel Geldmacherei, aber auch komische Warnungen und Einschüchterungen, wie unter anderem die Rechnung des Herrn Redecke, die die Wirkungslosigkeit an der geringen Menge des Silbers belegen möchte.
Aber wie bei jedem Katalysator muss hier die Oberfläche betrachtet werden und die ist gigantisch! Ich habe mich selbst von Hr. Redecke einschüchtern lassen und habe das Kolloid mit einsetzender Besserung abgesetzt. Schade, hätt ich das vielleicht 35 Tage genommen, hätt ich vielleicht frührer meine Lebensqualität zurückerlangt. Danke!?
Ach ja, Herr Redecke, Welche Literatur hat sich denn mit der Resorption von KS beschäftigt? Wurde da der Diffusionskoeffizient von 10nm Partikeln einbezogen? und steht’s mit der Elektrophorese der Partikeln? Da sind keine Untersuchungen gemacht worden...
Einige Kommentare:
- Die Wirksamkeit hängt auch von der richtigen Herstellung und Lagerung ab.
- Ein CE Zeichen prüft die Sicherheit, nicht die Funktion.
- Ich zweifle jede Messung der Partikelanzahlkonzentration an!
- Blut Hirn Schranke wird überwunden
- Liebe(r) Lordveda, Dein Gerät interessiert mich! Mit HV 10kV kann man sicherlich eine Feldstärke erreichen, und "die Silberpartikel ... rausgeschleuder" und was ist ein Ionissches Feld (Biopolarität des Wassers Ionenwolke? Ionissche Säule??) und wer zum Teufel kennt ein "Atom Lichspektometer"

Ja! genau das meine ich!
Nehmt das Silber, seid Vorsichtig aber verbreitet bitte keinen Unsinn.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Johan



Anmeldedatum: 29.09.2007
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 29.09.2007, 20:05    Titel: Man muss es nur mit Respekt anwenden, wie ein Arzneimittel

So hier eine kleine Hilfe für Neulinge zu kolloidalem Silber,

kolloidales Silber nehme ich schon seit ca. 8 Jahren zu mir. Aber immer nur wenn es nötig ist, und nicht jeden Tag zur allgemeinen stärkung.
Dies würde vieleicht auch gut klappen, da müsste man aber eine sehr verdünnte Silber lösung haben. Den die tägliche empfohlene max. Menge an Silber empfohlen von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) beträgt 180 µg Silber / Tag) . Da 25ppm = 25 mg sind.
Kann man es hier logisch, und für jeden verständlich erklären. Denn mit Milligramm kann jeder was anfangen.
Das heist wenn man sich 1000 ml / 25ppm (25 mg) Kolloidales Silber hollt, dann hat man dort ungefähr 25 Milligramm Silber enthalten.
5 ml davon ethalten dann somit 0,125 Milligramm Silber. Das liegt unterhalb der empfohlenen max. Dosis an Silber, und dürfte somit auch zu keinen Problemen bzw. Hautschäden wie Argyrie führen.
Was ich sehr empfehlen kann ist das kolloidale Silber 1000ppm. Damit habe ich bisher die besten Erfahrungen und Erfolge gehabt. Hat eine unheimlich schnelle Heilwirkung, schon nahezu magisch.... Frosch





liebe Grüsse / Johan


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Martian



Anmeldedatum: 06.09.2007
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 30.09.2007, 22:04    Titel: Re: Man muss es nur mit Respekt anwenden, wie ein Arzneimitt

Lieber Johan,
so einfach ist die Welt leider nicht. Wie gesagt musst Du die Wirkung von KS auf seine Oberfläche beziehen, und das wird schwierig, denn zählen kann man die Partikel nicht und rund sind die auch nicht ....

"Den die tägliche empfohlene max. Menge an Silber für den Menschen beträgt durschnittlich 180 Mikrogramm. (= 0,18 Milligramm)"
Wer sagt dass?
Handelt es sich hier nicht um die maximal zulässige Menge pro Tag oder pro Monat nach WHO? Bitte etwas genauer!

"Da 25ppm = 25 mg sind." verwirrt ppm ist eine relative Angabe und bezieht sich immer auf ein System. 5% Alkohol sind ja auch nicht immer 5g?!.
Kann man es hier logisch und für jeden verständlich erklären. Denn mit Milligramm kann jeder was anfangen.
"Das heit wenn man sich 1000 ml / 25ppm (25 mg) Kolloidales Silber hollt, dann hat man dort genau 25 Milligramm Silber enthalten."
Erst mal angenommen, es sind 25 Parts per Billion (million/10^6), dann wär doch in 10^3 ml Wasser 25*10^-6 ml Silber enthalten. Bei einer Dichte von 10490 kg/m^3 wiegt ein ml Silber 10,49 Gramm, und 25*10^-6 ml wiegen demnach 2,6225*10^-4 g = 0,26 mg! in 1kg Wasser ist 0,26 mg Silber enthalten.


LG - Martian
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Rainer



Anmeldedatum: 11.10.2007
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 11.10.2007, 17:45    Titel: Warnung

Bitte, bitte.....

auch wenn im Internet mit Silberwasser in einer Konzentration von 500 ppm bis 1000 ppm geworben wird.

Hände weg!

Die höchte Konzentration, die zu verwenden ist (auch in einschlägiger Lektüre ersichtlich), beträgt 50 ppm. Dies Konzentration nimmt man auch nur bei schwersterkankten Personen (z.B. Krebskranke).

Und bitte ohne weitere Salze! Und natürlich nur aus medizinisch destillierten Wasser herstellen!

Für nähere Informationen sthe ich gerne zur Verfügung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
loche



Anmeldedatum: 29.10.2007
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 29.10.2007, 10:31    Titel:

Einen schönen Tag in die Runde !

Bin neu hier auf der seite und nur durch den suchbegriff "kolloidales silber" hier gelandet.
Zur Info vorab, habe seit ca. 2 1/2 jahren Neurodermitis und bib jetzt auf KS gestoßen. Würde es auch gern ausprobieren - trau mich allerdings nicht recht. Im Internet ist entweder alles darüber gut oder es wird total verrissen. Hat von euch einer längere erfahrungen damit? Tips zwecks einnahme(innerlich und äußerlich) und über die dauer der anwendung. Z.B. heiltees (lapacho-tee) als trinkkur sollte man auch nur einen monat machen und dann 4 wochen pausieren bzw. eine pause einlegen. Als letztes wäre dann die frage welchen internetanbieter man sein vertrauen zwecks qualität machen kann ?
ich weiß es sind viele Fragen - aber vlt. hat einer die muße sie zu beantworten

Danke schon einmal ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Rainer



Anmeldedatum: 11.10.2007
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 31.10.2007, 19:24    Titel: @ loche

Mein Partner (Heilpraktiker) und ich behandeln viele Kunden/Patienten mit KS und haben enorme Erfolge damit.

Die Neurodermits wird wie folgt mit KS behandelt:

Die befallenen Stellen mit KS am besten mit einem Zerstäuberaufsatz besprühen und von der Luft trocknen lassen. KS mit 20 ppm kaufen. Aber Achtung: Nur reines KS, ohne jeglichen Zusatz. Auf dem Markt gibt es KS mit Zusätzen, die die Wirkung von KS erheblich einschränken (teilweise überhaupt keine Wirkungen mehr haben). Das beste KS, dass ich kenne (und auch immer noch beziehe) gibt es auf den kanarischen Inseln.

Schau mal rein bei www.reformhaus-casaverde.eu

Viel Erfolg bei der Behandlung!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Johan



Anmeldedatum: 29.09.2007
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 21.11.2007, 23:00    Titel: Alles klar Rainer .....ha,ha,ha...

Also Reiner erst Informieren, dann mitreden.....

Denn Kolloidales Silber ist als Arzneimittel zugelasse, und sogar in noch einer viel Stärkeren konz. Hier der Name des Medikaments "Gastrarctin® N" dies enthält sogar 2500ppm.

Und was sagste jetzt.....?

Deshalb ist 500ppm, und 1000ppm wohl ganz normal,..... oder hast du da immer noch einwände diesbezüglich ?

Ich kann dazu nur sagen immer erst schlau machen, und dann mitreden...
Fällt man nicht ganz so oft auf die S.......



MfG. Johan
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Rainer



Anmeldedatum: 11.10.2007
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 24.11.2007, 15:42    Titel: Erst informieren, dann reden....

Hallo Johann,

ich informiere mich immer immer, bevor ich etwas schreibe, sage oder behaupte. Es ist interessant, dass Gastrarctin wenn überhaupt Silberwasser enthält. Ich habe dazu recherchiert, mittlerweile seit zwei Tagen als auch eine Anfrage beim Hersteller schriftlich gestellt. Weder konnte mir ein Beipackzettel vorgelegt werden, noch erhielt ich eine Antwort der Herstellerfirma über die Zusammensetzung dieses Präparates.

Deswegen bleibe ich nach wie vor dabei, dass eine Konzentration höher als 50 ppm wahnsinnig ist und sämtlichen bekannten Schriften widerspricht.

Aber gerne lasse ich mich belehren. Stelle hier in das Forum einen Orignalbeipackzettel mit Zusammenstzung des Präparates hier rein, dann werde ich das mal durch unser Labor prüfen lassen.

Eine Selbstindikation mit kil. Silberwasser, ohne Begleitung eines Arztes, Apothekers oder Heilpraktikers und Verkauf von Silberwasser über 50 ppm halt ich nach wie vor für gefährlich und unverantwortlich!

Grüßle
Rainer
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Naturheilkunde Forum -> Naturheilverfahren Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 1 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


 
Bitte beachten Sie unseren Haftungsausschluss und Impressum