Bachblüten

Bachblüten Übersicht



Bachblüten der Einsamkeit

Nr.14 Heather, Heidekraut

bringen sich stets zur Geltung, geschwätzig, sind wie ein bedürftiges Kleinkind, alles muss sich um sie drehen, will im Mittelpunkt stehen, können nicht alleine sein, übertreiben gerne, hypochondrische Züge, auffällige Kleidung, hält Versprechungen nicht ein; Heather macht uns unempfindlicher gegenüber den Eindrücken.
 

Nr.34 Water Violet, Sumpfwasserfeder

stolz, Überlegenheit, Reserviertheit, wünscht Ruhe und Einsamkeit, selbständig und fähig, hat das Gefühl etwas Besonderes zu sein, ist überlegen jedoch auch tolerant, der gefragte Ratgeber, Einzelgänger, mischt sich nicht in die Angelegenheiten anderer Water Violet lässt uns die Einzigartigkeit in allen Dingen und Menschen erkennen. So erkennt man seinen Platz in der Menschheit.

Nr.18 Impatiens, Springkraut

Ungeduld, Eile, Hetze, Getriebenheit, leicht gereizt, zeigt überschießende Reaktionen, sportlich aktiv, sehr energisch, scheint ständig unter Strom zu stehen, Fingertrommeln, Fingerknacken, kann nicht warten, das Schmerzmittel bei allen heftigen Schmerzen; Die Einnahme von Impatiens bringt eine Befreiung des inneren Dranges alles schnell zu erledigen.
 



Bachblüten der Ängste und Furcht

Nr.2 Aspen, Espe

hat unbenennbare Ängste, auch Angst vor Dunkelheit, Angst vor Geistern, hypersensibel, Alpträume; Aspen schließt die Aura.

Aspen, Zitterpappel
 

Nr.25 Red Chestnut, Rote Kastanie

übertriebene Sorge und Angst um andere, zu großes Mitleid, vernachlässigt sein eigenes Wohl, zerbrechen sich den Kopf über die Sorgen von anderen, kann erst beruhigt einschlafen, wenn alle Familienmitglieder wohlbehalten zu Hause sind, ist besorgt und bekümmert; Red Chestnut lässt uns erkennen, dass einem anderen nichts wirklich Schlimmes passieren kann, außer es dient seiner seelischen Entwicklung.

Nr.6 Cherry Plum, Kirschpflaume

innere Unruhe, wie auf einem Pulverfass, hat Angst die Beherrschung, den Verstand zu verlieren, plötzliche Zerstörungswut, immer geladen, es besteht Suizidgefahr im Affekt Cherry Plum bringt innere Ruhe, beruhigt die angespannten Nerven.

 

Nr.26 Rock Rose, Sonnenröschen

Angst, Panik, starke akute Furcht, latente Lebensangst, Platzangst, Klaustrophobie, Alpträume, die Nerven liegen blank, Rock Rose hilft auch all jenen die urplötzlich von Angstattacken überfallen werden oder leicht erschrecken oder in immer wieder in Panik verfallen. Rock Rose befähigt uns zu Heldenmut, alle Panik fällt von uns.

Nr.20 Mimulus, Gauklerblume

Angst vor bestimmten Dingen, Höhenangst, Tiefenwasserangst, die lebende Mimose, überempfindlich gegen laute Geräusche, grelles Licht, unfreundliche Worte, kälteempfindlich; Mimulus bringt die innere Sicherheit und das Vertrauen, dass wir uns vor nichts zu fürchten brauchen, da alle Schlachten unseres Lebens schon siegreich geschlagen sind (Dr. Edward Bach).
 

Rescue - Notfalltropfen

Das so genannte Notfall-Mittel ist eine Mischung (zu gleichen Teilen) aus folgenden Einzelmitteln: Cherry Plum, Clematis, Impatiens und Star of Bethlehem.



Bachblüten mangelnder Abgrenzung

Nr.1 Agrimony, Odermennig

täuscht Sorglosigkeit vor, täuscht Fröhlichkeit vor, geht Konflikten aus dem Weg, zeigt sich übertrieben optimistisch, hat starkes Verlangen nach Harmonie, deckelt seine Gefühlswelt zu, neigt zu Süchten, weiß immer einen Witz, viel unterwegs, wird gerne auf Partys eingeladen, da er ein Stimmungsmacher ist; Agrimony bringt Ruhe und Frieden in die Seele.
 

Nr.15 Holly, Stechpalme

Hass, Neid, Eifersucht, Rachegefühle, Misstrauen, Jähzorn (der Choleriker), Unzufriedenheit, Geltungsbedürfnis, Zank, Hader, Streitsucht, Verdruss, Gereiztheit, Feindseligkeit, verärgert - all diese Eigenschaften können sich im Hollyzustand einstellen. Darin liegt jedoch auch das Gegenteil, die Liebe, das Mitgefühl, die Versöhnung und und doch momentan ist es weg. Holly verhilft uns zur mitmenschlichen Liebe zu finden und sie zu halten.

Nr.4 Centaury, Tausendgüldenkraut

In seiner Selbstaufopferung kann er nicht „nein“ sagen. Wird ausgenutzt, ordnet sich unter, wenig eigenen Willen, ist von anderen abhängig, vermindertes Selbstwertgefühl, erschöpft in Anwesenheit bestimmter Menschen; Centaury stärkt die eigene Willenskraft.
 

Nr.33 Walnut, Walnuss

mangelnde Flexibilität, die Ideen anderer bringen vom eigenen Ziel ab, für Übergänge jeder Art, das Mittel für Veränderungen, Neubeginn, Walnut hilft bei: geistige oder hormonelle Umstellungen, innere Wandlungsphasen, Umzug, Berufswechsel, Schulwechsel, Scheidung, Pensionierung, Genesung nach langer Krankheit, Zahnung, Pubertät, Klimakterium, Midlife-Crisis, Schwangerschaft, Geburt, Wetterwechsel Walnut gibt uns die Kraft mit Freude Neues anzugehen, da das Alte an seinem Platz steht.



Bachblüten der Gedankenlosigkeit und Interesselosigkeit


Nr.7 Chestnut Bud, Kastanienknospe

schiebt Unangenehmes vor sich her, macht immer wieder die gleichen Fehler, bringt nichts zu Ende, da gedanklich bereits erledigt, gedanklich immer zwei Schritte voraus, schlampig, unkonzentriert. Chestnut Bud lässt in der Gegenwart sein, hilft Lernblockaden zu überwinden.
 

Nr.23 Olive, Olivenblüte

totale Erschöpfung, extreme Müdigkeit, Lustlosigkeit, körperliche und seelische Erschöpfungszustände, am Ende seiner Kräfte, starkes Schlafbedürfnis, schlaffe Körperhaltung; Olive schenkt uns Kraft - lädt unserer leeren Batterien wieder auf.

Nr.9 Clematis, Waldrebe

der Tagträumer, ist nie ganz da, schläft viel, stellt sich ungeschickt an, Spätentwickler, Zahnprobleme, verminderte Funktion der Sinnesorgane, flieht in Traumwelt; Clematis bringt die Betroffenen wieder in das Leben zurück.
 

Nr.35 White Chestnut, Rosskastanie

Zwanghafte, quälende Gedanken, die man nicht los wird, unaufhörlicher innerer Dialog, man ist Gefangener seiner Gedanken, setzt sich innerlich immer wieder mit den gleichen Problemen auseinander, greift zu Schlafmittel um einzuschlafen, Stirnkopfschmerz, Konzentationsstörungen; White Chestnut lässt uns die Dinge zu Ende denken.

Nr.16 Honeysuckle, Geißblatt

lebt in seinen schönen Erinnerungen, mangelndes Interesse an der Gegenwart, schaut gerne alte Fotos an, wenig Interesse an aktuellen Problemen, leiden unter Abschiedsschmerz oder Heimweh, Sentimentalität; Honeysuckle lässt unseren Blick auf die Ganzheit der Schöpfung richten, dies schließt auch die Schattenseiten mit ein.
 

Nr.37 Wild Rose, Heckenrose

Desinteresse an einer Veränderung der Umstände, Apathie, Resignation, Gleichgültigkeit, Teilnahmslosigkeit, Lustlosigkeit, ätzende Langeweile, man glaubt, dass man erblich negativ belastet ist, Achtung: hochgradig Suizid gefährdet! Die Einnahme bringt uns dazu das Lebensruder mehr und mehr wieder selber in die Hand zu nehmen und so wieder Gestalter des Lebens zu werden.

Nr.21 Mustard, Ackersenf

grundlose Traurigkeit, tiefe Schwermut, Melancholie, Niedergeschlagenheit, Freudlosigkeit, fühlen sich Ihrer Depression hilflos ausgeliefert, endogene Depression; Mustard wirkt belebend, stimmungsaufhellend, baut Übellaunigkeit, Unlust und Griesgrämigkeit ab.
              Ackersenf, Mustard



Bachblüten der Mutlosigkeit und Verzweiflung


Nr.10 Crab Apple, Holzapfel

Ekel, Abscheu, geruchsempfindlich, Putzfimmel, empfindlich gegen Unordnung, ordnungsliebend, zwanghaft, wollen sich von ihren schlechten Gedanken befreien, Angst vor Ansteckung, Angst vor Viren und Bakterien, Neigung zu Allergien und Hautproblemen; Crab Apple lässt uns mit unseren Makeln und Fehlern aussöhnen.
 

Nr.24 Pine, Kiefer

hat ständig ein schlechtes Gewissen, Schuldgefühle, fühlt sich wertlos, minderwertig, masochistische Züge, moralische Zwänge, Selbstverurteilung, fühlt sich als Sündenbock; Pine macht uns frei von Schuldgefühlen und schlechtem Gewissen.

Nr.11 Elm, Ulme

geringe Stresstoleranz, Gefühl der momentanen Überforderung, Black out, momentaner Mutlosigkeit, hat Angst seinen Alltag nicht mehr zu schaffen, alles wächst Ihnen über den Kopf, mentale Erschöpfung; Elm bringt uns unsere Leistungsbereitschaft und Leistungsfähigkeit wieder zurück.
 

Nr.29 Star of Bethlehem, Milchstern

Schocks, traumatische Erlebnisse, egal ob körperlich, geistig oder seelisch, Geburtsschock, nach Hiobsbotschaften, bei Prellungen, Brüchen, Gehirnerschütterung, Gehirnquetschung, Halswirbelsäulentraumata, Sonnenbrand, Verätzungen, nach Enttäuschungen, nach Verlust eines Angehörigen, mit den Gedanken in der schlimmen Vergangenheit, lässt sich nicht trösten; Star of Bethlehem heilt unsere Wunden - auf welcher Ebene sie auch geschlagen wurden. Er ist der Seelentröster.

Nr.19 Larch, Lärche

Minderwertigkeitskomplexe, zu wenig Selbstvertrauen, fühlen sich anderen Menschen unterlegen, geben schnell auf, brauchen das Lob und die Anerkennung, Versagensängste, Erwartungsangst, Prüfungsangst, Lampenfieber, wird leicht rot; Larch schenkt uns das Selbstvertrauen, das wir als Geburtsrecht als Menschen (Kinder Gottes) bekommen haben.
 

Nr.30 Sweet Chestnut, Edelkastanie

überwältigender innerer Schmerz, Verzweiflung, kann nicht mehr lachen, totale Ausweglosigkeit, keine Hoffnung mehr, nicht einmal mehr Hoffnung auf Hilfe von Gott: Sweet Chestnut gibt uns Mut zum Leben. Es ist das göttliche Licht in der Finsternis.

Nr.22 Oak, Eiche

Zwang zu: Leistung, Durchhalten, Sieg. Meinen, dass es ohne Sie nicht geht. können nicht entspannen, Verspannungen, neigen dazu, sich zu überarbeiten, süchtig nach Erfolg, sehr ehrgeizig, verbissen in die Arbeit, verantwortungsbewusst, pflichttreu; Oak lässt uns erkennen wo Pflicht zur Qual wird und lässt uns erkennen wann "Schluss" ist.
 

Nr.38 Willow, Weide

Bitterkeit und Zorn, man gibt anderen die Schuld am eigenen harten Schicksal, Negativität ist die Grundhaltung der Person, innerer Groll, Verbitterung, schwelgender Zorn und Wut, fühlt sich als Opfer des Schicksals, hält sich am Negativen fest, die Negativität richtet sich nach innen; Willow lässt uns allen Frust und Ärger vergessen, die dunklen Wolken verziehen sich, Freude zieht ein im Leben.



Bachblüten der Unsicherheit

Nr.5 Cerato, Bleiwurz

mangelnde Entschlusskraft, traut seiner Intuition nicht, holt sich immer Rat ein.
 

Nr.17 Hornbeam, Hainbuche

fühlen sich morgens schon müde und schwach, fühlen sich durch Schlaf nicht erholt, bleiben morgens lange liegen, doch je länger sie liegen bleiben desto müder werden sie, Kopfschmerzen durch geistige Überanstrengung, routinemäßige Arbeit türmt sich auf, Hornbeam lehrt uns, dass das Leben ein Spiel ist, so kann man locker mit ihm umgehen.

Nr.12 Gentian, Herbstenzian

der Skeptiker, beklagen und zweifeln, pessimistisches Verhalten, erwartet das Unheil, sorgt sich um die Zukunft, gibt schnell auf, fühlt sich deprimiert, wegen den widrigen Umständen, alles wird gedanklich analysiert und hinterfragt; Gentian bringt mehr Optimismus ins Gemüt und lässt die Dinge wieder realistisch sehen.
 

Nr.28 Scleranthus, Einjähriger Knäuel

Unentschlossenheit, Unsicherheit, Unausgeglichenheit, geistig regsam, kann sich zwischen zwei Möglichkeiten nicht entscheiden, sehr sprunghaft, innere Zerrissenheit, Gefühle reichen von "Himmel hoch jauchzend" bis "zu Tode betrübt", stets ist etwas in Bewegung bei ihnen, fahrig und ruckartig; Scleranthus lenkt den wachen und regen Geist zielstrebig auf Ziel zu.

Nr.13 Gorse, Stechginster

Der Stechginster ist hoffnungslos, dem Schicksal ergeben, befindet sich in einer scheinbar aussichtslosen Lebenssituation, hat innerlich aufgegeben, hat dunkle Augenringe; Gorse lässt uns die ganz alltägliche Hoffnung auf Glück, Freude, Heilung wieder sehen.
 

Nr.36 Wild Oat, Waldtrespe

Ungewissheit, Unzufriedenheit, Entscheidungsprobleme bei großer Auswahl, Schwierigkeiten den rechten Weg zu finden, der ewig Suchende, irgendwie ohne Ziel, ständig auf der Suche nach Höhepunkten, häufiger Wechsel: Wohnung, Partner, Beruf ... Mit dieser Essenz wird die innere Leere aufgefüllt mit Sinn und Inhalt den das Leben gibt. Der Blick wird auf das gerichtet was ist und so wird das Schöne im Leben gefunden.



Bachblüten der Sorgen um Andere

Nr.3 Beech, Rotbuche

Intoleranz, Kritiksucht, macht andere auf ihre Fehler aufmerksam, teilt aus, kann aber nicht einstecken, Allergiebereitschaft; Beech lässt andere so sein, wie sie sind.
 

Nr.31 Vervain, Eisenkraut

Überanstrengung, Stress, innere Spannung, Überschwänglichkeit, begeisterungsfähig und idealistisch, wirken fanatisch, will andere überzeugen, unnachgiebig, dogmatisch, wirkt auf andere missionarisch, oft ehrenamtliche Tätigkeiten, Green Peace, Rotes Kreuz, oä., oft auf Demonstrationen zu finden, ist extrem empfindlich auf Ungerechtigkeiten; Vervain gibt uns die nötige Ruhe und Kraft um Großes zu tun.

Nr.8 Chicory, Wegwarte

Manipilation, gängeln, besorgt um die Lieben, Mitleid erzeugend, versucht die anderen nach eigenen Vorstellungen zu formen. Liebt es wenn die Familie beisammen ist. Chicory bringt die allumfassenden Liebe. Edward Bach sprach von der Liebe der Mutter Gottes zu den Menschen.
 

Nr.32 Vine, Weinblüte

starke Persönlichkeit, will seinen Willen durchsetzen, dominierend, ehrgeizig, der kleine Tyrann, Herrschsucht, machtgierig, unnachgiebig, wirken sehr fähig, treten sehr selbstsicher auf, rasche Auffassungsgabe, der Retter in der Not; Durch Vine erkennen wir unsere Bestimmung - "Lehrer für andere zu sein."

Nr.27 Rock Water, Quellwasser

Perfektionismus, hohe Ideale, geistige Starrheit, Selbstverleugnung, unterdrückt eigene Bedürfnisse, ist hart zu sich selbst, stark ausgeprägte Selbstdisziplin, unterliegt seinen Zwängen, überzogene Moralvorstellungen, will auf Erden schon ein Heiliger werden, will anderen als Beispiel dienen, wollen in allem, was Sie tun, perfekt sein; Rock Water wirkt wie ein Weichspüler für harte Menschenseelen.
            Rock Water, Quellwasser



Beachten Sie bitte, dass jede Erkrankung in eine ärztliche Behandlung gehört. Kleine Symptome können Anzeichen schwerer Erkrankungen sein. Die Bachblüten unterstützen unsere Seele gesund zu bleiben, dennoch sind noch keine wissenschaftlichen Untersuchungen über die Wirksamkeit der Bachblüten erstellt worden.
Auch wenn die Bachblüten sehr förderlich auf die Gesundheit des Menschen einwirken, sollte auf  therapeutische Hilfe nicht verzichtet werden, vor allem wenn die Beschwerden nicht abklingen!

Top