Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie cysticus.de weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Cookies helfen Inhalte kundenorientiert anzuzeigen. Außerdem werden Informationen bei der Nutzung unserer Webseite an werbende Kunden weitergegeben. Mehr Informationen Akzeptieren

Hier gibt's die neuesten Infos über Naturheilkunde

Naturwirkstoffe
von A-Z
 


Benutzerdefinierte Suche auf cysticus.de


 HOME       FAQ         Registrieren       Profil       Login 


      Unser Beschwerden-Verzeichnis von A-Z



Beschwerden-
Verzeichnis A-Z
     

Schüssler Salze
Selbsttest der Salze

Thema des Monats
Sie stellen Fragen, unsere Experten/innen beantworten sie gerne!

Frau Zimmermann - Aromapraktikerin / Aromatherapie Frau Steidler - Heilpraktikerin / Ernährung Frau Monkos - Heilpraktikerin / Heilpilze Frau Gromier-Heim - Heilpraktikerin / Klassische Homöopathie
Wer macht was? Mit der Maus über die Fotos fahren und kurz verharren.

Antibiotikum und danach Nystatin

 

Antibiotikum und danach Nystatin

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Naturheilkunde Forum -> Beschwerden/Erkrankungen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Johanna14



Anmeldedatum: 19.10.2011
Beiträge: 43

BeitragVerfasst am: 19.05.2017, 00:05    Titel: Antibiotikum und danach Nystatin

Hallo,

seit Jahren habe ich mit Candida albicans zu kämpfen und darüber hier auch schon berichtet, ebenso weiß ich, wie ich dagegen vorgehen muss.

Doch jetzt war es so, dass im Urin unter anderem E-Coli Bakterien festgestellt wurden. Die Keimzahl war so hoch, dass ich dagegen Antibiotika nehmen musste. Das hat natürlich Candida albicans wieder sehr vermehrt, so dass ich im Anschluss 20 Tabletten Nystatin genommen habe.

Erst seitdem habe ich starke Blähungen, egal was ich esse. der nächste Schritt wäre Symbioflor. Das heißt, ich würde mit Symbioflor 2 genau die Bakterien wieder zufrühren, die ich bekämpft hatte. Auch wenn es jetzt um den Darm geht. Ich vermute, dass die E-coli Bakterien im Urin auch aus dem Darm gekommen sind und ich das Antibiotikum gar nicht unbedingt gebraucht hätte.

Jetzt bin ich etwas ratlos. verwirrt Nystatin möchte ich nicht mehr nehmen, auch wenn es sicher nicht ausreichend war. Soll ich nun wieder mit den 3 Symbioflor Tropfen beginnen ?
Probiotische Kapseln nehme ich seit Jahren ein und hatte dadurch auch alles gut im Griff.
Sorgen machen mir die extremen Blähungen, die erst nach dem Nystatin aufgetreten sind.

Gruß
Johanna
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Fr. Laurence Gromier-Heim



Anmeldedatum: 31.01.2007
Beiträge: 1070
Wohnort: Tel.: 06222/64978

BeitragVerfasst am: 31.05.2017, 10:25    Titel:

Guten Tag Johanna14,

es gibt meiner Meinung nach, nur die Möglichkeit ausführlich nachzuschauen was Ihrem Darm fehlt oder auch nicht. Es gibt Instituten, die Ihrem Stuhl sehr ausführlich untersuchen. Einfach so, blind Symbioflor zu nehmen, ohne zu wissen, ob Sie überhaupt es brauchen, halte ich für sinnfrei. Ihrer Krankheitsgeschichte ist komplex und bedarf eine genaue Untersuchung.
Beste Grüße
Laurence
_________________
Heilpraktikerin, Laurence Gromier-Heim,
Klassische Homöopathie
Praxis-Tel.: 06222-64978
WWW.heilpraktiker-direkt.de
Telefonische Sprechzeiten: Mo-Fr: 13h-14h außer Donnerstags.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen
Johanna14



Anmeldedatum: 19.10.2011
Beiträge: 43

BeitragVerfasst am: 31.05.2017, 13:15    Titel:

Guten Tag Frau Gromier- Heim,

vielen Dank für Ihre Antwort. Sun

Ja, ich denke auch, dass eine Untersuchung des Darmmilieus gemacht werden müsste. Leider ist das in den Laboren der Ärzte nicht möglich.
Es wird immer nur auf Parasiten, Würmer o. ä. untersucht. Candida albicans war auch erst nach einigen Problemen möglich zu untersuchen.
Im letzten Jahr hatte ich Candida glabrata, das kann gar nicht mehr untersucht werden.
Vermutlich ist das alles keine Kassenleistung mehr und ich müsste das privat machen lassen. Ich werde mich weiter informieren.

Es ist wirklich sehr komplex bei mir, weil ich viele chronische Krankheiten habe, die alles berücksichtigt werden müssen.

Viele Grüße
Johanna
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Naturheilkunde Forum -> Beschwerden/Erkrankungen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


 
Bitte beachten Sie unseren Haftungsausschluss und Impressum