Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie cysticus.de weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.Mehr Informationen Akzeptieren

Hier gibt's die neuesten Infos über Naturheilkunde

Naturwirkstoffe
von A-Z
 

 HOME       FAQ         Registrieren       Profil       Login 



Thema des Monats
      Unser Beschwerden-Verzeichnis von A-Z



Beschwerden-
Verzeichnis A-Z
     

Schüssler Salze
ErfahrungsAustausch Naturheilkunde

Von und für Betroffene

Belegte Zunge im hinteren Bereich

 

Belegte Zunge im hinteren Bereich

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Naturheilkunde Forum -> Beschwerden/Erkrankungen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
FrankNrw



Anmeldedatum: 07.11.2014
Beiträge: 9
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 07.11.2014, 21:19    Titel: Belegte Zunge im hinteren Bereich

Hallo zusammen,

hoffe ich bin hier richtig und mir kann vlt. jemand weiterhelfen verwirrt

Ich leide seit April diesen Jahres unter einen belegten Zunge im hinteren Drittel. Habe mir zunächst nicht viel dabei gedacht. Etwa 2 Wochen nach dieser Entdeckung hat sich meine Haut dann bemerkbar gemacht.
Erst eine Quaddel am Oberarm dann Juckreiz im Genitalbereich (hat sich nach ein paar Wochen gelegt).
Habe immer wieder meine Zunge beobachtet, auch eine Zungenbürste und ein Besuch beim Hausarzt hat mir nicht geholfen.
Habe als Kind unter Warzen an den Händen gelitten ( abgeklungen nach einer Warzenbesprechung) . Diese Warzen wachsen mir nun nach 23 Jahren wieder an der gleichen Stelle. Zusätzlich habe ich schon leichte Erhebungen unter der Haut des Handrückens festgestellt, hoffe das werden nicht auch noch Warzen...

An Untersuchungen habe ich seit Mai 2104 folgende hinter mir:

- Magen/Darmspiegelung - ohne Befund
- Gr. Blutbild - o.B.
- HIV Test - negativ
- Stuhlprobe - o.B.
- Urinprobe - o.B.
- Ulraschall - o.B.


des weiteren Besuche beim Hautarzt, Urologen, TCM-Arzt, Hausarzt, Gastroenterologen und Zahnarzt - helfen konnte mir keiner, leider konnte mir auch niemand erklären woher die belegte Zunge kommt.

Eine Pilzerkrankung schliesst der Gastroenterologe aus.

Fühle mich ansonsten immer topfit, schlafe gut, treibe Sport und habe auch sonst keine Probleme. Seit 6 Wochen rauche ich zudem auch nicht mehr...

Was ist da bloß los...?

Danke fürs lesen..

LG Frank
_________________
Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Fr. Laurence Gromier-Heim



Anmeldedatum: 31.01.2007
Beiträge: 1094
Wohnort: Tel.: 06222/64978

BeitragVerfasst am: 08.11.2014, 15:30    Titel:

Guten Tag,
was hat den TCM-Arzt gesagt? Normalerweise sind TCM-Ärzte/HP gute Diagnostiker einer Zunge. Haben Sie dagegen chinesische Kräuter bekommen?
In wie fern ist es störend für Sie? Kommt noch Mundgeruch dazu?
Waren Sie auch beim Zahnarzt zur Kontrolle?
Das Wachsen von Warzen ist häufig ein Zeichen dafür, dass eine Unterdrückung stattgefunden hat. Haben Sie in der Vergangenheit Medikamenten genommen? Wie alt sind Sie?
Herzliche Grüße
Laurence
_________________
Heilpraktikerin, Laurence Gromier-Heim,
Klassische Homöopathie
Praxis-Tel.: 06222-64978
WWW.heilpraktiker-direkt.de
Telefonische Sprechzeiten: Mo-Fr: 13h-14h außer Donnerstags.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen
FrankNrw



Anmeldedatum: 07.11.2014
Beiträge: 9
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 08.11.2014, 19:52    Titel:

Hallo Fr. Laurence Gromier-Heim,

herzlichen Dank für ihre rasche Antwort. I

Der TCM-Arzt gat gesagt die belegte Zunge deutet auf eine nicht intakte Entgiftung von Milz und Leber hin. Ich habe dort 4 Akkupunktur-Sitzungen gemacht die aber leider ohne den gewünschten Erfolg blieben.
Zudem hat er mir Fenchel-Tee in Verbindung mit frischem Ingwer empfohlen, gebracht hat auch dies nach ca 6 Wochen Anwendung nichts... :(

Beim Zahnarzt bin ich regelmäßig zur Prophylaxe, trage seit einem Jahr zwei Zahnimplantate, dieser hat aber nichts zu meiner Zunge gesagt.
Vor ca. 1,5 Jahren hat man mir meine Amalgam-Füllungen durch Kunststoff ersetzt, hat die Entferung vlt. eine Schwermetallvergiftung zur Folge die sich erst Monate später auf den Körper (Warzen, Belegte Zunge) auswirkt?

Mundgeruch habe ich keinen, und Tabletten bzw. Medikamente habe ich auch nicht genommen.

Ich war immer gesund und hatte keinerlei Beschwerden, die Sache mit den Warzen und der belegten Zunge stört mich schon sehr.

Können Sie mir was empfehlen?

Vielen Dank!!
_________________
Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
FrankNrw



Anmeldedatum: 07.11.2014
Beiträge: 9
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 08.11.2014, 19:54    Titel:

Uups, da hab ich glatt vergessen mein Alter zu erwähnen... 34 Jahre alt
_________________
Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Fr. Laurence Gromier-Heim



Anmeldedatum: 31.01.2007
Beiträge: 1094
Wohnort: Tel.: 06222/64978

BeitragVerfasst am: 09.11.2014, 16:59    Titel:

Guten Tag,
irgendwie hat es bei Ihnen eine Hautreaktion gegeben und vielleicht sollten Sie auf einem Aufbau einer gesunden Darmflora sowie einem ausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt achten.
Versuchen Sie Basentee eher als Fencheltee zu trinken.
Basenbäder abends entgiften auch. Natürlich ca. 2L Wasser am Tag trinken, es sei denn Sie haben eine Herzerkrankung (dann weit weniger). Basentee und Basenbädersalz finden Sie im Reformhaus oder Apotheke.
Achten Sie darauf, wann die Zunge belegt ist. Vielleicht reagieren Sie auf ein Nahrungsmittel.
Eine Entgiftung für die Milz bzw. Leber kann ich Ihnen empfehlen, allerdings sollten Sie sich in Verbindung mit einem HP setzten um die durchzuführen.
Ein Tipp zu den Warzen und wahrscheinlich auch für die belegte Zunge:
Eine homöopathische Behandlung von Warzen wäre von Vorteil. Dabei werden den Warzen sozusagen die Grundlage, sich zu bilden, entzogen. Warzen, die sich während eine homöopathischen Therapie zurückbilden, bleiben nämlich in der Regel auch weg.
Der belegte Zunge würde auch dabei mitbehandelt.
Unter vers. Verbände von homöopathischen Ärzte oder HP finden Sie die entsprechenden Therapeuten.
Herzliche Grüße
Laurence Gromier-Heim
_________________
Heilpraktikerin, Laurence Gromier-Heim,
Klassische Homöopathie
Praxis-Tel.: 06222-64978
WWW.heilpraktiker-direkt.de
Telefonische Sprechzeiten: Mo-Fr: 13h-14h außer Donnerstags.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen
FrankNrw



Anmeldedatum: 07.11.2014
Beiträge: 9
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 09.11.2014, 17:10    Titel:

Guten Tag,

vielen Danke für Ihre Hilfe... werde morgen gleich einen Termin beim HP vereinbaren.

Herzlichen Dank aber nochmal dafür, dass Sie sich die Zeit für mich genommen haben.

Ich wünsche Ihnen noch ein schönes Restwochenende und einen schönen Abend.
_________________
Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Fr. Laurence Gromier-Heim



Anmeldedatum: 31.01.2007
Beiträge: 1094
Wohnort: Tel.: 06222/64978

BeitragVerfasst am: 11.11.2014, 14:56    Titel:

Danke FrankNrw,
es ist sehr selten, dass Forumteilnehmer/Innen sich die Zeit für ein positiven Feed-Back nehmen.
Herzliche Grüße

Laurence
_________________
Heilpraktikerin, Laurence Gromier-Heim,
Klassische Homöopathie
Praxis-Tel.: 06222-64978
WWW.heilpraktiker-direkt.de
Telefonische Sprechzeiten: Mo-Fr: 13h-14h außer Donnerstags.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen
FrankNrw



Anmeldedatum: 07.11.2014
Beiträge: 9
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 14.11.2014, 13:47    Titel:

:-)

ich bin es nochmal...

Habe grad einen Termin bei einer HP gehabt, diese hat mir folgende Einnahme von Globolis aufgeschrieben ( je Tütchen 2g )

1. Thuja D30
2. Pulsatilla D30
3. Calcium Carbonicum

... in 200 ml Wasser auflösen und drei Tage lang 6 x tägl. einen Esslöffel nehmen

nach den drei Tagen folgende Mittel in 200 ml Wasser auflösen

4. Mercuris Solubilis D12
5. Caustium D30
6. Kalichlor D6 & Chelidonium D4

Zusätzlich habe ich noch Gastricumeel Tabletten auf dem Zettel... 3x tägl. 2 Tabletten (Inhalt 50 St.)

Was denken sie darüber?
_________________
Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
FrankNrw



Anmeldedatum: 07.11.2014
Beiträge: 9
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 14.11.2014, 13:50    Titel:

habe vergessen zu erwähnen das ich das Globuli Rezept 2x habe... soll nach dem ersten Rezept eine Woche nichts einnehmen und dann jeweils nochmal die gleichen Mittel über jeweils 3 Tage einnehmen...
_________________
Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Fr. Laurence Gromier-Heim



Anmeldedatum: 31.01.2007
Beiträge: 1094
Wohnort: Tel.: 06222/64978

BeitragVerfasst am: 14.11.2014, 18:24    Titel:

Guten Tag,
sollen Sie eine Art Cocktail mischen? Also alle 3 Sorten Globuli auf einmal?
Abendliche Grüße
Laurence
_________________
Heilpraktikerin, Laurence Gromier-Heim,
Klassische Homöopathie
Praxis-Tel.: 06222-64978
WWW.heilpraktiker-direkt.de
Telefonische Sprechzeiten: Mo-Fr: 13h-14h außer Donnerstags.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen
FrankNrw



Anmeldedatum: 07.11.2014
Beiträge: 9
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 14.11.2014, 19:43    Titel:

Genau, die Mittel 1, 2 und 3 in 200ml Wasser aufgelöst ergeben den ersten "Cocktail", die Mttel 4, 5 und 6 den zweiten "Cocktail"...
_________________
Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Fr. Laurence Gromier-Heim



Anmeldedatum: 31.01.2007
Beiträge: 1094
Wohnort: Tel.: 06222/64978

BeitragVerfasst am: 16.11.2014, 19:51    Titel:

Guten Abend,
persönlich wende ich die "Mischmethode" nicht und gebe ein Mittel auf einmal. Somit weiß man was gewirkt hat. Es gibt aber HP, die Ihre Erfahrungen in diesem Bereich haben. Der Einsatz von Gastricum Heel verstehe ich nicht, denn Sie haben mit der andere Mischung genug an homöopathische Arzneien. hinzu kommt, dass es wieder Pulsatilla enthält und Arg. nitricum und dass beide sich antidotieren, was wieder ein Hinweis darauf hin ist, dass Gastricum nicht wirklich notwendig ist..

Abendliche Grüße
Laurence
_________________
Heilpraktikerin, Laurence Gromier-Heim,
Klassische Homöopathie
Praxis-Tel.: 06222-64978
WWW.heilpraktiker-direkt.de
Telefonische Sprechzeiten: Mo-Fr: 13h-14h außer Donnerstags.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen
FrankNrw



Anmeldedatum: 07.11.2014
Beiträge: 9
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 17.11.2014, 11:17    Titel:

Guten Morgen,

jetzt bin ich ehrlich geasgt etwas verwirrt... :(

die ersten drei Tage mit "Cocktail 1 " sind nun rum und ich habe heute morgen die Mittel 4,5 und 6 mit 200ml Wasser zu einem Cocktail gemixt.

Habe schon den Eindruck, dass sich die Globulis auf meine Verdauung auswirken (Magengrummeln, etwas Übelkeit etc.) könnte da ein Zusammenhang bestehen?
_________________
Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Fr. Laurence Gromier-Heim



Anmeldedatum: 31.01.2007
Beiträge: 1094
Wohnort: Tel.: 06222/64978

BeitragVerfasst am: 17.11.2014, 11:50    Titel:

Guten Morgen,
Sie brauchen nicht verwirrt zu sein. Wir, HP haben vers. Erfahrungen und vers. Wissens-Grundlagen.
Handeln Sie bitte nach der Empfehlung Ihrer HP, den er/sie hat Sie gesehen und weiß Bescheid über Ihren tatsächlichen Beschwerden.
Ja, eine schnelle Wirkung der Mischung ist möglich. Beobachten Sie dabei, ob der Belag zurückgeht. Sollte die Zunge wieder normal sein, dann berichten Sie dies der HP möglichst schnell. Vielleicht brauchen Sie dann eine neue Medikation oder gar keine mehr :).
Herzliche Grüße
Laurence
_________________
Heilpraktikerin, Laurence Gromier-Heim,
Klassische Homöopathie
Praxis-Tel.: 06222-64978
WWW.heilpraktiker-direkt.de
Telefonische Sprechzeiten: Mo-Fr: 13h-14h außer Donnerstags.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen
FrankNrw



Anmeldedatum: 07.11.2014
Beiträge: 9
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 17.11.2014, 14:42    Titel:

Danke!!

Nein, leider zeigt sich noch keine positive Wirkung. Zungenbelag und Warzen zeigen keinerlei Veränderung.

Ja, werde die Empfehlung der HP weiter anwenden - frage mich als Laie zwar wie eine Irisdiagnose funktionieren kann aber ich vertraue einfach mal auf die Homöopathie.

Nach dem zweiten Cocktail soll ich eine Woche lang keine Mittel zu mir nehmen. Dann nochmal für drei Tage Cocktail 1 und danach drei Tage Cocktail 2. Hoffe wirklich, dass es wirkt.
_________________
Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Naturheilkunde Forum -> Beschwerden/Erkrankungen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


 

 Impressum    Datenschutz    Haftungsausschluss