Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie cysticus.de weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.Mehr Informationen Akzeptieren

Hier gibt's die neuesten Infos über Naturheilkunde

Naturwirkstoffe
von A-Z
 


Benutzerdefinierte Suche auf cysticus.de


 HOME       FAQ         Registrieren       Profil       Login 


      Unser Beschwerden-Verzeichnis von A-Z



Beschwerden-
Verzeichnis A-Z
     

Schüssler Salze
Selbsttest der Salze

Thema des Monats
Sie stellen Fragen, unsere Experten/innen beantworten sie gerne!

Frau Zimmermann - Aromapraktikerin / Aromatherapie Frau Steidler - Heilpraktikerin / Ernährung Frau Monkos - Heilpraktikerin / Heilpilze Frau Gromier-Heim - Heilpraktikerin / Klassische Homöopathie
Wer macht was? Mit der Maus über die Fotos fahren und kurz verharren.

Begleitende Homöpathische Therapie bei Mukoviscidose

 

Begleitende Homöpathische Therapie bei Mukoviscidose

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Naturheilkunde Forum -> Beschwerden/Erkrankungen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
silbermond



Anmeldedatum: 11.01.2015
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 11.01.2015, 22:25    Titel: Begleitende Homöpathische Therapie bei Mukoviscidose

Hallo,
mein Enkel (1 Jahr) hat CF. Er hatte vor kurzem seinen ersten Infekt, der mit Antibiotika behandelt wurde. Wie kann man mit Homöopathie das Antibiotika ausleiten bzw. den Darm /Immunsystem aufbauen, damit nicht gleich wieder ein Infekt nach Absetzen des Antibiotikas sich ankündigt. Was gibt es für eine begleitende Akut- bzw. begleitende Therapie wenn er "gesund" ist.
Wir sind mit dieser Diagose sehr überfordert und verunsichert, da wir eine Familie sind, die wenn es möglich ist mit natürlichen Mittel die Krankheiten behandelt. Mein Enkel wrid sehr gut in der CF-Ambulanz betreut.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Fr. Laurence Gromier-Heim



Anmeldedatum: 31.01.2007
Beiträge: 1075
Wohnort: Tel.: 06222/64978

BeitragVerfasst am: 12.01.2015, 09:31    Titel:

Guten Morgen,
eine begleitende Therapie soll bei einem Heilpraktiker für klassische Homöopathie oder ein Heilpraktiker der/die sich gut auskennt mit der CF in der Tat zu überlegen. Alleingänge würde ich auf keinen Fall machen, denn Dosierungen und Mittel sollten immer wieder an neue Situationen und an das Kind angepasst werden. Mit der Zeit kennen dann die Eltern welche Mittel wann angesagt sind und können selbständig auch handeln.
Herzliche Grüße
Laurence
_________________
Heilpraktikerin, Laurence Gromier-Heim,
Klassische Homöopathie
Praxis-Tel.: 06222-64978
WWW.heilpraktiker-direkt.de
Telefonische Sprechzeiten: Mo-Fr: 13h-14h außer Donnerstags.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Naturheilkunde Forum -> Beschwerden/Erkrankungen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


 
Bitte beachten Sie unseren Haftungsausschluss und Impressum