Hier gibt's die neuesten Infos über Naturheilkunde
Naturheilkunde
Aktuell
 


Benutzerdefinierte Suche auf cysticus.de


 HOME       FAQ         Registrieren       Profil       Login 


      Unser Beschwerden-Verzeichnis von A-Z Beschwerden-
Verzeichnis A-Z
     

Sie stellen Fragen, unsere Experten/innen beantworten sie gerne!

Frau Zimmermann - Aromapraktikerin / Aromatherapie Frau Steidler - Heilpraktikerin / Ernährung Herr Prof. Nahrstedt - Prof. für Pharm. Biologie / Heilpflanzen Frau Burger - Heilpraktikerin / Naturheilverfahren und Psychologie Frau Monkos - Heilpraktikerin / Heilpilze Frau Gromier-Heim - Heilpraktikerin / Klassische Homöopathie
Wer macht was? Mit der Maus über die Fotos fahren und kurz verharren.

Candida albicans-Nystatin Behandlung-HepatitisA Impfung ?

 

Candida albicans-Nystatin Behandlung-HepatitisA Impfung ?

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Naturheilkunde Forum -> Beschwerden/Erkrankungen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Johanna14



Anmeldedatum: 19.10.2011
Beiträge: 24

BeitragVerfasst am: 17.09.2012, 00:27    Titel: Candida albicans-Nystatin Behandlung-HepatitisA Impfung ?

Hallo,

gerade mal wieder habe ich eine Nystatin Behandlung wegen immer wieder kommendem Candida albicans hinter mir. Ich bin insulinpfl. Diabetikerin und habe auch einige Autoimmunerkrankungen.
Zum Aufbau nehme ich jetzt Symbioflor2. Doch ich habe fast ständig Bauchmerzen und Magenschmerzuen , obwohl ich eine sehr geringe Dosis nehme. Es hat sich eigentlich nichts geändert, seitdem ich die Nystatin Therapie gemacht habe. Eine strenge Diät konnte und kann ich nicht machen, weil ich zu Unterzucker neige.
Im November möchte ich eine Reise machen, und muss dazu eine HepatitisA Impfung machen lassen. Das hatte ich mal vor 16 Jahren, von auffrischen kann keine Rede sein. Bedenken habe ich jetzt, dass ich das in meinem Zustand nicht verkrafte.
Zusätzlich muss auch eine Tetanus Impfung erfolgen, die auch 16 Jahre her ist.
Allgemein halte ich nicht viel vom Impfungen, aber in meiner Situation bin ich jetzt etwas ratlos.

LG Johanna
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Fr. Laurence Gromier-Heim



Anmeldedatum: 31.01.2007
Beiträge: 947
Wohnort: Tel.: 06222/64978

BeitragVerfasst am: 17.09.2012, 22:09    Titel:

Guten Abend Johanna14,

Was genau ist/sind Ihre Frage?
Abendliche Grüße
L. Gromier-Heim
_________________
Heilpraktikerin, Laurence Gromier-Heim,
Klassische Homöopathie
Praxis-Tel.: 06222-64978
WWW.heilpraktiker-direkt.de
Telefonische Sprechzeiten: Mo-Fr: 13h-14h außer Donnerstags.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen
Johanna14



Anmeldedatum: 19.10.2011
Beiträge: 24

BeitragVerfasst am: 17.09.2012, 22:36    Titel:

Hallo Frau Gromier-Heim,

danke für Ihre Antwort.
Ich möchte wissen, ob man allgemein etwas dazu sagen kann, wie sich eine Hepatitis A Impfung auswirken kann, wenn man sowieso schon geschwächt ist. Es interessiert mich auch, ob ich nach 16 Jahren wieder mehrere Impfungen bekommen muss, denn für ein Auffrischen ist die Zeit zu lang.

Sicher kann ich es nicht riskieren ohne eine Hepatitis A Impfung in ein arabisches Land zu fliegen.

LG Johanna
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Fr. Laurence Gromier-Heim



Anmeldedatum: 31.01.2007
Beiträge: 947
Wohnort: Tel.: 06222/64978

BeitragVerfasst am: 18.09.2012, 07:35    Titel:

Guten Morgen Johanna14,
Wenn Sie sich kurzfristig impfen lassen, wird wahrscheinlich die Impfung passive Art sein, was Ihr Immunsystem weitweniger schwächt als die aktive Impfung. Nach der ersten Impfdosis sind bei mindestens 95 % der Geimpften HAV-Antikörper nachweisbar. Diese schützenden Antikörper entstehen 12-15 Tage nach der ersten Impfdosis. Daher könnten Sie noch im Blut feststellen, ob die Impfung angeschlagen hat oder nicht. Der Schutzdauer der passive Impfung ist in der Regel dann weniger als 3 Monaten.
Das Händewaschen ist in solche Länder sehr wichtig. Kein Leitungswasser trinken und Rohkost vermeiden.
Geschwächte Personen können eher auf die aktive Immunisierung reagieren.
Grundsätzlich sind Rötungen an der Injektionsstelle, Fieber, Abgeschlagenheit, Magen-Darm-Beschwerden immer möglich. Es ist immer möglich auf Konservierungsstoffen zu reagieren. Grundsätzlich können Impfungen schwächen.
Allerdings sind Magen-Darm-Erkrankungen in solche Länder auch sehr schwächend.
Wenn die Grundimpfung vom Tetanus länger als 10J liegt, wird womöglich die ganze Impfung zu wiederholen sein. Es ist schwer für den Arzt dies zu entscheiden. Die Meinungen gehen auseinander, man vermutet, dass eine Tetanusimpfung bis 20Jahren halten kann. Im Idealfall um es zu erfahren müssten Sie also eine Blutentnahme machen, Ihre Antikörper messen lassen und dann entscheiden.
Bei einer „echten“ aktiven Hepatitis A hält die Imfpfung länger. (Unterschiedliche Meinungen, manche behaupten 20-25J). Das Ganze wäre noch mit Ihrem Arzt durchzugehen.
Ich hoffe, Ihre Fragen beantwortet zu haben.
Mit feundlichem Gruß
Laurence Gromier-Heim
_________________
Heilpraktikerin, Laurence Gromier-Heim,
Klassische Homöopathie
Praxis-Tel.: 06222-64978
WWW.heilpraktiker-direkt.de
Telefonische Sprechzeiten: Mo-Fr: 13h-14h außer Donnerstags.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen
Johanna14



Anmeldedatum: 19.10.2011
Beiträge: 24

BeitragVerfasst am: 18.09.2012, 21:41    Titel:

Hallo Frau Gromier-Heim,

danke für Ihre ausführliche und hilfreiche Antwort.
Sie haben mir das sehr gut verständlich erklärt.
Sun
Das muss ich jetzt mit der Hausärztin besprechen und hoffe es ist möglich eine Antikörpermessung durchführen zu lassen.
Sicher wird das die Krankenkasse nicht übernehmen, die Hepatitis Impfung sicher auch nicht.
Aber ich denke schon, ich sollte den Schutz haben, gerade auch weil ich so empfindlich bin. Sie haben ja erwähnt, dass eine Impfung vor der Reise ausreicht, so wird mein Körper auch nicht zu sehr überlastet.

Ich reise erst Anfang November, also ist auch noch Zeit.

Viele Grüße
Johanna14
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Naturheilkunde Forum -> Beschwerden/Erkrankungen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


 
Bitte beachten Sie unseren Haftungsausschluss / Cookies und Impressum