Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie cysticus.de weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.Mehr Informationen Akzeptieren

Hier gibt's die neuesten Infos über Naturheilkunde

Naturwirkstoffe
von A-Z
 

 HOME       FAQ         Registrieren       Profil       Login 



Thema des Monats
      Unser Beschwerden-Verzeichnis von A-Z



Beschwerden-
Verzeichnis A-Z
     

Schüssler Salze
ErfahrungsAustausch Naturheilkunde

Von und für Betroffene

Chronische Verstopfung

 

Chronische Verstopfung

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Naturheilkunde Forum -> Beschwerden/Erkrankungen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Tina73



Anmeldedatum: 12.01.2013
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 12.01.2013, 18:47    Titel: Chronische Verstopfung

Hallo,

ich plage mich schon sehr lange mit sehr starker Verstopfung rum,ohne Milchzucker geht gar nichts mehr. Ich habe eine leichte Schilddrüsenunterfunktion, wo es bisher hieß, das dies nicht behandlungsbedürftig ist. 2kleine Knoten wurden bei mir an der Schilddrüse festgestellt. Leider habe ich mit Engegefühl und mit Schluckbeschwerden zu kämpfen. Kann die starke Verstopfung von der Schilddrüse kommen?
Außerdem habe ich noch eine Histaminintoleranz und das ist auch nicht gerade einfach da ich nicht mehr alles essen kann und nicht mehr alles vertrage.

Ich war schon bei mehreren Ärzten wegen meines Verstopfungsproblems. In der 2 Zyklushälfte ist es am allerschlimmsten.

Wer kann mir einen Rat geben. Ich war gerade letzte Woche bei einem Endokriniologen, der hatte mehrere Röhrchen Blut abgenommen und das Erbensis der Blutabnahme erfahre ich leider erst am in 1,5 Wochen.
Kann man mit Schilddrüsehormonen das Verstopfungsproblem wieder in den Griff bekommen?
Bisher hieß es immer nur ich hätte ein Reizdarm und das wäre die Psyche usw. Es wurden auch Stuhlproben gemacht. Meine Nahrung wird nicht richtig verdaut und ich muss zusätzlich noch Nortase und Daosin nehmen.

Wäre Enzynorm das richtige Mittel das ich endlich wieder Lebensqualität bekomme?

Gallensäure und Pankreaselestase waren ok. Ich habe auch ein Leaky Gut Syndrom.

Liebe Grüße Tina
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
monika monkos



Anmeldedatum: 01.06.2007
Beiträge: 361
Wohnort: 53359 Rheinbach

BeitragVerfasst am: 13.01.2013, 20:34    Titel: Verstopfung

Hallo Tina,

eine Verstopfung kann unterschiedlichste Ursachen haben.

Um eine Dysbiose ,also eine Fehlbesiedlung des Dickdarmes auszuschliessen, rate ich zu einer Untersuchung eben dieser Besiedlung. Das kann kann dann gezielt reguliert werden.

Sehr oft hängt die verstopfung mit der Aufnahme von ballaststoffarmer Ernährung zusammen

Oft fehlen auch die Omegasäuren, oder andere Substanzen bei der zufuhr.
Offensichtlich nimmt Ihr Organismus auch zu wenig aus der Nahrung auf(Leaky Gut Syndrom).

Versuchen können Sie mit
- Hanfnüsse 1 TL morgens im Müsli, das hilft in den meisten Fällen.

Was ebenfalls Besserung bringen kann:
- moderate, ballaststoffreiche Vollwerternährung regelmässig
- zuckerarme bis -freie Ernährung,
- Frühstück aus gekochtem Getreide, Früchten & Nüssen (5 Elemente Frühstück)
- Walnüsse,
- 1-2 eingelegte Trockenpflaumen,
- Vital- Heilpilze, alle ausser Cordyceps haben eine verdaungsfördernde Wirkung.
Da müsste man genaueres Wissen um gezielter empfehlen zu können.

- chin. Phythorzepturen können immer gezielt Abhilfe schaffen. in dem auch andere Ungleichgewichte im Organismus reguliert werden.
Denn meist steht hinter der Verstopfung eine Stoffwechsel - Ungleichgewicht.

Eine ganzheitliche Therapie scheint mir unerläßlich um die geschilderten Probleme nachhaltig zu regulieren.

Viele Grüße & gute Wünsche für Ihre Gesundheit
aus der "Voreifelmetropole" Rheinbach Mona Monkos
-
-
_________________
Naturheilpraxis Monika Monkos
Heilpraktikerin, TCM & Mykotherapie
Tel. 02226/168988
Sprechz. Mo-Fr 13.00-14.00 außer Mi
http://www.akupunktur-tcm-monkos.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden AIM-Name
Tina73



Anmeldedatum: 12.01.2013
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 19.01.2013, 09:14    Titel: Chronische Verstopfung

Hallo Frau Monkos,

ich danke Ihnen wirklich sehr für die liebe Antwort. Die Hanfnüsse habe ich mir geholt. In der Vergangenheit hatte ich auch schon mir oft Leinöl in den Joghurt gemacht.

Ich habe eine Schilddrüsenunterfunktion, das wohl auch stark mit der starken Verstopfung in Verbindung steht. Ich vermute mein Körper ist unterversorgt mit Schilddrüsenhormonen. Bin damit in Behandlung.

Erschwerend hinzu kommt noch die Histaminintoleranz und halt das Leaky Gut Syndrom.

Wie kann ich denn das Leaky Gut Syndrom in den Griff bekommen?
Mit Lecetin, Glutamin, Zink, und Prebiotika um die Darmschleimhaut wieder aufzubauen?

Liebe Grüße
Tina
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Tina73



Anmeldedatum: 12.01.2013
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 19.01.2013, 09:34    Titel: Chronische Verstopfung

Hallo Frau Monkos,

ich hatte eben gerade noch etwas vergessen zu schreiben. Sie haben absolut Recht, eine Vollwerternährung wäre absolut sehr gut für mich, nur leider kann ich auf Grund der Histaminintoleranz nicht mehr alles essen und ich vertrage auch nicht mehr leider alles. Aber ich denke der erste Schritt ist sicherlich erstmal das Leaky Gut Syndrom in den Griff zu bekommen, nebenbei bin ich ja noch beim Endokriniologen wegen meiner Schilddrüsenunterfunktion. Ich vermute das ich wohl ohne Schilddrüsenhormone nicht klar komme und Verstopfung wohl mit diesen Hormonen wieder besser wird +zusätzliche Untersützung mit Hanfnüssen und Joghurt. Und um eine ganzheitliche Therapie werde ich nicht mehr drum herum kommen. Meine Haare sind leider teilweise ausgegangen, die haben keinen Halt mehr und sind sehr dünn geworden, ich hatte auch stark an Gewicht zugenommen, ohne das ich mehr gegessen habe.

Schilddrüsenerkrankungen liegen bei mir in der Familie.
Ich musste vor einigen Jahren viel Antibiotika nehmen, wegen eine chronische Clamydieninfetkion, Blasenentzündungen ohne Ende.
Anschließend auch Kortison.
Das scheint zwar in gewisser Hinsicht gut gewesen zu sein, aber es hat wohl doch meine Darmflora sehr geschädigt.

Liebe Grüße Tina
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
monika monkos



Anmeldedatum: 01.06.2007
Beiträge: 361
Wohnort: 53359 Rheinbach

BeitragVerfasst am: 20.01.2013, 12:00    Titel: Leaky-Gut -Syndrom

Hallo Tina,

das läßt sich nicht einfach mit Einzel- Mitteln lösen, daher habe ich bereits in meiner vorherigen mail folgenden Satz geschrieben:

"Eine ganzheitliche Therapie scheint mir unerläßlich um die geschilderten Probleme nachhaltig zu regulieren."

Die Besiedlung ist zu untersuchen um sie dann gezielt aufzubauen.
Ernährung, Heilmittel, Heilpilze sollten ganzheitlich eingestellt & angepasst werden, je nach dem wie sich der Zustand verbessert oder verändert.
Dazu suchen Sie am Besten eine / einen Therapeutin/ten in Ihrer Nähe auf.
_________________
Naturheilpraxis Monika Monkos
Heilpraktikerin, TCM & Mykotherapie
Tel. 02226/168988
Sprechz. Mo-Fr 13.00-14.00 außer Mi
http://www.akupunktur-tcm-monkos.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden AIM-Name
dst81



Anmeldedatum: 04.11.2014
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 04.11.2014, 17:38    Titel:

Hilft hier auch Hydro Colon Therapie? Oder sollte man das zusätzlich machen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Tina73



Anmeldedatum: 12.01.2013
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 14.01.2015, 19:28    Titel: Verstopfung

Hallo Frau Monkos,
ich war inzwischen bei einer Heilpraktikerin, es wurde eine Entgiftung des Körpers gemacht und auch eine Darmsanierung fand statt und habe dadurch 15 kg abgenommen innerhalb von 2 Monaten, wobei das abnehmen etwas zu schnell ging aber dennoch schön. Durch diese Entgiftung habe ich meinen Schimmelpilz weg bekommen und habe somit kein allergisches Asthma mehr und brauche auch kein Asthmaspray mehr!!!

Mit dem Darm habe ich nach wie vor Probleme.. Ich hatte mit 16 Jahren ein Ebstein Bar Virus und plage mich seitdem mit Verstopfung rum und war damals und auch heute bei mehreren Ärzten. Da man mir nicht groß helfen konnte, so gehe ich nächste Woche zu einem TCM Arzt und ich hoffe, das er mir nun endgültig helfen kann.

Ich muß leider sagen, das ich noch eine Glutensensitivität habe, und leben schon länger gluten und histaminfrei.

Kann das Ebstein Bar Virus den Darm damals platt gemacht haben, das daher die Verstopfung entstanden ist? Ich hatte bei dem Ebstein Bar Virus damals sehr hohes Fieber und war geschwächt und wie gesagt habe ich seitdem diese Verstopfungsproblem und ohne Hilsmittel ging nichts.

Kann man das Verstopfungsproblem und die Nahrungsmittelintoleranzen mit TCM und Akkupunktur und Kräutern wieder weg bekommen?

Inzwischen nehme ich auch regelmäßig Olivenöl und auch Vitamin D und Colostrum.

Liebe Grüße,
Tina
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Tina73



Anmeldedatum: 12.01.2013
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 03.07.2015, 15:37    Titel: Calprotectinwert grenzwertig erhöht...

Hallo,
ich habe da mal eine Frage.. was kann man da machen wenn der Calprotectinwert grenzwertig erhöht ist?
Laut Schulmedizin heißt es oft gleich nur Darmspiegelung.. aber mich würde echt interessieren ob es da mit TCM oder mit Höopathie irgendetwas gibt, was die Werte verbessert.

Liebe Grüße,
Tina
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
mazga
Gast





BeitragVerfasst am: 31.10.2015, 18:07    Titel:

Bei mir gibt es auch Probleme mit der Verstopfung...mir hilft Pflaumensaft
Nach oben
Tina73



Anmeldedatum: 12.01.2013
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 01.11.2015, 15:54    Titel: Verstopfung

Hallo,
vielen lieben Dank für Deinen lieben Tipp mit dem Pflaumensaft..
Ich werde es mal testen mit dem Pflaumensaft.. Bei mir hatte sich vor längerer Zeit auch noch herausgestellt dass ich auch eine Glutensensitivität habe und dadurch schon auf vieles verzichten muss und es dadurch nicht gerade leicht wird, was ich noch essen darf..
Bei mir besteht noch ein Verdacht auf HPU..

LG Tina
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Naturheilkunde Forum -> Beschwerden/Erkrankungen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


 

 Impressum    Datenschutz    Haftungsausschluss