Diese Webseite benutzt Cookies. Wenn Sie cysticus.de weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.Mehr Infos Akzeptieren


Zurück zur Hauptseite

Materia Medica

Klassische Homöopathie

Schüssler Salze
Bachblüten


Samuel Hahnemann: Klassische Homöopathie

Rumex crispus, Krauser Ampfer


Rumex crispus, Krauser Ampfer

Rumex, Krauser Ampfer, Familie der Polygonaceae, (Rumx.)


Der Krause Ampfer ist ein Knöterichgewächs, welches vor allem auf der Nordhalbkugel heimisch ist. Er wird bis zu 1 m hoch und wächst auf feuchten Äckern und Wiesen oder in Gräben. Die Pflanze war schon im Altertum als Gemüse und auch als Arzneipflanze bekannt. Ihr Name leitet sich ab aus dem lateinischen Rumex=Ampfer und crispus=kraus, Man nutzte ihre verdauungsfördernde und abführende Wirkung und setzte sie auch bei Würmern ein. Wegen ihres hohen Vitamin-C-Gehaltes war sie eine wirksame Hilfe bei Skorbut. Ferner wurde der Ampfer innerlich und äußerlich bei der damals weit verbreiteten Krätze verwendet.
In der klassischen Homöopathie wird Rumex vor allem bei Erkrankungen der oberen Atemwege und bestimmten Hautausschlägen verordnet.

Rumex wirkt bevorzugt auf Beschwerden von

Schleimhäute der oberen Atemwege. Magen-Darm-Kanal. Haut.

Folgende Umstände können die Beschwerden ausgelöst haben:

(Causa): Kalte Luft. Entkleiden.

Hauptanwendungsgebiete von Rumex

- Infekte der oberen Atemwege
- Halsentzündung
- Tracheitis (Entzündung der Luftröhre)
- Laryngitis (Entzündung des Kehlkopfes)
- Heiserkeit bis Stimmlosigkeit
- Asthma
- Bronchitis
- Rhinitis (Schnupfen)
- Prurigo (Juckreiz der Haut)
- Urticaria (Nesselsucht)
- Sodbrennen
- Gastritis (Magenschleimhautentzündung)
- Diarrhoe (Durchfall)
- Flatulenz (Blähsucht)
- Phimose (Vorhautverengung)
- Rektumprolaps (Aftervorfall)

Stimmung/Gemüt laut klassischer Homöopathie

Die Beschwerden begleitend können folgende typische Gemütszustände auftreten:
Ruhelosigkeit, besonders abends. Der Patient bedeckt den Mund mit den Händen.

Husten/Atemwege

Beschwerden der Atemwege, für die Rumex als Heilmittel infrage kommt, haben typischerweise folgende Charakteristika:
Jedes Einatmen kalter Luft reizt zu unaufhörlichem Husten. Heftiger anhaltender trockener Reizhusten in Anfällen, der vor allem nachts schlimmer ist, besonders vor 23.00 Uhr und nach dem Hinlegen. Begleitender stechender oder auch wunder Schmerz hinter dem Brustbein, der schlimmer ist beim Einatmen oder beim Sprechen. Das Einatmen an sich und besonders von kalter Luft verschlimmert massiv die Beschwerden. Der Hustenreiz wird durch ein Kitzeln hinter dem Brustbein oder in der Halsgrube ausgelöst. Es besteht ein raues wund schmerzendes Gefühl in der Luftröhre und im Kehlkopf. Der Husten ist trocken und quälend und hält von Schlafen ab. Auch durch Sprechen oder Lachen wird der Husten verschlimmert. Jeglicher Temperaturwechsel kann den Husten auslösen - der Patient bekommt einen Hustenanfall, besonders wenn er vom Warmen ins Kalte geht, z. B. aus dem warmen Zimmer ins Freie. Typischerweise bedeckt er den Mund mit der Hand, um sich vor der Kälte zu schützen. Den Husten begleiten kann ein stechender Schmerz in der Brust beim tiefen Einatmen. Morgendlicher Husten tritt anfallsweise auf, direkt nach dem Erwachen. Oft begleitet unwillkürlicher Urinabgang den Husten.

Haut

Beschwerden der Haut, für die Rumex als Heilmittel infrage kommt, haben typischerweise folgende Charakteristika:
Starkes Jucken der Haut, besonders der unteren Extremitäten. In kalter Luft oder beim Aufdecken der Bettdecke verschlimmert sich der Juckreiz sowie auch kurze Zeit nach dem Ausziehen. Wärme bessert den Juckreiz. Blasiger Hautausschlag. Urtikaria. Juckende Akne auf dem Rücken.

Allgemeine Charakteristik und Leitsymptome von Rumex:

Extreme Empfindlichkeit gegen kalte Luft. Heiserkeit nach Kälteeinwirkung. Trockener bellender anfallsartiger Husten, ausgelöst durch ein Kitzeln in der Halsgrube oder hinter dem Brustbein, schlimmer beim Einatmen von kalter Luft und bei Berührung des Halses. Husten verhindert den Schlaf. Heftige Brustschmerzen wie wund und roh. Asthma schlimmer nachts und nach Hinlegen. Hustenanfälle morgens nach dem Erwachen oder nachts vor 23.00 Uhr. Stechender Brustschmerz der Seiten bei tiefem Einatmen. Wunder Schmerz im und unter dem Brustbein. Brustschmerz links unter der Brustwarze, verschlimmert durch Liegen auf der linken Seite. Schmerz in der linken Schulter beim Husten oder Heben des Armes. Durchfall am frühen Morgen zwischen 5 und 10 Uhr, reichlich stinkend und schmerzlos, der aus dem Bett treibt. Juckender Hautausschlag, schlimmer im Freien oder beim Entkleiden. Unverträglichkeit von Fleisch, welches Aufstoßen oder Sodbrennen verursacht. Juckende Haut nach Fleischgenuß. Jede Erkältung schlägt auf die Gelenke.

Modalitäten

(=alles was den Krankheitszustand verbessert oder verschlimmert)
Folgende Umstände sind typisch für Beschwerden, für die Rumex als Heilmittel infrage kommt:

Besserung der Beschwerden durch:
warm einhüllen, Wärme, Bedecken des Mundes.

Verschlechterung der Beschwerden durch:
kalte Luft, im Freien, Einatmen von kalter Luft, Entblößen, Druck auf die Trachea, Liegen auf der linken Seite(Husten), nachts, abends bis 23.00 Uhr.

Bitte beachten Sie:

Tritt eine Besserung der Beschwerden ein, muss die Einnahme abgesetzt bzw. reduziert werden, mehr dazu unter Handhabung homöopathischer Arzneien.

Hautausschlag - Rumex-Fall aus der Praxis

Herr L. leidet schon seit Jahren unter einem rätselhaften Hautleiden und stellt sich daher dem Homöopathen vor. Einige Ärzte haben ihn schon behandelt; Kortisonsalbe hatte zwar kurzfristig eine Besserung bewirkt, aber als er die Salbe absetzte, kehrten die Beschwerden verstärkt zurück. Im Anamnesegespräch schildert Herr L. sein Hautleiden: auf der Haut würde sich ein Blasenausschlag bilden, der unerträglich juckt. Im Sommer ginge es ihm recht gut, aber je kälter draußen die Witterung dann werde, umso stärker würden seine Beschwerden. Der Auschlag und das Jucken seien nur im Gesicht und an den Händen, die von Kleidung bedeckten Teile seien nicht betroffen. Vor einiger Zeit hatte er im Sommer in einem kalten See gebadet, da sei der Hautausschlag aber auch am ganzen Körper aufgetreten. Der Homöopath fragt nach den Modalitäten: was bessert oder verschlimmert die Beschwerden? Wenn er von draußen wieder in die warme Wohnung komme, würde der Ausschlag und das Jucken recht schnell wieder abklingen.
Daraufhin verordnet der Homöopath Herrn L. das homöopathische Arzneimittel Rumex.

Begründung der Mittelwahl

Die auslösende Ursache des Hautleidens (Causa) ist hier eindeutig die Kälte bzw. kalte Luft, denn im Sommer hat Herr L. kaum Beschwerden. Im Repertorium findet man unter der Rubrik "juckender Blasenausschlag in kalter Luft" als einziges Mittel Rumex, in der Rubrik "juckender Hautausschlag, der durch kalte Luft verschlimmert wird" findet man Rumex und Psorinum. Da ein blasiger Hautausschlag aber eher untypisch für Psorinum ist, entscheidet sich der Homöopath für Rumex.




Naturheilkunde Forum
Schüssler Salze Test  Bachblüten Test  Aromatherapie  Heilpilze   Top