Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie cysticus.de weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.Mehr Informationen Akzeptieren

Hier gibt's die neuesten Infos über Naturheilkunde

Naturwirkstoffe
von A-Z
 


Benutzerdefinierte Suche auf cysticus.de


 HOME       FAQ         Registrieren       Profil       Login 



Thema des Monats
      Unser Beschwerden-Verzeichnis von A-Z



Beschwerden-
Verzeichnis A-Z
     

Schüssler Salze
Selbsttest der Salze
ErfahrungsAustausch Naturheilkunde

Von und für Betroffene

Angocin
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 

Angocin

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Naturheilkunde Forum -> Heilpflanzen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Stoyiannidis



Anmeldedatum: 09.03.2006
Beiträge: 23
Wohnort: Leipzig

BeitragVerfasst am: 05.04.2006, 12:45    Titel: Angocin

Hallo Stefan, Sun Sun
ich habe das Angocin mir gekauft und 3 Wochen eingenommen, es hat gleich die ersten Tage eine tolle Wirkung gehabt wie leichter Abhusten besser Luft habe ich auch bekommen und das Sekret ist flüssiger und heller geworden. Nun möchte ich gerne wissen ob ich es nicht länger oder immer nehmen kann? Wenn nicht warum? Oder hast Du noch alternativen? Wäre da jetzt der Reishi und Shiitake eine Alternative? Kann ich diese länger nehmen? Ich habe viel Sekret was gut rauskommt. Würde es dann mit Reishi oder Shiitake weniger werden? Liebe Grüsse aus Leipzig Ina Sun Sun
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden
Stefan
Administrator


Anmeldedatum: 20.09.2003
Beiträge: 404
Wohnort: Waldkirch

BeitragVerfasst am: 05.04.2006, 13:48    Titel:

Hallo Ina, hallo
Angocin Anti-Infekt wirkt ja stark antibakteriell, wenn Problemkeime wie z.B. der Pseudomonas auf Dauer in Schach gehalten werden müssen, ist es sinnvoll Angocin in Intervallen einzunehmen. Eine Einnahme von 3 Wochen ist sinnvoll. Nach einer längeren Pause wirkt es dann wieder wie beim ersten Mal.
In der intervallfreien Zeit wäre Knoblauch
auch gut, scheitert jedoch oft wegen des Geruchs.
Versuch doch mal Teebaumöl
indirekt über die Raumluft zu inhalieren - 1 Tropfen Teebaumöl in warmes Wasser ca. 20 Minuten lang und nicht zu Nah beim Gefäß aufhalten!
Die tatsächliche Dosis, die Du brauchst, musst Du selbst herausfinden, ich kann Dir nur Ratschläge geben.
Zur Schleimlösung ist wie Du weißt auch der Shiitake
sehr gut (3 x 1 gehäuften Teelöffel Pulver), laut Literatur soll der Heilpilz Coriolus
den Schleim reduzieren. Eins macht er auf jeden Fall, er wirkt wie der Shiitake oder Angocin immunstimulierend und hilft grippale Infekte zu vermeiden...
Sinnbild der Lebendigkeit


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen AIM-Name
Stoyiannidis



Anmeldedatum: 09.03.2006
Beiträge: 23
Wohnort: Leipzig

BeitragVerfasst am: 08.04.2006, 11:17    Titel:

Hallo Stefan, verwirrt verwirrt verwirrt
vielen Dank für Deine Antworten, so habe ich auch gleich wieder Fragen an Dich. Kann ich auch Knoblauchtabl. nehmen und hast Du einen Tip welche es gibt tausend Knoblauchtabl. und Kombis wie mit Mistel+Weißdorn. Ich nehme zur Zeit auch noch Ginsana ein. Nun denke ich ist das zuviel wenn ich noch den Shiitake und den Coriolus einnehmen würde oder soll ich nur einen dieser beiden nehmen. Das Teebaumöl habe ich auch und viele andere Öle, da ich ein Fän von Düften bin und meine kleine Kiste schön überläuft. Das Teebaumöl nehme ich auch für die heiße Rolle. Tschauiiiii hallo hallo hallo hallo Ina
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden
Stefan
Administrator


Anmeldedatum: 20.09.2003
Beiträge: 404
Wohnort: Waldkirch

BeitragVerfasst am: 10.04.2006, 19:46    Titel:

Ich habe nur mit frischem Knoblauch gute Erfahrungen gemacht. Sun
Ginsana kann man auch zusammen mit Heilpilzen einnehmen.
Aber bitte nicht Alles gleichzeitig nehmen, nee
sonst weiß der Körper irgend wann nicht mehr, wo oben und unten ist... traurig
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen AIM-Name
niko69



Anmeldedatum: 13.02.2004
Beiträge: 14

BeitragVerfasst am: 31.10.2006, 12:31    Titel:

Hallo Stefan,

hätte mal ne ganz direkte Frage. Wie stark wirkt das eigentlich ?
Kann man von einer vergleichbarer Wirkung einer IV Therapie reden oder ist es weit davon entfernt ?
Im klartext: wird ein bischen unterstützt oder reden wir hier von einer starke Wirkung die wirklich den Pseudomonas wirklich unterdrückt ?

Danke für eine erliche antwort ;-)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Stefan
Administrator


Anmeldedatum: 20.09.2003
Beiträge: 404
Wohnort: Waldkirch

BeitragVerfasst am: 01.11.2006, 09:23    Titel: Angocin Anti-Infekt N

Hallo Niko,
das Institut für Umweltmedizin und Krankenhaushygiene des Universitätklinikum Freiburg hat letztes Jahr über Angocin eine Studie durchgeführt.
Ergebnis: 90% des Pseudomonas aeruginosa wurden abgetötet, und das schon bei einer Dosierung von 2 Kapseln Angocin - die Standarddosierung liegt doppelt so hoch, also bei 4 Kapseln, drei Mal pro Tag.

Auch gegen den Staphylococcus aureus (MSSA) und den gefürchteten Methicillin-resistenten Staph. aureus (MRSA) ist Angocin laut der Studie sehr gut wirksam.

Die hohe Wirksamkeit habe ich auch bei mir selbst festgestellt:
heller Schleim, gut abhustbar, ich fühlte mich besser und hatte das Gefühl, viel leichter atmen zu können...
Frosch

Hauptwirkstoffe des Angocins sind Senföle, die über die Lungen wieder ausgeschieden werden. Die Senföle können also genau dort wirken, wo sie gebraucht werden.
Ich nehme dieses natürliche (pflanzliche) Antibiotika immer mal wieder in 21 tägigen Intervallen ein...


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen AIM-Name
Grunwald



Anmeldedatum: 09.01.2008
Beiträge: 1
Wohnort: Dublin

BeitragVerfasst am: 09.01.2008, 17:44    Titel: Angocin

Hallo, ich habe mit Angocin super gute Erfahrung gemacht. Leider kann ich es in Dublin nicht bekommen. Ich habe es bei der Firma direkt bestellen wollen, die meinten sie können es nicht nach Irland schicken weil sie keine Lizenz dafür im Ausland haben. Ich verstehe nicht warum sie es an eine privat Person, die Angocin erfahren ist, nicht schicken koennen? Nun gut mein Angocin geht aus und ich habe eine dicke Erkältung, was kann ich tun? Gibt es etwas Gleichwertiges im englisch sprachigen Raum? Mein Angocin reicht noch 1 Tag (weil mein Partner nun auch die Erkaeltung hat) dann steh ich da und kriege mit aller Warscheinlichkeit nen Rückfall (erfahrungsgemaess).
liebste Gruesse aus Dublin verwirrt
_________________
Today is my stepping-stone to new awareness and greater glory.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Josep_Maria Pujades



Anmeldedatum: 26.01.2008
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 26.01.2008, 20:33    Titel: Angocin kaufen

Hallo

Wir in Spanien haben Angocin aus Deutschland über

http://www.apotheke.de


Grüsse

Josep-Maria Pujades
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Claudia



Anmeldedatum: 12.12.2006
Beiträge: 8
Wohnort: Österreich

BeitragVerfasst am: 23.02.2008, 21:03    Titel: Re: Angocin Anti-Infekt N

Stefan hat Folgendes geschrieben:
das Institut für Umweltmedizin und Krankenhaushygiene des Universitätklinikum Freiburg hat letztes Jahr über Angocin eine Studie durchgeführt.
Ergebnis: 90% des Pseudomonas aeruginosa wurden abgetötet, und das schon bei einer Dosierung von 2 Kapseln Angocin - die Standarddosierung liegt doppelt so hoch, also bei 4 Kapseln, drei Mal pro Tag.


Hallo Stefan,

ich hab da auch eine Frage zum Angocin:
Ich wurde in den letzten 2 Jahren 3 Mal vom Pseudomonas aeruginosa eradiziert und hab ihn - wie die letzte Bronchioskopie zeigt - schon wieder überall (Nase, Bronchien, Bronchiolen). Da ich kein Antibiotikum inhalieren kann (bin hyperreaktiv, dadurch verengen sich die Bronchien sofort und sehr stark) kann ich mich nach der Eradikation nicht schützen. Jetzt hab ich gelesen, dass dieses Angocin sehr gut wirken soll. In welcher Dosis kann ich es nehmen, damit ich eine dauerhafte Profilaxe habe? Und kann ich es auch begleitend zu der Eradikations-Therapie nehmen, die ich jetzt wieder machen muss?

LG Claudia
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Stefan
Administrator


Anmeldedatum: 20.09.2003
Beiträge: 404
Wohnort: Waldkirch

BeitragVerfasst am: 24.02.2008, 18:53    Titel:

Hallo Claudia,
einen dauerhaften Schutz vor den Bakterien insbesondere des Pseudomonas aeruginosa bei Mukoviszidose kann es wahrscheinlich nicht geben, weil die viel zu "schlau" sind.
Ich wende das Angocin Anti-Infekt N kurmäßig an, also ca. 3 Wochen hochdosiert entsprechend den Empfehlungen des Herstellers (siehe Beipackzettel) und komme damit sehr gut zurecht.

Zur Eradikations-Therapie kann ich nichts sagen, da kenne ich mich zu wenig aus. Am besten fragst Du einfach Deinen behandelnden Arzt.
Viele Grüße
Stefan Sinnbild der Lebendigkeit


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen AIM-Name
Claudia



Anmeldedatum: 12.12.2006
Beiträge: 8
Wohnort: Österreich

BeitragVerfasst am: 25.02.2008, 10:28    Titel:

Ok danke für deine Hilfe!

LG claudia
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Claudia



Anmeldedatum: 12.12.2006
Beiträge: 8
Wohnort: Österreich

BeitragVerfasst am: 29.02.2008, 21:29    Titel:

Hallo Stefan,

ich hab noch eine Frage zu dieser Studie, die du oben erwähnt hast? Hast du das Paper zufällig und könntest es mir schicken? Oder weißt du, wo man es her bekommt?

LG Claudia
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Stefan
Administrator


Anmeldedatum: 20.09.2003
Beiträge: 404
Wohnort: Waldkirch

BeitragVerfasst am: 02.03.2008, 18:34    Titel:

Hi Claudia, hallo
habe Dir dazu eine E-Mail geschickt, schau mal rein...
Gruß Stefan


Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen AIM-Name
Claudia



Anmeldedatum: 12.12.2006
Beiträge: 8
Wohnort: Österreich

BeitragVerfasst am: 02.03.2008, 21:51    Titel:

Danke! Jetzt hab ich einen Beweis für meinen Arzt! ;)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Anika



Anmeldedatum: 19.12.2007
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 30.07.2008, 13:44    Titel:

Hallo Stefan,

ich wäre auch an dem Paper über die Angocin Studie interessiert, könntest du es mir auch schicken? Im Internet finde ich leider nichts.

Eine Frage zu den Resistenzen bei Angocin. Ich habe im Internet gelesen, dass es keine Resistenzen verursacht. Was stimmt?

Falls es doch Resistenzen machen sollte: Ist es nicht so, dass eine kurze Einnahme eher Resistenzen fördert, als eine längerfristige Einnahme?

Ich nehme es jetzt seit 2 Wochen, rein prophylaktisch , 3 Stück am Tag.


Danke und liebe Grüße

Anika
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Naturheilkunde Forum -> Heilpflanzen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


 
Bitte beachten Sie unseren Haftungsausschluss und Impressum