Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie cysticus.de weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.Mehr Informationen Akzeptieren

Hier gibt's die neuesten Infos über Naturheilkunde

Naturwirkstoffe
von A-Z
 


Benutzerdefinierte Suche auf cysticus.de


 HOME       FAQ         Registrieren       Profil       Login 


      Unser Beschwerden-Verzeichnis von A-Z



Beschwerden-
Verzeichnis A-Z
     

Schüssler Salze
Selbsttest der Salze

Thema des Monats
Sie stellen Fragen, unsere Experten/innen beantworten sie gerne!

Frau Zimmermann - Aromapraktikerin / Aromatherapie Frau Steidler - Heilpraktikerin / Ernährung Frau Monkos - Heilpraktikerin / Heilpilze Frau Gromier-Heim - Heilpraktikerin / Klassische Homöopathie
Wer macht was? Mit der Maus über die Fotos fahren und kurz verharren.

Bronchitis, Sinusitis Tees, pflanzliche Mittel

 

Bronchitis, Sinusitis Tees, pflanzliche Mittel

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Naturheilkunde Forum -> Heilpflanzen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
sigrun



Anmeldedatum: 26.02.2013
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 26.02.2013, 15:51    Titel: Bronchitis, Sinusitis Tees, pflanzliche Mittel

Hallo
ich bin neu hier im Forum und hätte einige Fragen zu verschiedenen Heilpflanzen.
Ich möchte Sonnentaukraut und Santakraut ( Eriodictyon californicum)
als Tee wegen allergischer chronischer Bronchitis trinken.
Beide Tees habe ich bestellt, wüßte aber gerne wie und in welcher Dosierung sie zubereitet werden müßten und wieviel und wie lange ich sie trinken sollte.Ich habe z.B. gelesen das Santakraut muß 30-45 Minuten geköchelt werden um die Wirkstoffe herauszuziehen,stimmt das? Andere Berichte schreiben alle beiden Tees so 10-15 Min ziehen lassen, wieder andere 10-15 Minuten köcheln. Was ist da richtig?
Da ich den Pseudomonas aeruginosa Keim habe und durch Fluorchinolone
Tendovaginitis bekommen habe habe ich ohne Antibiotika mit Angocin
weiter behandelt. Nach 17 Tagen Angocin 2x6 Stück pro Tag habe ich nun
Magenschmerzen und habe Angocin erst mal abgesetzt und trinke Leinsamenschleimabkochung um den Magen wieder in den Griff zu bekommen.
Wie lange und wie hoch dosiert sollte Angocin eingenommen werden um
einen Befund der massenhaft pseudomonas aeruginosa Bronchitis und Sinusitis lautet zu behandeln?
Ich würde gerne erst mal den Magen schmerzfrei bekommen und dann in
geringerer Dosierung weitermachen- wie hoch sollte die dann sein und wie
lange noch einnehmen?
Außerdem habe ich Sinuforton 19 Tage zur Schleimlösung eingesetzt,
jetzt aber auch wegen der Magenschmerzen abgesetzt.
Wäre das Shiitake Pulver für mich eine Alternatine zur Schleimlösung
für Bronchien und Nasennebenhöhlen? Hilft es auch bei Magenschleimhautentzündung?
Wie ist es eigentlich mit Saunagängen-schaden sie bei Bronchitis und
Sinusitis-oder helfen sie?
Ab wann kann ich wieder in die Sauna gehen- erst wenn alle Beschwerden im Kopf-und Kieferbereich weg sind und wenn kein Husten mehr da ist,
oder auch schon vorher?
Vielleicht können Sie mir auch bei einer Pflanze helfen die Terminalia
Chebula oder Haritaki heißt. Sie soll laut einer indischen Wissenschaftlerin
sehr gut gegen Pseudomonas aerugionsa wirken nur leider finde ich
nirgendwo den entsprechenden Link zu diesem Bericht. Außerdem finde
ich keinen Anbieter für die Pflanze und keine Berichte über Wirkungen
und Nebenwirkungen nur wenige aryuwerdische Aussagen.
Viele Fragen ich weiß, aber ich habe wirklich große Probleme.
Die nächste Frage wäre was kann ich pflanzlich machen gegen Entzündungen - es geht um die Achhillisehenentzündung und die Entzün-
dung anderer Sehnen die ich durch die Fluorchinolone bekommen habe.
Wie bekomme ich diese Chelate die sich gebildet haben und nun die
Sehnenversorgung blockieren wieder raus aus dem Körper?
Die Beine Schmerzen von oben bis unten und es sind Verdickungen im
Ultraschall zu sehen, alles durch diese Antibiotika. Vorher gab es nie
Schmerzen und ich konnte alles an Sport machen. Jetzt sind die Schmerzen auch in Ruhe da. Schulmedizienisch heißt es nur wir können ihnen nicht helfen.
Ich suche Salben auf pflanzlischer Basis die enztündungshemmend wirken
und auch was zum einnehmen das auf Sehnen NNH, Bronchien entzündungshemmend wirkt.
Für jede Antwort wäre ich sehr dankbar auch wenn Sie nicht alles beantworten können, wenn ich schon mit ein paar Dingen weiter komme
bin ich froh.

vielen dank sigrun
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Marcel Müller



Anmeldedatum: 21.05.2012
Beiträge: 10
Wohnort: Chemnitz

BeitragVerfasst am: 27.02.2013, 12:30    Titel:

Hallo sigrun,

verbindliche Ratschläge zur Dosierung und Dauer kann ich hier über das Forum ohne Anamnese leider nicht geben, aber im Allgemeinen kann man vom rundblätrigen Sonnentau-Tee 1 bis 2 Tassen täglich schluckweise trinken. Bei sehr robuster Konstitution auch mehr. Vom Sonnentau gibt es allerdings auch noch andere Arten im Handel, die weniger heilkräftig sind....
Vom Santakraut sind übliche Dosierung ebenfalls 1 bis 3 Tassen täglich. Zur Zubereitung werden beide Tees von jeweils 1 Teelöffel mit ¼ L Wasser übergossen und 15 min ziehen lassen.

Wenn der Befund massenhaft pseudomonas aeruginosa Bronchitis und Sinusitis lautet der laut ihrem Text schon 3 Wochn ohne Besserung zu bestehen scheint ist auch an eine nochmalige Vorstellung bei Ihrem Behandler vor Ort zu denken, um eventuell die Konventionelle Therapie noch einmal abzustimmen, Die Ursache Herauszufinden, eventuelle Immunschwäche, Reinfektionsquellen ausschließen...

Wenn die Medikamente über den Magen/Darm schlecht vertragen werden,ist auch an eine Ihnalationstherapie zu denken. Die Saunagänge würde ich allerdings im Akuten Stadium meiden, vor allem wenn Fieber und schlechter Allgemeinenzusand besteht. Dagegen können Massagen von Brustkorb und Nacken Sinnvoll sein.

LG Marcel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen
sigrun



Anmeldedatum: 26.02.2013
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 01.03.2013, 21:09    Titel:

Hallo Marcel,

danke für die Antwort, es ist ein langblättriger Sonnentau, ist der dann
weniger gut wirksam?

Wären Heilpilze für mich hilfreich bei der Sinusitis, Bronchitis?
Welche wären da nützlich?

vg
sigrun
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Marcel Müller



Anmeldedatum: 21.05.2012
Beiträge: 10
Wohnort: Chemnitz

BeitragVerfasst am: 11.03.2013, 10:26    Titel:

Hallo Sigrun,

der rundblättrige Sonnentau wird traditionell zur Behandlung von Husten, besonders krampfartigen angewendet. Allerdings ist der Rundblättrige Sonnentau durch allgemeinen Raubbau und Zerstörung der Natur selten geworden ( steht in Deutschland unter Naturschutz ).

Meist sind deshalb auch andere Arten in Kräuterhandlungen erhältlich, welche allerdings im Durchschnitt etwas weniger Wirkstoffgehalt aufweisen, außerdem gilt der rundblättrige Sonnentau als Nebenwirkungsarm. Die Dosierung sollte man trotzdem nicht viel erhöhen, da man den Sonnentau auch überdosieren kann. Als mögliche Nebenwirkung kann sich der Husten auch verstärken, auch Übelkeit ist möglich.

Zum Thema Heilpilze gibt es auf dieser Internetseite auch eine schöne Unterseite Heilpilze http://www.cysticus.de/heilpilze.htm zum Einlesen.

Ohne ausführliche Anamnese beziehungsweise Ursachenforschung kann ich leider keine Auskünfte darüber geben welcher Heilpilz speziell bei Ihnen Hilfreich ist.

LG Marcel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Naturheilkunde Forum -> Heilpflanzen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


 
Bitte beachten Sie unseren Haftungsausschluss und Impressum