Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie cysticus.de weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.Mehr Informationen Akzeptieren

Hier gibt's die neuesten Infos über Naturheilkunde

Naturwirkstoffe
von A-Z
 

 HOME       FAQ         Registrieren       Profil       Login 



Thema des Monats
      Unser Beschwerden-Verzeichnis von A-Z



Beschwerden-
Verzeichnis A-Z
     

Schüssler Salze
ErfahrungsAustausch Naturheilkunde

Von und für Betroffene

Coriolus gegen Streptokokken

 

Coriolus gegen Streptokokken

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Naturheilkunde Forum -> Heilpilze
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Martha



Anmeldedatum: 10.07.2009
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 10.07.2009, 21:08    Titel: Coriolus gegen Streptokokken

Hallo,

habe seit mehreren Monaten Streptokokken der Gruppe B in der Vagina. Habe schon 2 Mal Antibiotika nehmen müssen,leider kein Erfolg. Meine Fragen:

1. Reagieren Streptokokken Gruppe B empfindlich auf den Pilz Coriolus. Wenn ja wie lange müsste ich das Präparat einnehmen.

2. Ich nehme derzeit das Pflogenzym ein, würden sich die beiden Präparate behindern bzw. könnte das Immunsystem zu stark gereizt werden?

3. Gibt es vielleicht eine andere Alternative um diese lästigen Bewohner loszuwerden?

Gruß Martha
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
monika monkos



Anmeldedatum: 01.06.2007
Beiträge: 362
Wohnort: 53359 Rheinbach

BeitragVerfasst am: 14.07.2009, 14:45    Titel: GBS in der Scheide

Hallo Martha,

B-Streptokokken sind Erreger, die fast die Hälfte aller Frauen in der Scheide haben, sie verursachen allenfalls ein bisschen Ausfluss, aber in der Regel keine wirklichen Beschwerden.
Haben diese Beschwerden gemacht? In welcher Weise? Entzündungen ?

Denn sofort mit Antibiotika dran zu gehen ist ein wenig überschiessend.

Der Coriolus wirkt antibakteriell auch bei Streptokokken, ist daher gut geeignete die Bakterienflora zu regulieren. Ein regulieren ist der richtige Weg.
Es kann jedoch sein, dass sich durch die Anti-bio-tika-Einnahme (gegen das Leben) ein größeres Ungleichgewicht der Darmflorabesiedlung eingestellt hat. Dann wäre eine Untersuchung der Darmflora und eine gezielte Therapie nötig.
Phlogemzym und Coriolus können Sie beide nehmen sie schließen sich nicht aus. Phlogemzym nehmen Sie weil eine Entzündung besteht? Da stellt sich erneut die Frage ob die Darmflora richtig besiedelt ist ? Es wäre sicher gut das abklären zu lassen, sonst therapieren Sie ins "Blaue" und womöglich mit mässigem Erfolg.

Gute Besserung und
Grüsse aus der "Voreifelmetropole" Rheinbach Mona Monkos
_________________
Naturheilpraxis Monika Monkos
Heilpraktikerin, TCM & Mykotherapie
Tel. 02226/168988
Sprechz. Mo-Fr 13.00-14.00 außer Mi
http://www.akupunktur-tcm-monkos.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden AIM-Name
Martha



Anmeldedatum: 10.07.2009
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 03.09.2009, 10:42    Titel: Coriolus

Hallo Frau Monkos,

phlogenzym habe ich genommen, da ich eine Trigonum Zystis (ohne Nachweis von Bakterien) hatte. Das hatte mir sehr geholfen. Ich habe dann anschließend das Coriolus Pulver genommen wg. der Streptokokken. Fühlte mich zum ersten Mal seit langer Zeit wieder richtig gut, kein Bennen mehr, kein lästiger Ausfluss mehr, vagina ph Wert wieder im super Bereich. Allerdings scheine ich das Pulver nicht wirklich gut zu vertragen. Kann max. 2 gr. nehmen und auch nur auf nüchternen Magen, da es mir in höherer Dosis und bei einer Einnahme nach dem Essen gar nicht bekommt (leichtes Unwohlsein, Darmdruck). Allerdings habe ich den Eindruck, dass es eben für die Scheidenflora super ist. Habe dann 2 Wochen lang das Coriolus genommen und anschließend 3 Wochen Angocin wg. einer leichten Erkältung. Wurde während der Angocin Einnahme am Unterleib operiert. Trotzdem danach im Scheidenbereich alles klar. Jetzt habe ich das Angocin abgesetzt und die Beschwerden im Scheidenbereich beginnen wieder. Trotz Vagisan kein Erfolg. Der PH Wert liegt wieder zwischen 4,6 und 5,0. Und das merke ich auch. Ich ernähre mich eigentlich sehr gut. Jeden Morgen ein Jogurt (auf Schafsmilchbasis), einen frisch gepressten O-Saft, Müsli mit frischem Obst, 2 Mal Gemüse am Tag, 3 Liter stilles Mineralwasser, allerdings auch manchmal Schokolade (die ich eigentlich nicht vertrage, da ich eine Milcheiweißunverträglichkeit habe). Ich versuche (das aber auch seit ca. erst 2 Monate sehr konsequent) meinen Säuren Basen Haushalt im Gleichgewicht zu halten. Erkältungsmäß fühle ich mich momentan super, obwohl meine Kinder momentan sehr erkältet sind, halte ich dem stand !!! Aber was kann ich tun um meine scheidenbeschwerden los zu werden. Die Frauenärzte haben mich immer nur mit antibiotika vollgestopft. Gibt es eine Alternative zum Coriolus, denn der hatte mir schon sehr geholfen, auch schon bei 2 gr.. Oder haben Sie eine Idee wie ich die Einnahme verbessern kann und die unerwünschte Nebenwirkung verschwindet?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
monika monkos



Anmeldedatum: 01.06.2007
Beiträge: 362
Wohnort: 53359 Rheinbach

BeitragVerfasst am: 03.09.2009, 18:48    Titel: Streptokokken

Hallo Martha,

vorab muß ich noch mal einige Fragen stellen um die Situation richtig wahrzunehmen:

Wo ist der ph Wert gemessen? im Urin ?
Welche Tageszeit?
Welche Methode ? Mit einem Stick?
Welche Beschwerden sind da?
Ist es Ausfluß? oder andere?
Sie schreiben :
die Beschwerden in der Scheide beginnen wieder...

Was genau sind die Beschwerden?
Ist die Darmbesiedlung schon einmal überprüft worden? Dort könnte eine Verschiebung vorliegen, die dann immer wieder übergreift auf die Scheide.

Zur Ernährung möchte ich noch kurze Hinweise geben:

das Frühstück mit O-saft und Yoghurt kühlt den Magen & Milz, denn es sind beides kühlende lebensmittel nach der 5 Elemente- Lehre der TCM.
damit werden diese beiden Organe energetisch geschwächt. Sie sind in der Funktion möglicherweise leicht eingeschränkt, daher kann dann der Organismus wichtige Substanzen aus der Nahrung nicht aufnehmen. das bedingt dann einen Mangel im Blut und läßt Allergien wieder mehr aufblühen.
Das könnte auch eine Grund sein weshalb Sie so schnell wieder anfällig wurden.
Die Ernährung die Sie angeben könnte durchaus optimiert werden.

Sie merken schon, der Organismus ist sehr ausgeklügelt, deshalb sind auch vielfältige Gründe möglich.
Aber zunächst lassen sie mich noch mal Näheres wissen vielleicht lichtet sich das Bild, dann gibt es evtl. doch noch einfache Lösungen.

Grüsse aus der "Voreifelmetropole" Rheinbach & gute Besserung Mona Monkos
_________________
Naturheilpraxis Monika Monkos
Heilpraktikerin, TCM & Mykotherapie
Tel. 02226/168988
Sprechz. Mo-Fr 13.00-14.00 außer Mi
http://www.akupunktur-tcm-monkos.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden AIM-Name
Martha



Anmeldedatum: 10.07.2009
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 11.09.2009, 09:58    Titel:

Hallo Frau Monkos,

ich habe derzeit wieder meine Beschwerden im vaginalen Bereich im Griff.Durch die Operation waren die Milchsäurebakterien beseitigt worden,daher zeigten sich die Probleme.Seitdem ich die Flora wieder aufgebaut habe (mit Vagisanzäpfchen) ist das Beschwerdebild weg, der Scheiden-PH im optimalen Bereich.

Zur Ihren Fragen:
1)
"Ist die Darmbesiedlung schon einmal überprüft worden? Dort könnte eine Verschiebung vorliegen, die dann immer wieder übergreift auf die Scheide"

Nein, bisher nicht. Wo könnte ich das machen lassen bzw.könnte ich ohne Prüfung (da bestimmt teuer!!!) die Darmfora aufbauen z.B. mit Symbioflor Produkten?
2.)
"Zur Ernährung möchte ich noch kurze Hinweise geben:
das Frühstück mit O-saft und Yoghurt kühlt den Magen & Milz, denn es sind beides kühlende lebensmittel nach der 5 Elemente- Lehre der TCM.
damit werden diese beiden Organe energetisch geschwächt. Sie sind in der Funktion möglicherweise leicht eingeschränkt, daher kann dann der Organismus wichtige Substanzen aus der Nahrung nicht aufnehmen. das bedingt dann einen Mangel im Blut und läßt Allergien wieder mehr aufblühen. Das könnte auch eine Grund sein weshalb Sie so schnell wieder anfällig wurden. Die Ernährung die Sie angeben könnte durchaus optimiert werden. "

Mit welchem Essen könnte ich den Tag beginnen, haben Sie einen guten Buchtipp, um meine Ernährung zu optimieren?

3.) Kennen Sie in der Region Düsseldorf, Meerbusch, Krefeld, Mönchengladbach vielleicht einen Heilpraktiker, der mit chinesischer Medizin insbesondere auch mit Heilpilzen arbeitet?
Gruß
Martha
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
monika monkos



Anmeldedatum: 01.06.2007
Beiträge: 362
Wohnort: 53359 Rheinbach

BeitragVerfasst am: 11.09.2009, 15:16    Titel: Coriolus gegen Streptokokken

Hallo Martha,

das ist ja prima, wenn die Beschwerden sich gebessert haben!

Ernährung ist ein vielfältiges Thema, ein Buch zur "5 Elemente Ernährung" von Bänziger /Baule, Fona verlag ist recht gut mit Grundlagen & Rezepten.

Allerdings sind die Mahlzeiten nicht so expliziet beschrieben wie es sinnvoll wäre damit die Oragnuh,r die ja den Biorhythmus darstellt berücksichtigt wäre.
Um Ihnen da zielgerichtet, auf Ihren Ernährungstyp abgestelltes, sagen zu können, müsste ich einfach mehr über die Konstitution wissen.

Die Untersuchung der Besiedlung kann im Biolabor Hemer erfolgen, kostet etwa 50,-€, danach kann die Besiedlung gezielt aufgebaut werden. Es macht keinen Sinn einfach Symbioflor zu nehmen , das ist wie "rückwärts in den Wind geschossen" , da trifft man selten.
Wenn Sie das machen wollen kann ich Ihnen die nötigen Unterlagen zukommen lassen, ohne das für Sie Mehrkosten entstehen (ausser Porto ).
Meine mailadresse finden sie ebenfalls auf diesen Seiten.

Leider kann ich da mit einem Kollegen oder Kollegin ( würden Sie die auch akzeptieren ?) so schnell nicht dienen in Ihrer Gegend. Ich will aber noch mal nachforschen, das wird einige Tage dauern.

Bis dahin Gute Besserung und Grüsse aus der "Voreifelmetropole Rheinbach
_________________
Naturheilpraxis Monika Monkos
Heilpraktikerin, TCM & Mykotherapie
Tel. 02226/168988
Sprechz. Mo-Fr 13.00-14.00 außer Mi
http://www.akupunktur-tcm-monkos.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden AIM-Name
Tronte



Anmeldedatum: 12.03.2013
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 12.03.2013, 11:33    Titel:

hab mir grade bei amazon das buch bestellt...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Naturheilkunde Forum -> Heilpilze Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


 

 Impressum    Datenschutz    Haftungsausschluss