Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie cysticus.de weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.Mehr Informationen Akzeptieren

Hier gibt's die neuesten Infos über Naturheilkunde

Naturwirkstoffe
von A-Z
 


Benutzerdefinierte Suche auf cysticus.de


 HOME       FAQ         Registrieren       Profil       Login 



Thema des Monats
      Unser Beschwerden-Verzeichnis von A-Z



Beschwerden-
Verzeichnis A-Z
     

Schüssler Salze
Selbsttest der Salze
ErfahrungsAustausch Naturheilkunde

Von und für Betroffene

Candida albicans

 

Candida albicans

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Naturheilkunde Forum -> Beschwerden/Erkrankungen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Sandy



Anmeldedatum: 12.11.2013
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 12.11.2013, 10:51    Titel: Candida albicans

Hallo,
ich bin neu im Forum.
Ich habe ein Problem, und zwar meine Tochter ist 8 Jahre alt und Anfang des Jahres wurde bei Ihr im Darm Candida albicans festgestellt.
Dieser wurde dann auch mit 100 Tabletten (2 x 1 tgl.) Adiclair, Nystatin, behandelt. Anschließend wurde schwarzkümmelkapsel, Symbioflor I und Symbioflor II gegeben. Im September hatten sie eine Stuhlkontrolle und wieder wurde Candida Albicans festgestellt.
Jetzt musste sie wieder mit dem gleichen Adiclair, 60 Tabletten - 2 x 2 tgl anfangen und wir sind jetzt fertig. Am Ende OzoVit 2 Tage um einen Durchfall auszulösen, damit die toten Pilze aus dem Körper kommen.
Die weitere Therapie schaut aus:
Symbioflor I und Symbioflor II und zwar 2 Flaschen.
Ihre Werte:
Escherichia coli 10^3 vermindert
Enterococcus sp. 10^4 vermindert
Bifidobakterim sp. 10^6 vermindert
Lactobacissus sp 10^5 untere Grenze
Außerdem sekretorische IgA <277,0 (Norm 510 - 2040)
PH Wert im Stuhl: 5,8
Meiner Tochter geht es aber nicht sehr gut, immer wieder Übelkeit und kein richtiger Appetit und immer wieder Jucken im Hals.
Kann uns jemand helfen, ich bin am Verzweifeln.
Herzlichen Dank im Voraus.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
monika monkos



Anmeldedatum: 01.06.2007
Beiträge: 355
Wohnort: 53359 Rheinbach

BeitragVerfasst am: 12.11.2013, 16:43    Titel: Candida albicans

Hallo sandy,

sind die Darmbakterien regelrecht aufgebaut worden ?
Oder nur mit Symbioflor?

Das würde nicht ausreichen.

Diese müssen differnziert aufgeforstet werden.
Die Ernährung sollte modifiert werden.

Der C.albicans parallel mit homöopathischen Mitteln in seine Grenzen gebracht werden.
Bei einem gezielten Aufbau der Darmflora zieht er sich auch von selbst zurück.
Bakterien & Pilze sind Gegenspieler leben in einer Symbiose so lange keines von beiden ins Übermaß kommt.

Was hat die Flora Ihre Kindes so zerstört ?
Hat Ihre Tochter öfter Antibiotika genommen?

Was Sie therapeutisch mitgeteilen kann ich nur schwer nachvollziehen.

Es gibt naturheilkundlich gute Möglichkeiten das Problem gezielt zu lösen.

Gute Wünsche & Grüße aus der "Voreifelemetropole"
Rheinbach Mona Monkos
_________________
Naturheilpraxis Monika Monkos
Heilpraktikerin, TCM & Mykotherapie
Tel. 02226/168988
Sprechz. Mo-Fr 13.00-14.00 außer Mi
www.akupunktur-tcm-monkos.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden AIM-Name
Sandy



Anmeldedatum: 12.11.2013
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 13.11.2013, 10:23    Titel:

Hallo Frau Monkos,

herzlichen Dank für Ihre schnelle Antwort. Das hat mich sehr gefreut, denn momentan sind meine Nerven am Boden durch das ewige Schlechtergehen meiner Tochter.

Zu Ihren Fragen:
Die Darmbakterien wurden nur über 6 Wochen mit abwechselnd
Symbioflor I und II aufgebaut und sonst hat sie nichts erhalten. Außer während der Nystatinbehandlung hat Sie 3 x 1 Schwarzkümmelkapsel am Tag erhalten.

Meine Tochter hat mehrere Male über ca. 4 Jahre hinweg immer wieder Antibiotika erhalten, da Sie immer unter Nasennebenhöhlenentzündungen leidet wegen Staphylococcus aureus bis ich zur Kinderärztin sagte, dass ich ihr keines mehr verabreiche.
Mir ist es schon damals länger aufgefallen, dass mit ihr etwas nicht stimmt, da sich zwei Jahre lang an den Fingern und den Fußsohlen die Haut abgelöst hat, aber kein Arzt und kein Heilpraktiker hat mir zugehört.
Als die Nystatinbehandlung zu Ende war, war auch die Haut an den Stellen wieder ganz normal.

Die Nystatinbehandlung wegen dem Pilz hat eine Heilpraktikerin veranlasst. Die Heilpraktikerin will bei der Therapie mit nur Symbioflor I und II bleiben, da man so die Darmflora wieder vollkommen herstellen kann.

Können sie mir weiterhelfen, wie kann man vorgehen, dass es meiner Tochter und ihrem Darm wieder gut geht, der Pilz nicht mehr kommt.

Bitte helfen Sie mir weiter.

Viele Grüße aus dem Bayerischen Wald
Sandy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
monika monkos



Anmeldedatum: 01.06.2007
Beiträge: 355
Wohnort: 53359 Rheinbach

BeitragVerfasst am: 13.11.2013, 22:48    Titel: candida albicans

hallo Sandy,

es reicht nicht aus nur Symbioflor zum Aufbau der Flora zu geben.
Ihre Tochter benötigt gezielt Substanzen um den Aufbau zu erreichen.

Ausserdem gibt es, wie ich schrieb, auch hömöopathsichen Pilzregulierer.

Ebenso muß die Ernährung genauer in Augenschein genommen werden.

Sie selbst haben bemerkt, das dieser eingeschlagen Weg nicht wirklich zum Ziel führt.

Ob Hilfe auf diem Weg möglich ist bleibt fraglich.

Aber gern können Sie über meine website oder zu meiner persönlichen Telefonzeit Kontakt aufnehmen.

Gute Wünsche & freundliche Grüße Mona Monkos
_________________
Naturheilpraxis Monika Monkos
Heilpraktikerin, TCM & Mykotherapie
Tel. 02226/168988
Sprechz. Mo-Fr 13.00-14.00 außer Mi
www.akupunktur-tcm-monkos.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden AIM-Name
Ikema



Anmeldedatum: 18.11.2013
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 18.11.2013, 10:23    Titel:

Hallo,

Also was deine Tochter alles durchmacht ist echt schlimm. Das war eine gute Entscheidung das du Ihr kein Antibiotika mehr verabreicht hast aufgrud der Nasennebenentzündung. Staphylococcus Aureus hat leider sehr viele Auswirkungen auf viele Stellen des Körpers. Da muss man unterschiedlich darauf reagieren.

Grüße
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Naturheilkunde Forum -> Beschwerden/Erkrankungen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


 
Bitte beachten Sie unseren Haftungsausschluss und Impressum