Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie cysticus.de weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.Mehr Informationen Akzeptieren

Hier gibt's die neuesten Infos über Naturheilkunde

Naturwirkstoffe
von A-Z
 

 HOME       FAQ         Registrieren       Profil       Login 



Thema des Monats
      Unser Beschwerden-Verzeichnis von A-Z



Beschwerden-
Verzeichnis A-Z
     

Schüssler Salze
ErfahrungsAustausch Naturheilkunde

Von und für Betroffene

Alternative Medikamente bei Hashimoto?

 

Alternative Medikamente bei Hashimoto?

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Naturheilkunde Forum -> Klassische Homöopathie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Angelina



Anmeldedatum: 01.12.2014
Beiträge: 2
Wohnort: Frankreich

BeitragVerfasst am: 01.12.2014, 12:19    Titel: Alternative Medikamente bei Hashimoto?

Hallo,
mit Interesse habe ich die Beiträge von Frau Champan und Dr. Heymons (von 2007!) gelesen. Ich wohne in Frankreich, wo es wenig Alternativmedizin gibt.
Bei mir wurde 2003 eine Hashimoto Immunerkrankung festgestellt und seitdem nehme ich 0.25µ morgens. Mein Hausarzt will nicht erhöhen, obwohl mein TSH Wert bei 4.8 liegt. Er meinte, solange meine Werte stabil bleiben, müsste der TSH Wert nicht mit höheren Gaben gesenkt werden...
Kürzlich habe ich einen dynamischen Heilpraktiker (Naturopath) kennengelernt, der mir eine zusätzliche Gabe von Quantaregul (Spiruline 200mg, Lithothamne 200mg, Euleutherokwurzel (?) 200mg, Weizenkeimextrakt 100mg, Laminaria Alge, 40mg reich an Jod !, Sistosterol (in Pampelmusenkernen, Kiefernrinde etc) 28.5 mg und Vitamin C 20mg) dringend empfohlen hat sowie die Einahme von Jod in 10000k Potenz.
Dabei lese ich im deutschen Forum, dass a) die TSH Werte niedriger sein müssen, b) Jodeinahme bei Hashimoto grundsätzlich vermieden wird.
Ich habe Arthrose, oft starken Reizhusten, dauernd klaren Schleim der den Hals hinabläuft, also eine Menge Nebenwirkungen? Wer weiss Näheres zu den alternativen Behandlungen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Fr. Laurence Gromier-Heim



Anmeldedatum: 31.01.2007
Beiträge: 1100
Wohnort: Tel.: 06222/64978

BeitragVerfasst am: 01.12.2014, 13:06    Titel:

Liebe Angelina,

Wenn Sie sich in Frankreich klassisch homöopathisch behandelt lassen wollen, gibt es dafür ausschließlich Ärzten, die werden Homéopathes unicistes genannt.
Das heißt, dass Sie sich dort ganz normal mit der Einzelmitteltherapie einer klassische homöopathische Therapie behandeln lassen können.
Sowie hier mit Dr. Heymons oder bei einem Heilpraktiker/In wie Fr. Champan oder bei mir. Laut Gesetz dürfen Naturopathen in Frankreich nicht homöopathisch behandeln.
Die Verschreibung von Iod in einer 10 000K-Potenz erscheint mir haarsträubend, ist denn eine Repertorisation gemacht worden?

Unter folg. Link, wenn Sie Französisch sprechen, was ich annehme, sind eine Fülle von Fragen-und-antworten zu dem Thema:
http://planete-homeo.org/school/forum/
Dort finden Sie einen therapeut:
http://www.inhfparis.com/homeopathie_uniciste


Was die Einnahme von der Laminaria betrifft, ist sie normalerweise bei einer Hyperthyreoidose, (fragwürdig auch bei einer Hashimoto) nicht empfehlenswert, ca. 225mg pro 100g Algen. Die Spirulina ist eine Cyanobakterie und enthät kein Iod. Lithothamne enthät etwas Iod 4,2 mg für 100g Algen.
Wenn Sie noch Fragen haben, dann nur zu.
Herzliche Grüße
Laurence
_________________
Laurence Gromier-Heim, B.Sc., Heilpraktikerin.
Klassische Homöopathie/Psychologische Beratung
Praxis-Tel.: 06222-64978
WWW.heilpraktiker-direkt.de
Sprechzeiten: Di-Do: 18h-18h30
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen
Angelina



Anmeldedatum: 01.12.2014
Beiträge: 2
Wohnort: Frankreich

BeitragVerfasst am: 02.12.2014, 11:15    Titel: Hashimoto und Darmfunktion

Vielen Dank für die schnelle Antwort! Ich werde einen Termin bei einem Homöopathen für eine unterstützende Therapie machen.
Für die Ursache von Hashimoto wird oft eine falsche Darmfunktion in Erwägung gezogen. Ich habe auf dem Forum hier gelesen, dass Schüssler Salze gut einzusetzen sind, jedoch bei Hashimoto vermieden werden sollen.
Eine Ärztin, die mich bei der Rheumakur betreut hat und Naturopathin ist, hat mir Darmflora-unterstützende Medizin und Vitamin D3 gegeben.
Muss ich mich auf eine Virenerkrankung des Darms untersuchen lassen?
Ich musste im Frühjahr eine Antibiotikakur machen (Zeckenbisse), was die Darmunruhe noch verstärkt hat.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen
Fr. Laurence Gromier-Heim



Anmeldedatum: 31.01.2007
Beiträge: 1100
Wohnort: Tel.: 06222/64978

BeitragVerfasst am: 02.12.2014, 11:49    Titel:

Guten Tag,
ist bei Ihnen vor kurzem noch eine Blutentnahme mit dem Borrelien-Antikörper-Titer gemacht worden?
Zitat:
Muss ich mich auf eine Virenerkrankung des Darms untersuchen lassen?

Das kann ich aus der ferne nicht beurteilen, besprechen Sie es am Besten mit der Ärztin. Es ist schon mal sehr hilfreich, dass eine Darm Unterstützung stattfindet. Es dauert auch seiner zeit, bis alles ins Lot kommt.
Herzliche Grüße
Laurence
_________________
Laurence Gromier-Heim, B.Sc., Heilpraktikerin.
Klassische Homöopathie/Psychologische Beratung
Praxis-Tel.: 06222-64978
WWW.heilpraktiker-direkt.de
Sprechzeiten: Di-Do: 18h-18h30
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Website dieses Benutzers besuchen
Sieglinde Heymons



Anmeldedatum: 10.10.2007
Beiträge: 5
Wohnort: Trochtelfingen/Reutlingen

BeitragVerfasst am: 03.12.2014, 09:40    Titel:

Hallo Angelina,

Die Beschwerden der Gelenke und die Hashimoto sind Teile Deiner Autoimmunerkrankung.
Die Ursache liegt meiner Ansicht nach nicht in einer Fehlfunktion des Darms.
Allerdings kann eine Unterstützung der Darmfunktion das allgemeine Befinden verbessern.
Wenn man nach der Ursache suchen möchte, so sollte man sich einerseits die
familiäre Belastung mit Krankheiten ansehen und andererseits den Zeitraum vor dem Erscheinen der Erkrankung , also vor 2003, in Bezug auf gesundheitliche Ereignisse berücksichtigen.
Was den Reizhusten und die vermehrte Schleimabsonderung betrifft, so sollte dies nicht unterdrückt werden, weil es aus meiner Sicht eine Entlastung des chronischen Geschehens ist.
Es ist eine gute Idee einen Homöopathen aufzusuchen.

Alles Gute Sieglinde Heymons
_________________
Dr. rer. nat. Sieglinde Heymons
Heilpraktikerin / Klassische Homöopathie
Lindenplatz 11
72818 Trochtelfingen
Tel. 07124 / 931746
E-mail: praxis@homöopathie-heymons.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Naturheilkunde Forum -> Klassische Homöopathie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


 

 Impressum    Datenschutz    Haftungsausschluss